Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

„Lichtdecke“ für das Forum der IHK München

Mit der Modernisierung ihrer Akademie München und Oberbayern hat die Industrie- und Handelskammer München einen Ort geschaffen, der den wachsenden Anforderungen an moderne Veranstaltungsräume gerecht werden soll. Um für alle Nutzungsarten ein attraktives und angemessenes Ambiente bieten zu können, legte die IHK Wert auf die Beleuchtung und entschied sich für energieeffiziente und wartungsarme LED-Technik. Eine zentrale Funktion innerhalb der Akademie nimmt das Forum ein, das seit Jahren für Großveranstaltungen genutzt wird.

In enger Abstimmung entwickelten Architekt Marc Weißner (pgb - Planungsgruppe Brachmann) und Philips Lighting ein ganzheitliches Licht-Raum-Konzept, das für die normgerechte Beleuchtung im allgemeinen Seminarbetrieb auf der TrueLine-Leuchte basiert. Auf der Empore sorgen ergänzend dazu runde LED-Sonderleuchten für ein entspanntes Ambiente. Highlight der Umgestaltung aber ist die farbige, dynamische Deckenbeleuchtung im Forumssaal. Künftig bringt dort eine fast 100 Quadratmeter große Lichtdecke aus Luminous Textile Paneelen Farbe und Dynamik in den Raum und sorgt bei Events für das jeweils passende Lichtambiente.

Die neue Anlage, die an die zentrale Veranstaltungstechnik des Hauses angebunden ist, bietet Dozenten und Veranstaltungsleitern vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Per Touchpanel können im Handumdrehen voreingestellte dynamische Lichtszenarien abgerufen werden. Die Atmosphäre im Raum lässt sich so an die jeweiligen Erfordernisse anpassen – ganz gleich, ob Arbeitsatmosphäre oder Gemütlichkeit gewünscht ist. Einen Nebeneffekt hat die Lichtdecke auf die Raumakustik, da sie schalldämmend wirkt.

In nur sechs Monaten konnte die Modernisierung abgeschlossen werden, sehr zur Zufriedenheit der IHK, wie Matthias Schölzel, Referatsleiter Gebäudemanagement, zusammenfasst: „Unsere Belange haben sich vollständig erfüllt und wurden in manchen Bereichen sogar übertroffen. Die von Philips Lighting voreingestellten Szenarien haben wir inzwischen durch 50 neue Sequenzen ergänzt. Somit können wir unseren Kunden ein individuelles, farblich abgestimmtes Eventprodukt bieten.“

Die leuchtenden Textilpaneele Luminous Textile sind das Resultat einer Zusammenarbeit zwischen Philips Lighting und Kvadrat Soft Cells. Dynamische Abläufe und Lichteffekte in verschiedenen Bildern, Farben und Geschwindigkeiten ermöglichen eine Variantenvielfalt bei der Bespielung der Textilpaneele.

Info: www.lighting.philips.de

Textilpaneele im Forum (Fotos: Philips Lighting)

satis&fy als Preferred Partner in der Dortmunder Eventkirche

Bereits seit dem 1. Juni ist die satis&fy AG als Preferred Partner für die technische und bauliche Ausstattung sowie Umsetzung in der Eventkirche Dortmund, einer ehemaligen evangelischen Kirche im Dortmunder Stadtteil Dorstfeld, verantwortlich. Die Kirche, die 2013 entwidmet wurde, kann seit Juni 2017 für private und gewerbliche Events angemietet werden und bietet einen Rahmen für Festivitäten mit bis zu 350 Personen.

Die Zusammenarbeit sieht neben einer Festinstallation von Licht- und Tontechnik auch die Bereitstellung mobiler Videotechnik vor. Verbaut wurden unter anderem ein Lautsprechersystem von L’Acoustics, ein Projektor von Panasonic und ein Beleuchtungs-, sowie Mediensteuerungssystem aus der Festinstallationsserie des Herstellers Proled.

Im Inneren der Kirche wurde, im Rahmen der Fußbodenerneuerung, auch die technische Infrastruktur vor Ort von satis&fy optimiert. „Für uns bietet die Zusammenarbeit mit der Eventkirche einen weiteren Schritt, unsere Kompetenz als Location Partner unter Beweis zu stellen und unser Location-Portfolio auszubauen“, erklärt Jörn Busch, satis&fy Managing Director der satis&fy Niederlassung in Werne.

Den Betreibern der neuen Eventlocation ist daran gelegen, die Kirche auch für Veranstaltungen wie Tagungen, Konzerte, Jubiläen und Ausstellungen zukünftig noch stärker zu vermarkten. „Ich kann mir vorstellen, dass diesbezüglich große Erwartungen an uns gehegt werden, da wir durch unseren Kundenstamm in der Region gut aufgestellt sind, um der Kirche neue Kunden zu bringen“, so Busch.

Info: www.satis-fy.com

Eventkirche (Foto: Rüdiger Nürnberg)

Corporate Events in den Swarovski Kristallwelten

Mitte der 1990er Jahre sind die Swarovski Kristallwelten in Wattens in Österreich vor dem Hintergrund des 100-jährigen Firmenjubiläums eröffnet worden. Im Mai 2015 wurden Bereiche des Geländes überarbeitet und teilweise vollständig neu gestaltet. Auch Veranstaltungsplanern wird hier ein umfangreiches Portfolio an MICE-Locations geboten.

Blaue Halle

Das kristalline Zusammenspiel von Licht und Farben bietet einen flexiblen Rahmen und ein ganz spezielles Ambiente für einen Event. Die Blaue Halle eignet sich mit einer Fläche von 130 qm für Gala-Empfänge, Konzerte, Vernissagen oder Lesungen.

Kristalldom

590 Spiegeln facettieren die Kuppel und lassen die Dimensionen eines Kristalls erleben und Licht tausendfach brechen. Dieser Raum ist mit 50 qm Größe für kleinere Event-Formate geeignet.

Forum

Das 370 qm große Forum kann je nach Anlass gestaltet werden. Bankett-Szenario, Kino- oder Kongresssaal oder der Raum für eine Produktpräsentation –  ausgestattet mit moderner Bühnentechnik ist das Forum ein wandelbarer Ort mit besonderer Lichtstimmung. Dem Forum vorgeschaltet ist ein Foyer, das zusätzlich für einen Empfang genutzt werden kann.

Daniels Kristallwelten. Café & Restaurant

Das Daniels Kristallwelten. Café & Restaurant ist in die Landschaft des Gartens eingebettet. Spektakuläre Ausblicke auf das Gelände schaffen Atmosphäre für eine Veranstaltung. Das Daniels Kristallwelten. Café & Restaurant bietet mit einer Fläche von 350 qm einen Rahmen für beispielsweise einen Businesslunch oder ein festliches Dinner.

Kristallatelier

Das 88 qm große Kristallatelier biete Funktionalitäten für Präsentationen und Tagungen oder auch für vertrauliche Gesprächsrunden aufgrund der gehobenen technischen Ausstattung. Für eine Veranstaltung im Kristallatelier steht außerdem noch die Außenterrasse mit Blick auf die Tiroler Bergwelt zur Verfügung.

Weiterhin können Veranstaltungen noch in der Kristallbar, dem großen Außengelände oder auch in der VIP Lounge durchgeführt werden.

Info: www.kristallwelten.swarovski.com

Außengelände, Blaue Halle, Kristalldom (Fotos: Swarovski Kristallwelten)

Abs-Saal in Frankfurt als temporäre Eventlocation

Der Hermann-Josef-Abs-Saal, der jahrzehntelang der Deutschen Bank als Veranstaltungsraum diente und bereits seit längerem nicht mehr betrieben wird, wird im nächsten Jahr abgerissen. Der gesamte Gebäudekomplex in der Junghofstraße in Frankfurt am Main weicht einem Architekturkomplex des Projektentwicklers Groß & Partner.

Bevor es soweit ist soll der fast 500 Quadratmeter große Saal, der über eine Deckenhöhe von mehr als neun Meter verfügt, noch mal als Eventlocation wiederbelebt werden. Die Idee dazu hatte der Geschäftsführer der Lucille GmbH, Madjiid Djamegari. Er holte die satis&fy AG und das Catering-Unternehmen Kofler & Kompanie mit ins Boot, um dem Saal neues Leben einzuhauchen. Djamegari selbst wird bis zum Abriss eine Bar im Foyer des Gebäudekomplexes betreiben.

In den vergangenen Wochen hat ein Team von satis&fy den Abs-Saal für seine letzten Tage modernisiert und größere Umbauten vorgenommen. Der einst helle Saal wurde in tiefes Schwarz getaucht. Optisches Highlight im Raum: ein aus schwarzen Würfeln kaskadenartig zusammengesetzte Rückwand, die eine variable mediale und digitale Bespielung mit Videokunst ermöglicht. Konventionelles Licht wurde gegen LED-Lampen ausgetauscht. Neu ist auch die Tonanlage. Um die Akustik in den Griff zu bekommen, wurden die Wandverkleidungen mit Akustikpanelen ergänzt und zusätzlich mit schwer entflammbaren Stoffen erneuert. Die großen Fenster im Foyer wurden mit orangener Folie abgeklebt, um zu verhindern, dass tagsüber zu viel Licht ins Innere eintritt. 

Im September wird sich der Saal erstmals füllen, denn dann öffnet das Pop-up-Restaurant Pret a Diner dort seine Türen. Die Dinner-Experience lädt im September für drei Wochen parallel zur IAA in die Räumlichkeiten ein. Ab Oktober kann der Saal dann für Veranstaltungen unterschiedlichster Art gemietet werden, bis er schlussendlich abgerissen wird. Das wird aller Voraussicht nach nicht vor April nächsten Jahres sein.

Info: www.spaces-management.de, www.satis-fy.com, www.pretadiner.com

Hermann-Josef-Abs-Saal (Fotos: Anna Imm Photography)

kING Kultur- und Kongresshalle ist eröffnet worden

Mitte August ist die kING Kultur- und Kongresshalle in Ingelheim im Rhein-Main Gebiet eröffnet worden. Auffällige Architektur, flexible Potentiale bei der Planung und Durchführung von MICE-Veranstaltung und eine detailliert durchdachte Akustik sind nur drei der zahlreichen Merkmale des neuen Kongresshauses.

Zentraler Bestandteil der Akustik ist das verbaute „Constellation“ Acoustic-System von Meyer Sound, das eine hochvariable Raumakustik gewährleistet. Es bietet die Möglichkeit, den Raum akustisch auf die Art der Darbietung anzupassen, ohne dabei bauliche Veränderungen vorzunehmen. Jedes Format bekommt damit eine optimal auf den Anlass abgestimmte Akustik. Die Architektur wurde von Lieb + Lieb entworfen und dem Architekturbüro Schwinde gebaut. Die Fassade wartet mit über 300 Fenstern auf und wurde aus 1.700 Einzelteilen und ohne rechte Winkel konstruiert.

Im kING sind Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Gästen möglich. Größter Raum ist der Kongresssaal mit Empore, mehrere Tagungsflächen und zusätzliche Meeting- und Besprechungsräume, teilweise kombinierbar, runden das vielfältige Angebot ab. Weiterhin sind Foyerbereiche für Ausstellungen oder Caterings nutzbar.

Info: www.king-ingelheim.de

Impression von der Eröffnung (Foto: Michael Bellair)

360°-Besichtigungen via Virtual Reality-Brille

Das Scandic Berlin Potsdamer Platz und das Scandic Hamburg Emporio bieten ihren Tagungskunden ab sofort einen neuen Service an. Via VR-Brille können die Hotelräumlichkeiten in 3D von jedem beliebigen Ort aus besichtigt werden. Auf Wunsch wird der Kunde telefonisch von einem Scandic Mitarbeiter begleitet und erhält so live alle Informationen und Antworten auf Fragen. Über einen Weblink, der ins Smartphone eingegeben wird, können die Tagungsräume, die Lobby und der Restaurantbereich sowie ausgewählte Gästezimmer besichtigt werden. Für die dreidimensionale Darstellung wird das Smartphone in eine ausklappbare VR Brillenvorrichtung gesteckt, die der Kunde per Post erhält.

„Die VR-Brillen sind auch bei Vor-Ort-Terminen eine große Hilfe“, so Michael Wiedekamp. „Sollte am Besichtigungstag ein Teil der angefragten Räume belegt sein, können wir die Räume virtuell in die Hotelbesichtigung einbauen“, ergänzt er. Der Virtual Reality-Service ist Teil des neuen Meeting-Konzeptes bei Scandic, das im August an den Start ging. Neben der Ausbildung von 500 Meeting Advisors in Kooperation mit der Digital Business School Hyper Island umfasst es ein neues Speisekonzept, kreative Ideen für Meetings abseits der Standards und zusätzliche technische Services wie die 3D-Besichtigungen via VR-Brille. „Im Zuge des neuen Meeting-Konzeptes bauen wir unser digitales Angebot für Kunden weiter aus. Neben den VR-Rundgängen werden wir ab August ebenfalls alle Informationen unserer Bankettmappen online auf unserer Website in einem Meeting Hub abbilden, um unseren Kunden rund um die Uhr mit aktuellen Informationen zu unserem Meeting-Angebot zu versorgen“, so Steffen Seichter, Director of E-Distribution Scandic Hotels Germany & Poland.

Info: www.scandichotels.de

VR-Tour (Foto: Anne Klein/Scandic Hotels)

Flexible Gestaltungspotentiale für Veranstalter im Berliner ewerk

Zwischen Potsdamer Platz und Gendarmenmarkt befindet sich das Berliner ewerk, das bereits im 19. Jahrhundert als Kraftwerk erbaut worden war und das sich in den 1990er Jahren zu einem der Szene-Treffs der Techno-Bewegung entwickelte. Nach einer umfassenden Revitalisierung steht das ewerk heute als Schauplatz verschiedenster Events und Anlässe zur Verfügung.

Die vorhandenen Veranstaltungsflächen sind dabei vielfältig und bieten flexible Möglichkeiten in Hinsicht auf die Größe und Stilistik der einzelnen Räume. Im Zentrum des ewerks etwa stehen die beiden Veranstaltungshallen mit Industrieflair und jeweils 600 Quadratmetern Nutzfläche. Über einen Innenhof verbunden, verfügt jede der Hallen über ihre eigene Charakteristik: Die Halle C, liebevoll restauriert, besticht durch ihre warme Ausstrahlung, während die Halle F mit ihrer eher rauen Atmosphäre ein weitläufiges Raumangebot liefert.

Die Skylounge auf dem Dach des ewerks bietet einen Ausblick im 360-Grad Panorama aus 35 Metern Höhe. Die weitläufige, 330 Quadratmeter große Terrasse bietet gerade im Sommer viele Nutzungsvarianten, während die Lounge für Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen geeignet ist.

Abgerundet wird das Angebot der Location und seines Teams durch verschiedene Zusatzangebote, die je nach Veranstaltungsart und Anforderung genutzt werden können. So stehen im ewerk ausreichend Parkplätze, eine Buszufahrt mit Wendeschleife, eine separate VIP-Zufahrt, Backstageflächen, Flächen für Produktionsbüros sowie Hofflächen zur Außennutzung und Verbindung der beiden Hallen zur Verfügung.

Info: www.ewerk.net

Impressionen ewerk (Fotos: ewerk)

Monaco launcht Destinationsapp speziell für MICE-Gruppen

Monaco Event heißt die App, die MICE-Gruppen in wenigen Klicks durch das Fürstentum führt. Hier finden Teilnehmer nicht nur eine Übersicht aller Hotels, Restaurants klassifiziert nach Art der Küche und Bars, sondern auch Informationen zu Klima und Erreichbarkeit, nützliche Kontakte ebenso wie Neuigkeiten und Tipps zu aktuellen Ausstellungen und Events, mit denen sich nach der Arbeit das Freizeitprogramm gestalten lässt. Die Monaco-Event-App kann über iTunes und im Google Play Store kostenlos heruntergeladen werden.

Auch die Webseite des Kongressbüros cvb.visitmonaco.com wurde einem Relaunch unterzogen und bietet Eventplanern nun ein erweitertes Serviceangebot. Die Rubrik „Venues“ informiert über die verschiedenen Charakteristiken der Locations im Fürstentum, darunter beispielsweise Kapazität von Veranstaltungsräumen, genaue Lage des Veranstaltungsortes sowie konkrete Ansprechpartner. Mit dem Convention Bureau verfügt die Destination über eine eigene Abteilung, die Eventplanern bei der Organisation ihrer Veranstaltung zur Seite steht. Das Team bündelt und koordiniert Anfragen und erleichtert so den Austausch mit den verschiedenen Anbietern vor Ort.

Info: www.cvb.visitmonaco.com

Screenshot (Foto: Monaco Convention Bureau)

Präsentation des neuen Škoda Karoq im bauwerk köln

Bei der Vorführung des neuen Škoda Karoq im bauwerk köln hat sich die Eventlocation als außergewöhnliche Präsentationsfläche erweisen. Nachdem der neue Kompakt-SUV am 18. Mai 2017 in Stockholm erstmals in der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, folgte im Rahmen der von marbet organisierten Roadshow „Škoda im Dialog“ eine weitere Produktschau in Deutschland.

Auf dieser Tour wurde dann auch Station im bauwerk gemacht. Hier präsentierte der Autobauer unter anderem die neuesten Markenentwicklungen, Kennzahlen sowie Marketingstrategien und lud zum regen Austausch zwischen Händlern und Unternehmenssprechern ein. Zum Abschluss fuhr dann der neue Karoq einfach aus der Wand. Dabei diente eine der „Eventboxen“ als Schublade, aus der das Fahrzeug sprichwörtlich „herausgezogen“ wurde.

Rechtzeitig eröffnet für den Event hat im bauwerk köln die „neue“ Box 3 im Loftstyle mit Parkettboden, teilverklinkerten Wänden und einer thematisch passenden Dekoration inklusive Candybar. „Wir gestalten die Boxen immer wieder neu“, so Geschäftsführerin Karin Leiste. „Damit wollen wir Gestaltungsideen geben und Nutzungen initiieren. Jede Box lässt sich aber auch individuell und ganz anders einrichten.“ Wird eine Eventbox nicht mehr benötigt, verschwindet sie wieder in der Wand – inklusive Inhalten und Dekorationen.

Ansonsten bietet das bauwerk köln verschiedene Funktionsräume für Caterer und Künstler und verfügt im Foyer über genügend Platz für Akkreditierungen und die Garderobe. Die Belieferung erfolgt ebenerdig.

Info: www.bauwerk-koeln.de

Škoda im bauwerk köln (Fotos: marbet)

Motorworld Köln – Rheinland soll Anfang 2018 eröffnen

Im Frühjahr 2018 ist geplant, in Köln-Ossendorf, auf dem Gelände und in den Hallen des ehemaligen Flughafens Butzweilerhof, die Motorworld Köln – Rheinland zu eröffnen. Damit ist die Domstadt dann um eine Eventlocation reicher. Der historische Standort, in dem Zeitgeschichte der Mobilität zu Lande und in der Luft erlebbar wird, bietet vielfältige Möglichkeiten für große und kleine Events sowie Tagungen, aber auch für Sonderformate wie Konzerte, Messen oder sogar Dreharbeiten. Bereits – vor Eröffnung – gibt es Möglichkeiten, die Motorworld Köln – Rheinland für Veranstaltungen zu buchen.

Der historische Hangar II ist das Schmuckstück, wenn es um Veranstaltungen in der Motorworld Köln – Rheinland geht. Bis zu 4.000 Personen haben in der ehemaligen Flugzeughalle Platz. Sie wird derzeit saniert und mit moderner Veranstaltungstechnik ausgestattet. Variable Nutzungen bieten außerdem die Tagungs- und Seminarräume mit Flächen von zwölf bis 300 Quadratmetern. Allesamt werden laut Betreiber die multifunktionalen Räume technisch bestens ausgestattet sein. Das Außengelände kann in eine Veranstaltungsplanung einbezogen werden.

Insgesamt soll die Motorworld Köln – Rheinland nach Eröffnung 50.000 Quadratmetern Fläche bieten.

Info: www.motorworld.de

Motorworld  (Fotos: Motorworld Group)

MICE-Veranstaltungen im Golf & Spa Resort Grand Tirolia in Kitzbühel

Tagungs- und Incentive-Potentiale vor einer aufsehenerregenden Kulisse bietet das Golf & Spa Resort Grand Tirolia in Kitzbühel. Trotz seiner überschaubaren Größe ist es dank vier Tagungsräumen mit bis zu 300 Quadratmetern, einer Präsidentensuite mit eigenem Serviceeingang, die, zum Meetingraum umfunktioniert, Platz für 16 Personen bietet, einer im Hotel sitzenden Eventagentur, zwei Restaurants, einem Golfplatz und einem großen Wellnessbereich gut für MICE-Veranstaltungen geeignet.

Drei Meetingräume, in denen bis zu 60 Personen Platz finden und die allesamt mit Tageslicht ausgestattet sind sowie  die 335 Quadratmeter große Location „Atrium“ mit Raum für bis zu 300 Personen stehen in dem Resort zur Verfügung.

Zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur Kitzbühels sind hier vorhanden. Hüttenwanderung, , iPad-Schnitzeljagd, Golfturniere am hoteleigenen 18-Loch-Golfplatz Eichenheim für Anfänger und Profis, Imkerkurse beim zum Hotel gehörenden Bienenstock oder Sitzungen in der zum Grand Tirolia gehörenden Yogaschule können in Anspruch genommen werden. Bei der Organisation von Incentives arbeitet das MICE-Team des Hotels eng mit der Eventagentur elements3 zusammen, die im Grand Tirolia ein Büro hat, um von dort aus stets auf alle Wünsche eingehen zu können.

Info: www.grand-tirolia.com

Außenansicht Grand Tirolia (Foto: Grand Tirolia)

Eine bunte Mischung – Eventlocations in Berlin

Berlin – Hauptstadt, multikultureller Szenetreff, Politmetropole oder deutsche Gentrifizierungs-City mit dem Hang zu mehr, wo die Alteingesessenen englisch sprechen müssen, um sich vom „schwäbisch“ der Neubürger und Zugereisten absetzen zu können. So oder so, die Bundeshauptstadt ist eines nicht: langweilig. Und das macht auch einen Teil ihres Reizes aus – zusammen mit einem Mix aus „traditionell“, „unfertig“, „provisorisch“, „ambitioniert“, „trashig“ und „wird schon“. Mief und der Duft der großen weiten Welt treffen hier auf engstem Raum zusammen. Die ideale Kulisse für gelungene Events . . . Locations dafür gibt es reichlich. Wir haben uns einige angesehen und auch an der Tour „Meet Berlin“ von Event Destinations teilgenommen. Nachfolgend eine kleine Auswahl, bunt kombiniert, rein subjektiv, nicht repräsentativ und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Telekom Hauptstadtrepräsentanz

Zentral in Berlin bietet die Telekom mit ihrer Hauptstadtrepräsentanz internen und externen Veranstaltern ein repräsentatives Ambiente für Konferenz-, Gala-, PR- oder Politikveranstaltungen mit Kapazitäten bis 1.200 Personen auf einer Fläche von 2.600 Quadratmetern – inklusive Räumen für Workshops, Seminare und Besprechungen. Ein besonderes Highlight ist das gut 490 qm große, verglaste Atrium inklusive großformatigem Full-HD-Screen.

Heilig-Kreuz-Kirche

1995 wurde die Kirche unter dem Aspekt eines ökologischen Gesamtkonzepts zu einer Offenen Kirche umgebaut. Seitherhat sich die Heilig-Kreuz-Kirche zu einem deutschlandweit einmaligen Gemeinde-, Kultur- und Veranstaltungszentrum entwickelt. Sie ist heute offen für Gottesdienst und Andacht, Feste, Kunst und Kultur, Beratung und Begegnung, den Austausch von Gedanken und Überzeugungen zwischen Menschen verschiedenen Glaubens. Bis zu 550 Personen finden Platz – zum Beispiel in Verbindung mit dem Kirchgarten inklusive Terrassenbereich zum Ausklang nach Veranstaltungen oder als Sommerlocation.

Säälchen auf dem Holzmarkt

Bei der Planung des Säälchens, dem Veranstaltungshaus am Holzmarkt, war Flexibilität die Vorgabe. Platz gibt es für 200 bis 650 Personen. Dafür stehen 300 qm Veranstaltungsfläche im Erdgeschoss und eine offene Galerie mit 90 Quadratmetern in der oberen Etage zur Verfügung. Unter der Galerie beträgt die Raumhöhe im Erdgeschoss sechs Meter, ansonsten 8,70 Meter. Die Bühne lässt sich variabel gestalten. Für die Beschallung ist bereits ein hochwertiges Soundsystem von L'Acoustics vorhanden. Licht-Equipment ist ebenfalls festinstalliert.

Forum Factory Eventgalerie

Zentral gelegen im Gallery District der Bundeshauptstadt verfügt die Forum Factory Eventgalerie 400 qm Eventfläche im Erdgeschoß und im ersten Stock direkt darüber über weitere acht Seminarräume von 15 qm bis 240 qm, erreichbar über eine innenliegende Treppe und zwei Treppenhäuser. Weitere 25 Seminarräume sind in der Charlottenstraße und Markgrafenstraße anmietbar, jeweils mit separaten Auf-und Zugängen. 

Kochende Welten und artloft.berlin

Aus der gemeinsamen Begeisterung für Kulinarik haben die Gastronomie-Expertin Denise Groß-Wöth und der Eventmanager Markus Kniepkamp 2010 das Unternehmen Kochende Welten gegründet. Motivation war dabei, Kochkunst, Kulinarik und Gastlichkeit als sinnlicher Event an ungewöhnlichen Orten zu inszenieren. Zum Portfolio zählen auch zwei Event-Locations mit eigenem Küchenlabor in zentraler Lage, unweit des ehemaligen Mauerverlaufs an der Bernauer Straße nicht weit weg von der Friedrichstraße mit einer Eventfläche von insgesamt 600 qm. Das 1904 erbaute Gebäudeensemble gehört zu den wenigen Berliner Gewerbehöfen, die sich ihren ursprünglichen Charme über die Nachwendezeit hinaus erhalten haben und deren agile Hinterhof-Kultur durch die gestalterische Handschrift seiner Bewohner geprägt ist.

Das vollausgestattete, helle Kochende Welten-Loft ist im 1. Obergeschoss einer ehemaligen Holzmanufaktur beheimatet. Seine L-förmige Raumarchitektur mit 4,5 m Deckenhöhe ermöglicht die Inszenierung verschiedenster Anlässe und Settings. Eine Nutzfläche von 160 qm bietet ausreichend Platz für Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen.

Das ebenerdig gelegene artloft.berlin bietet mit seiner modularen Fläche von 380 qm Raum für Events mit einer Personenkapazität von bis zu 190 Personen und verfügt zusätzlich über 60 qm Außenterrasse.

Nordbahnhof Two Buddhas

400 qm Bahnhofsdenkmal im teakholzgeprägten Wohlfühlambiente mit zeitgenössischem Fernost-Pop-Art-Stil bieten Platz für Events. Insbesondere die Kombination aus altem Bahnhofsgemäuer und modernen Elementen kann überzeugen. Bei Bankettbestuhlung bekommen 280 Gäste einen Platz.

World of Cyberobics

Eigentlich ein Fitness-Club, bietet die World of Cyberobics auf zwei Etagen und 1.400 qm Gesamtfläche auch Platz und Raum für Gala-Dinner oder Firmenveranstaltungen. Zu den Highlights der zeitgemäßen Architektur mit futuristischem Design und Panorama-Glasfront zählen ein multimedialer Lift und die individuell bespielbare 20 Meter lange LED-Wall mit raumumfassenden Licht- und Soundeffekten.

Adlershof con.vent.

1754 als Gutshof gegründet – wurde in Adlershof später zur Wiege des deutschen Motorflugs, zum Forschungs-, Film- und dann Fernsehzentrum. Heute ist hier der Standort für einen modernen Technologiepark mit zehn außeruniversitären Forschungseinrichtungen, sechs Instituten der Humboldt-Universität und rund 1.000 technologieorientierten Firmen. Adlershof con.vent. bietet dazu modular nutzbare Veranstaltungsräume für bis zu 600 Personen – insgesamt 1.100 qm – und eine 750 qm große Terrasse. Dazu kommen 500 qm im denkmalgeschützten Forum Adlershof. Neben klassischem Tagungssaal oder Konferenzraum stehen hier ein denkmalgeschützter Hangar, futuristische Technologiezentren, historische Stätten der Luftfahrt oder auch wissenschaftliche Labore zur Verfügung.

Anomalie

Anomalie ist ein Lifestyle-Projekt im Stadtteil Prenzlauer Berg – angelegt als Ort für kontinuierliche Lernprozesse und Weiterentwicklung. Die Location kann für Tagungen, Kongresse, Marketing-Events, Ausstellungen oder auch Film- und Fotoaufnahmen genutzt werden. Dafür stehen 2.000 Quadratmeter in zwei Hallen, einem Restaurant und einem großen Außenbereich zur Verfügung. Die Kapazität reicht entsprechend bis 2.000 Personen. Events sind aber auch schon mit 150 Gästen möglich.

Wilde Küche

Das Restaurant „Wilde Küche“ mit großer Außenfläche und rund 200 Quadratmeter Dachterrasse liegt im Herzen von Kreuzberg. Der Innenraum ist durch seine Verglasung hell und freundlich. Die „Wilde Küche“ Es bietet ausreichend Platz für kleine Firmenevents, Premierenfeiern oder Presseveranstaltungen mit 50 bis 150 Gästen. Die Küche vor Ort ist rein vegan vegetarisch und basisch/clean eating orientiert.

Info: www.event-destinations.com

Telekom Hauptstadtrepräsentanz, Heilig-Kreuz-Kirche, artloft.berlin,  World of Cyberobics (Fotos: Event Destinations)

 

LK präsentiert „Interactive“-Portfolio in Grand Hall Zollverein

Am 8. und 9. Juni 2017 öffnet die Eventlocation „Grand Hall Zollverein“ in Essen Türen und Tore, um ihre vielfältigen Möglichkeiten für Veranstaltungen zu präsentieren. Dazu zählen Eventflächen von 40 bis 4.000 Quadratmetern, eine umfangreiche Ausstattung mit Veranstaltungs- und Tagungstechnik sowie eine ausgereifte Logistik. 

Die Full-Service-Agentur LK aus Essen ist für die technische Ausstattung der Grand Hall verantwortlich und wird bei den Visitor Days auf Zollverein ebenfalls dabei sein. Von 10 bis 17 Uhr stellt das LK Team ihr umfangreiches Portfolio vor. Dazu zählen sowohl Setbau und Veranstaltungstechnik als auch interaktive Präsentationslösungen durch 3D Echtzeitanimationen oder App-Programmierungen. 

Dazu Martin Vogtmeier, Head of Sales bei LK: „Wir zeigen einen Querschnitt unserer Leistungen und installieren dafür in der Grand Hall eine kleine Präsentationsfläche, um eine Übersicht über die aktuellen Möglichkeiten in der Livekommunikation zu geben.“

 

Info: www.lk-ag.com

 

Abendgala Grand Hall Zollverein (Foto: LK AG)

Marienkeller in Stuttgart offen für MICE-Veranstaltungen

Ende April bereits hat in Stuttgart die neue Eventtocation Marienkeller eröffnet. Vermarktet wird der Marienkeller von der Agentur 0711 und ist ab sofort für MICE-Veranstaltungen buchbar. Im Herzen der Stuttgarter Innenstadt gelegen bietet die Location mit dem Charme einer denkmalgeschützten Stadtvilla ein technisch modernes Setting für Workshops, Tagungen und Vorträge. 76 qm Gewölbekeller stehen dafür zur Verfügung. Ein Frischluftsystem und hochwertige Lichtinstallationen sorgen für Atmosphäre. Ein Innenhof mit Pavillon kann in eine Planung mit einbezogen werden. Ausgestattet mit einer Bar und einer Bühne eignet sich der Gewölbekeller für verschiedene Formate mit einer Teilnehmerzahl von bis zu 70 Personen.

Info: www.marienkeller.de, www.0711.net

Marienkeller (Fotos: 0711)

Schottland kombiniert Tradition mit moderner Technologie auf der IMEX

Auf der IMEX in Frankfurt wird das Team von VisitScotland Business Events demonstrieren, was das Land des Whiskys zu den Themen Innovation und Tradition zu bieten hat: Eventplaner können am VisitScotland Stand eine neue Virtual Reality App namens ScotlandVR ausprobieren, die sie mittels einer stereoskopischen 3D-Brille durch Schottlands eindrucksvolle Landschaften führt.

Veranstaltungsplaner und ihre Kunden entdecken dabei 26 berühmte schottische Sehenswürdigkeiten von jedem Standort weltweit: Sie können sich bei einem virtuellen Spaziergang durch die Grand Gallery im National Museum of Scotland ein Galadinner vorstellen, das architektonisch ausgeklügelte Riverside Museum in Glasgow, das sich ideal für einen Empfang eignet, anschauen, oder über Sehenswürdigkeiten wie das Edinburgh Castle oder die Forth Bridges hinwegfliegen. Mit Hilfe von 360-Grad Fotos und Videos können Veranstaltungsplaner die Destination für ihre Kunden zum Leben erwecken und ihnen zeigen, welche Vielfalt an Erlebnissen und Landschaften Schottland zu bieten hat. An jedem Messetag auf der IMEX erhalten die jeweils ersten zehn Besucher am Schottland Stand, die die ScotlandVR App heruntergeladen haben, ein kostenloses Virtual Reality Brillenset. 

In Kontrast zur neuesten Technologie der App steht Schottlands ältester Maßschneider Stewart Christie & Co, der ebenfalls am Stand unterstützt. Das Unternehmen präsentiert dort sein kreatives Flair, regionale Stoffe und das moderne Fertigungsdesign anhand eines Pop Up Shops, der zu besonderen Veranstaltungen am Stand öffnet. Delegierte können die hochwertigen Hüte und Sakkos anprobieren und haben zudem die Möglichkeit, im Rahmen einer Verlosung einen Luxusaufenthalt in Schottland zu gewinnen, bei dem sie in der Edinburgher Filiale von Stewart Christie & Co mit einer maßgeschneiderten Tweedjacke ausgestattet werden. 

„Schottland ist weltbekannt für seinen Pioniergeist, seine hochmoderne Forschung und als Zuhause von Innovation“, erklärt Amanda Ferguson, Senior Marketing Manager UK & Europe bei VisitScotland Business Events. „In Kombination mit unserer wunderbaren Landschaft, Geschichte und unserem Erbe macht dies Schottland zu einer unschlagbaren Destination für Events und Incentives. Egal, welchen Sektor IMEX-Delegierte repräsentieren – sie werden Verbindungen zu Schottland finden, die von Relevanz für ihre Geschäftsprioritäten sind und sich in der Agenda für ihre Meetings, Konferenzen oder Events widerspiegeln.“

 

Info: www.conventionscotland.com/de