Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

SimplyStream Service ist online

Screenshot_Stream_Service

Die Xscreen e.K. präsentiert mit dem SimplyStream Service erstmalig einen auf Festpreis basierten Streaming- und Dokumentationsservice für Konferenzen, Kongresse, Messen sowie Corporate und Public Events aller Art. Der SimplyStream Service fusst auf der Mediasite-Technologie und wartet mit guter Funktionalität und kosteneffizienter Preisstruktur auf.

Das System zeichnet die jeweiligen Vorträge und Präsentationen mit Referenten, Video, Audio, PowerPoint, Text und Grafiken synchron auf und macht diese einem breiten Publikum wahlweise als Live-Stream oder als archivierten Video-on-Demand Stream zugänglich. Da keinerlei Nachbearbeitung erforderlich ist, kann der Veranstaltungsmitschnitt auch direkt vor Ort auf DVD oder USB-Stick gespeichert und den Gästen übergeben werden. Kongresse, Konferenzen, Tagungen, Schulungen und Seminare können so dokumentiert und auch im Nachgang weltweit und zeitlich unbegrenzt publiziert und zweitverwertet werden. Der Nutzer benötigt hierfür lediglich einen beliebigen Computer, Tablet-PC oder Smartphone mit Internetzugang.

Der SimplyStream Service ist seit 1. November 2012 über die Webseite Simplystream buchbar.

 

Info: www.simplystream.de

Screenshot (Foto: Xscreen)

App-Baukasten mobile catalogue

Das webbasierte Programm mobile catalogue bietet eine Lösung zum Programmieren einer Firmen-App. Aus drei Varianten können Unternehmer wählen und sich individuell die eigene Firmen-App zusammenstellen, um diese dann preiswert zu mieten oder zu einem überschaubaren Preis zu kaufen. Die Standard-Version der App bietet einen Splashscreen, stellt die eigenen Waren und Dienstleistungen in Wort und Bild vor, verweist in den Artikelbeschreibungen auf eine Homepage oder auf ein PDF-Dokument, leitet Informationen per Twitter oder Mail weiter, blendet Branchen-Feeds ein, veröffentlicht ein Unternehmensprofil und stellt die Ansprechpartner der Firma vor. Außerdem bietet diese Version ein Feedback-Formular und ein Impressum mit Map-Ansicht. 

App-Baukasten mobile catalogue

App-Baukasten

Das webbasierte Programm mobile catalogue bietet eine schnelle und relativ kostengünstige Lösung zum Programmieren einer Firmen-App. Aus drei Varianten können Unternehmer wählen und sich individuell die eigene Firmen-App zusammenstellen, um diese dann preiswert zu mieten oder zu einem überschaubaren Preis zu kaufen.

Die Standard-Version der App bietet einen Splashscreen, stellt die eigenen Waren und Dienstleistungen in Wort und Bild vor, verweist in den Artikelbeschreibungen auf eine Homepage oder auf ein PDF-Dokument, leitet Informationen per Twitter oder Mail weiter, blendet Branchen-Feeds ein, veröffentlicht ein Unternehmensprofil und stellt die Ansprechpartner der Firma vor. Außerdem bietet diese Version ein Feedback-Formular und ein Impressum mit Map-Ansicht.

Die Pro-Version zeigt den Anwendern darüber hinaus persönliche Unternehmens-News und Termine, stellt die verschiedenen Standorte und Niederlassungen der Firma vor, bindet PDF-Dokumente und Videos (auch aus YouTube) ein und setzt Push-Notifications ein, um die Nutzer der App aktiv auf neu veröffentlichte Fakten hinzuweisen.

Die Shop-Variante stellt nicht nur die einzelnen Produkte und Dienstleistungen vor, sondern richtet auch eine Warenkorb-Funktionalität ein. Die Anwender können Artikel oder Dienstleistungen direkt aus der App heraus bestellen.

 

Info: mcapp.mrys.de

Screenshot (Foto: mrys Software)

G+B i-nteraktiv bei BASF World Tour

i-nteraktiv_ipod

Im Rahmen der „We create chemistry“ World Tour von BASF präsentiert der Chemie-Konzern derzeit die neue Unternehmensstrategie. Unterstützung für die Umsetzung kommt von Gahrens + Battermann. Der elektronische Eventguide G+B i-nteraktiv des medientechnischen Dienstleisters kam bisher bei zahlreichen Events der Veranstaltungsserie zum Einsatz.

Mit Hilfe der Software partizipieren die Besucher aktiv an der Veranstaltung. Über einen personalisierten iPod touch werden beispielsweise Hintergrundinformationen zum Event und den präsentierten Unternehmensinnovation sowie regelmäßige Nachrichten über den weiteren Ablauf vermittelt. Außerdem können die Teilnehmer während der Innovationsvorstellungen über das G+B System Tweets verfassen, die als Ticker auf einer Projektion gezeigt werden. „Aus passiven Zuhörern werden mit Hilfe unseres vielseitigen Eventguides aktive Teilnehmer“, so Dirk Hesse, Projektverantwortlicher bei Gahrens + Battermann.

G+B i-nteraktiv ist seit Anfang 2010 am Markt. Die ursprünglich als Abstimmsystem entwickelte Softwarelösung hat sich zu einem Eventguide mit zahlreichen Funktionalitäten weiterentwickelt.

Info: www.gb-mediensysteme.de

i-nteraktiv auf dem iPod (Foto: G+B)

myTelco bietet kostenlose iPhone-App

Telco_Logo

Der Kommunikationsdienstleister toplink bietet ab sofort eine kostenlose iPhone-Applikation zur mobilen Nutzung seines Telefonkonferenz-Services myTelco. myTelco ermöglicht Geschäftsleuten und Privatpersonen weltweite Telefonkonferenzen per Festnetz oder Handy ohne Einrichtungsgebühr, Mindestnutzung, Grundgebühr und ohne Abonnement. Die Anzahl der Konferenzteilnehmer ist unbeschränkt. Mithilfe der myTelco-App können iPhone-Nutzer Telefonkonferenzen direkt über die App organisieren, eine egistrierung ist nicht erforderlich.

„Durch eine für iPhones optimierte Anzeige und Bedienung, wird die mobile Organisation von Telefonkonferenzen stark vereinfacht. „iPhone-Nutzer können unterwegs unter anderem  individuelle Telefonkonferenzräume mit deutscher Festnetzrufnummer beantragen, vorhandene Räume verwalten und Einladungen an Einzelpersonen oder Gruppen verschicken“, so Jens Weller, Geschäftsführer von toplink.

Für die Beantragung eines individuellen Telefonkonferenzraums ist lediglich die Angabe einer E-Mail-Adresse erforderlich. Danach werden die Einwahldaten (Telefonnummer und PIN) an die angegebene E-Mail-Adresse verschickt. Konferenzteilnehmer zahlen die üblichen Verbindungskosten in das deutsche Festnetz gemäß ihres eigenen Telefontarifs, für Teilnehmer mit einer deutschen Festnetz-Flatrate ist myTelco komplett kostenfrei.

Info: www.mytelco.de

amiando und Xing mit neuen Modulen

amiando und Xing mit neuen Modulen

Mit amiando@Xing können Veranstalter automatisch ihr Event auf der Plattform veröffentlichen und von viralen Effekten profitieren. Bei der Erstellung des Events auf amiando gibt es ab sofort die Funktion, Events zusätzlich auf Xing zu vermarkten. Mit dieser Funktion wird das amiando Event auch automatisch in dem Business-Netzwerk erstellt, so dass Tickets direkt dort verkauft werden können. Allgemeine Informationen, wie Name der Veranstaltung, Datum, Ort und die Event-Kurzbeschreibung werden an Xing übergeben und im Business Netzwerk automatisch verbreitet. Sofern entsprechende Sichtbarkeitseinstellungen für einen Event auf amiando gesetzt sind, erscheint dieses automatisch auf Xing. Verlinkt der Veranstalter des Events zusätzlich seinen amiando Account mit seinem Xing Profil, wird er bei diesem, und allen anderen mit demselben amiando Account eingestellten Events, als Veranstalter angezeigt. Er kann die damit verbundenen Möglichkeiten zur aktiven Verbreitung des Events nutzen.

amiando und Xing mit neuen Modulen

amiando_logo

Mit amiando@Xing können Veranstalter automatisch ihr Event auf der Plattform veröffentlichen und von viralen Effekten profitieren. Bei der Erstellung des Events auf amiando gibt es ab sofort die Funktion, Events zusätzlich auf Xing zu vermarkten. Mit dieser Funktion wird das amiando Event auch automatisch in dem Business-Netzwerk erstellt, so dass Tickets direkt dort verkauft werden können. Allgemeine Informationen, wie Name der Veranstaltung, Datum, Ort und die Event-Kurzbeschreibung werden an Xing übergeben und im Business Netzwerk automatisch verbreitet. Sofern entsprechende Sichtbarkeitseinstellungen für einen Event auf amiando gesetzt sind, erscheint dieses automatisch auf Xing. Verlinkt der Veranstalter des Events zusätzlich seinen amiando Account mit seinem Xing Profil, wird er bei diesem, und allen anderen mit demselben amiando Account eingestellten Events, als Veranstalter angezeigt. Er kann die damit verbundenen Möglichkeiten zur aktiven Verbreitung des Events nutzen.

Das neue Selbstbuchungstool AdCreator ermöglicht vor allem für Business Events eine zusätzliche Reichweite durch das Netzwerk. Es gibt die Möglichkeiten, das Event aktiv auf Xing zu promoten: Das Event kann an das eigene Kontaktnetzwerk, sowie an thematisch passende Gruppen weiterempfohlen und neuerdings auch über den AdCreator reichweitenstark beworben werden. Mit Hilfe des Tools können Mitglieder des sozialen Netzwerks für berufliche Kontakte eigenständig Anzeigen für ihr Event auf erstellen. Mitglieder können ein individuell festgelegtes Budget und die Laufzeit der Anzeige festlegen, sowie die Zielgruppe anhand der Merkmale Branchen, Interessen und Regionen individuell definieren. Die Anzeigen werden allen Xing-Mitgliedern eingeblendet, die die gewählten Zielgruppenmerkmale aufweisen.

Info: www.xing.com, www.amiando.com

Mindjet-Lösung als Subscription-Modell verfügbar

mindjet_logo

Parallel zur Markteinführung von Mindjet 11 für Windows, der Nachfolgelösung der Desktopapplikation MindManager 2012, wurden zahlreiche Änderungen vorgenommen. So wurden die bisher sehr diversifizierten Produktangebote zu der integrativen Komplettlösung Mindjet zusammengeführt. Gleichzeitig wurde das Lizenzmodell in ein Subscription-Modell umgewandelt. Um die Vollständigkeit der Produktsuite auch nach außen zu verdeutlichen, hat sich das Unternehmen dazu entschieden, die international bereits eingeführt Marke Mindjet auch als Produktnamen einzusetzen.

Wem die Web-Anwendungen und mobilen Apps genügen, dem steht neben dem Komplettpaket Mindjet auch noch Mindjet Web zur Auswahl. Beiden Angeboten ist gemeinsam, dass sie die visuelle MindMapping-Methode mit dem teamorientierten Aufgabenmanagement verbinden, wodurch eine transparente Teamarbeit ohne Medienbrüche ermöglicht wird.

Durch das komplett integrierte Social Task Management Modul besteht auch die Möglichkeit, gesammelte Ideen nicht nur zu strukturieren und Ressourcen zuzuordnen. Diese können auch direkt aus der Lösung heraus initiiert und umgesetzt werden. Das Zusammenspiel des Brainstorming- und Planungsbereichs mit dem Task Management greift Mindjet auch in seinem neuen Logo auf. Dieses soll die integrative und übergreifende Zusammenarbeit symbolisieren, welche die neue Mindjet Lösung bietet.

Info: www.mindjet.com

ArtLab Studios starten App-Entwicklung

ArtLab Studios starten App-Entwicklung

Mit dem Bereich der App-Entwicklung ergänzt ArtLab Studios seine Forschungs- und Entwicklungsabteilung für multimediale Anwendungen. Seit 1988 entwickelt ArtLab Studios Kommunikationskonzepte für die Messe- und Eventindustrie, auch mittels des Einsatzes vernetzter digitaler Medien. Dabei stehen die Anwendungsmöglichkeiten neuer Technologien und deren Umsetzung innerhalb crossmedialer Workflows im Fokus. Neben zusätzlichen Räumlichkeiten wurde auch das ArtLab Studios Team aufgestockt. Entwickler und Designer programmieren ab sofort Anwendungen für Endgeräte wie Tablet-PCs, Smartphones und webbasierender Systeme.

Individuelle App für Teilnehmerkommunikation

Confact

numeo hat für die diesjährige Führungskräftekonferenz der Ing-DiBa AG im Congress Centrum Mainz eine spezielle App für die Teilnehmerkommunikation entwickelt. Die 324 Teilnehmer wurden bei der Veranstaltung in Sechser-Gruppen aufgeteilt, jeweils einer Gruppe wurde ein iPad mit der App zur Verfügung gestellt. Die Führungskräfte konnten sich so über den Ablauf der gesamten Veranstaltung informieren und hatten dadurch den aktuellen Programmablauf und weitere relevante Informationen jederzeit zur Hand.

Neben der Einsparung von Druckerzeugnissen war die interaktive Kommunikation der Teilnehmer untereinander und mit den Referenten ein Ziel der Veranstaltung. Innerhalb einer vorgegebenen Zeit sollten die Teams eine Aufgabenstellung gemeinsam bearbeiten und ihre Arbeitsergebnisse auf dem Tablet dokumentieren. Dadurch war nicht nur eine intensive Zusammenarbeit, sondern auch die Bewertung der Ergebnisse anderer Gruppen möglich. Unmittelbar nach der entsprechenden Abstimmung, welche Teams und Arbeitsergebnisse am meisten überzeugt hatten, konnten diese über einen Beamer sofort allen Anwesenden präsentiert werden.

Dazu Marcus Schlüter, Geschäftsführer der numeo GmbH: „Der entscheidende Vorteil unserer Applikation Confact ist, dass sie modular aufgebaut ist und wir sie jederzeit erweitern können. Im Falle der ING-DiBa war es die spezielle Anforderung, die mehr als 320 Teilnehmer einzelnen Teams zuzuordnen und ihnen neben der gemeinsamen Plattform jeweils auch einen exklusiven Arbeitsbereich zur Verfügung zu stellen."

Außerdem konnten sich die Teilnehmer mit Hilfe von Tablets und App untereinander über die Veranstaltung auszutauschen, Fragen an die anwesenden Vorstandsmitglieder zu stellen oder sich direkt an Diskussionsrunden zu beteiligen. Ebenso war in der Applikation ein Fragebogen enthalten, mit dem die Führungskräfte den Ablauf und die Qualität der Veranstaltung direkt auf dem Touchscreen bewerten sowie das eigene und auch andere Unternehmen unter bestimmten Gesichtspunkten beurteilen konnten. Auch diese Ergebnisse konnten unmittelbar nach ihrer Auswertung allen Anwesenden über Beamer präsentiert werden.

Info: www.numeo.de

Confact App (Foto: numeo)

Eventorganisation per eigener Webseite

Buchungsdienst_Screenshot 

Der Online-Service buchungsdienst.com startet mit dem Angebot der kostenlosen Nutzung des Online-Event-Planung-Tools bis zum 31. Oktober 2012 in die Pilotphase des Projektes. Wer Veranstaltungen plant, kann die Eventdaten auf buchungsdienst.com eingeben. Der Dienst generiert dann eine exklusive Event-Webseite, auf der sich Interessenten und Gäste informieren wie auch direkt anmelden können. Veranstalter haben den Anmeldeverlauf dabei jederzeit im Blick und erhalten zugleich Profile der Teilnehmer. Zahlreiche weitere Funktionen und Services sind in das Angebot integriert.

buchungsdienst.com ist im Mai 2012 gestartet. Die bisherige Testphase haben die Betreiber dazu genutzt, den Dienst weiter an die Anforderungen der Kunden auszurichten. In der nun anschließenden Pilotphase will das Unternehmen mit dem Gratis-Angebot Interessenten vor allem zu Verbesserungsvorschlägen animieren.

Info: www.buchungsdienst.com

Screenshot buchungsdienst.com

TimePunch für Android-Smartphones

TimePunch

Die Windows-Software TimePunch zur Erfassung der Arbeitszeit ist ab sofort auch auf Android-Smartphones nutzbar. Die App Timepunch Mobile wurde extra für den Einsatz unterwegs entwickelt und steht bei Google Play zum kostenlosen Download zur Verfügung. Sie lässt sich auf allen Smartphones und Tablets mit Android verwenden.

TimePunch Mobile ist simpel strukturiert. Damit sich die App einsetzen lässt, müssen nur einmalig alle aktuellen Projekte benannt werden. Außerdem definiert die App auch „Tätigkeiten”. Dabei kann es sich um Arbeiten handeln, die dann den Projekten zugeordnet werden, wie beispielsweise „Planung”, „Meeting”, „Geschäftsessen” oder „Fertigung”. Wird die App über „Start” aktiviert, gelangt der Nutzer auf eine Detailseite für die Zeiterfassung. Hier wählt der Anwender das gewünschte Projekt und die passende Tätigkeit aus. Das alleine ist ausreichend, um die nachfolgend gemessene Zeit klar zuzuordnen. Mit „Start” wird die Zeiterfassung gestartet, mit „Stopp” wieder abgebrochen. TimePunch Mobile merkt sich alle Zeiten. In der „Übersicht” lassen sie sich alle aufrufen und auswerten. Der Anwender ruft hier ein Zeitprotokoll für den aktuellen Tag, die Woche oder den Monat ab. Hier werden alle gemessenen Zeiten aufgeführt. Sie lassen sich nun von Hand in eine Rechnung oder einen firmeninternen Arbeitszettel übernehmen.

Weiterhin synchronisiert die App alle Zahlen auch mit der Windows-Version TimePunch. Das gelingt per Mail unter Verwendung der TimePunch Cloud. Nach der Übermittlung werden die Daten sofort wieder aus der Cloud entfernt. In TimePunch für Windows ist es möglich, die erfassten Zeiten auf die einzelnen Projekte zu verteilen. Die Software erlaubt es auch, Stundenzettel oder konkrete Projektabrechnungen zu generieren. In der neuen Version 2.0 funktioniert der Datenaustausch auch entgegengesetzt und bereits vorhandene Daten der Windows-Version lassen sich so importieren.

Info: www.timepunch.de

Screenshot TimePunch App (Foto: TimePunch)

Microsoft launcht MSN für Windows 8

Screenshot_MSN

Gleichzeitig mit Windows 8 und dem Internet Explorer 10 launcht Microsoft am 26. Oktober 2012 eine völlig neue Version seines Webportals MSN. MSN.de ermöglicht mit einer Benutzeroberfläche im frischen Design die einheitliche Navigation auf allen Geräten – vom PC über den Tablet-PC bis zum Smartphone. Dabei werden MSN-Inhalte mit Höchstgeschwindigkeit geladen und dargestellt.

Das Design ist aufgeräumt, modern und wurde für die vereinheitlichte Nutzung auf dem PC, Tablet und Mobiltelefon entwickelt. Insbesondere die Bedienung per Touchscreen wird durch größere Buttons, intuitive Navigation, die automatische Anpassung der Seitengröße und vieles mehr optimiert. MSN für Windows 8 verfügt über ein gleichartiges Erscheinungsbild; die Inhalte scheinen von Homepages über Artikel zu Channels zu fließen, ohne das visuelle Erscheinungsbild zu unterbrechen.

Das neue MSN profitiert von der enormen Geschwindigkeit, die Windows 8 und der Internet Explorer 10 ermöglichen. Komplexe Seitenlayouts und hochaufgelöste Bilder werden schneller und flüssiger wiedergegeben. Der Nutzer kann Bilder, Slideshows sowie Videos sehen und mit nur einer Wischbewegung von Artikel zu Artikel wechseln. Die Geschwindigkeit der Wiedergabe der Seiten ist doppelt so hoch wie beim klassischen MSN.

Weiterhin ist der Nutzer mit der frischen Version optimal informiert: Das neu gestaltete Portal bietet eine große Bandbreite von Nachrichten aus aller Welt – aus vielfältigen Quellen und unterschiedlichen Sichtweisen. So ermöglicht es das neue MSN dem Nutzer, in allen Bereichen wie Politik, Wirtschaft, Sport, Unterhaltung oder Lifestyle jederzeit auf dem neuesten Stand zu sein.

Info: www.microsoft.de, www.msnblog.msn.com

Screenshot MSN (Foto: Microsoft)

Multimedia-Suite 12 von Nero veröffentlicht

Nero_12

Die neue Multimedia-Suite 12 von Nero ist ein vielfältiges Tool mit großem Einsatzradius. Vor allem zahlreiche Konvertierungsfunktionen, insbesondere im HD-Bereich, wurden von den Entwicklern in die Software integriert. „Nun kann man HD-Inhalte auf allen möglichen Geräten erleben, darunter PC, Blu-Ray-Player, HD-Fernsehgeräte, streamingfähige Set-Top-Boxen, Tablets und Spielekonsolen. Was bisher fehlte, war eine einfache Möglichkeit, Inhalte für alle diese verschiedenen Geräte zu konvertieren, anzupassen und zu verbinden“, so Martin Stein, Chief Product Officer bei Nero. „Nero 12 schließt diese Lücke. In einem kompletten Paket beinhaltet die Anwendung alle Funktionen zum Importieren, Verbessern, Konvertieren und Wiedergeben nahezu jeder Form von Video-, Foto- oder Audiodaten. Daher ist Nero 12 eine komplette Multimedia-Suite“, erklärt Stein.

Unter anderem bietet das Produkt die Konvertierung von DVDs, Blu-ray-Disks und AVHCD-Videos mit persönlichen Inhalten sowie Videos aus Onlinequellen, den Import von Videos von AVCHD-Camcordern, DSLR-Kameras, Smartphones oder anderen Capture-Geräten und die Konvertierung  von Videos für optimale Wiedergabe beispielsweise auf iPad, iPhone, Android-Tablet oder -Smartphone, Kindle Fire und zahlreichen anderen Geräten. Außerdem bietet Nero 12 Möglichkeiten zur Videobearbeitung, Verwaltungsoptionen und Streaminglösungen,

Nero 12 ist mit Windows 8 und älteren Versionen des Betriebssystems einschließlich XP kompatibel.

Info: www.nero.com

Image Mulimedia-Suite 12 (Foto: Nero)

Die Mehrwert-App von Mosaiq Media

mosaiqlogo

Die kostenlose Mehrwert-App ist für das iPhone und das iPad entwickelt worden und sammelt alle wichtigen Kennzahlen wie Besucheraufkommen, Umsatz oder Seitenaufrufe. „Gerade Manager haben wenig Zeit oder kennen sich mit den vielen Features der Analytic-Tools nicht aus. Mit der neuen Mehrwert-App hat man selbst auf jeder Abendveranstaltung oder bei einem wichtigen Geschäftsessen per Knopfdruck einen Überblick über Erfolg oder Misserfolg der Online-Maßnahmen“, erläutert Sebastian Bosch, Geschäftsführer von Mosaiq Media.

In Zeiten, in denen das Multichannel-Tracking an Bedeutung zunimmt, kann auf diese Weise die Verteilung des Budgets der einzelnen Kommunikations-Kanäle optimiert werden und zur Auffindung von Schwachpunkten innerhalb der Website beitragen. In der Mehrwert-App gibt das Symbol eines Smileys Auskunft über den Status. Ein Lächeln bedeutet einen Erfolg der Investition. Aus verschiedenen Quellen wie Google Analytics, Magento-Shop oder Facebook sammelt die Mehrwert-App ihre Daten.

Info: www.mosaiq-media.de