Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

XING Events erweitert die Vermarktungsoptionen

Mit Buchung einer Event Plus Seite sehen Veranstalter ab sofort unter der Rubrik „Besucher Ihrer Eventseite“, welche XING Mitglieder wann und wie oft das Event angeschaut haben. Diese Leads werden mit Details wie Name, Position und Firma angezeigt und können mit einem Klick einzeln oder gesammelt einmalig angeschrieben und zu dem Event mit einem individuellen Text eingeladen werden. Für einen besseren Überblick können die Leads nach dem Event je nach Einladungsstatus und Anzahl der Besuche gefiltert und angeordnet werden. Veranstalter bekommen somit einen umfassenden Eindruck, wie gut die Eventseite und die entsprechenden Promotionsmaßnahmen funktionieren und wer sich für den Event interessiert.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Veranstaltern eine weitere einzigartige Vermarktungsoption ihres Events auf XING bieten können. Die Transparenz, die wir Veranstaltern damit geben, ist einmalig. Die Kommunikation mit diesen XING Mitgliedern ist viel wirksamer, weil sie schon Interesse bekundet haben und es somit sehr wahrscheinlich ist, dass sie an dem Event teilnehmen“, so Prof. Dr. Cai-Nicolas Ziegler, CEO der XING Events GmbH.

Neben dem XING Eventmarkt, den Event Plus Seiten und der Option, Anzeigen zielgruppengenau an alle Mitglieder auszuspielen, bietet XING Events seinen Veranstaltern jetzt einen neuen Ansatz, mehr Teilnehmer zu generieren und sie persönlicher und effektiver anzusprechen. Mit diesem ganzheitlichen Vermarktungsansatz will XING Events seinen Veranstaltern damit das größtmögliche Potential bieten, Teilnehmer zu gewinnen.

ISPO Munich, die weltweit größte Multisegmentmesse der Sportbranche, setzte für ihre Messe im Januar verschiedene Vermarktungslösungen von XING Events ein, um eine neue Zielgruppe an Personen zu erschließen.

„Dank targetierter Anzeigen und der Event Plus Seite haben wir innerhalb kürzester Zeit eine immense Reichweite innerhalb der richtigen Zielgruppe erzeugt und konnten somit eine neue, relevante Zielgruppe für die ISPO Munich gewinnen. Unsere Eventseite wurde über eine halbe Millionen Mal angezeigt und hatte über 2.200 Besucher, auf die wir auch noch heute Zugriff haben. Übersichtliche Statistiken und die Transparenz über die Eventbesucher haben uns geholfen, neue relevante Eventteilnehmer zu generieren“, so Markus Hefter, Exhibition Group Director, ISPO Munich.

Info: www.xing-events.com

 

Viewsonic legt neuen Projektor für den Einsatz in Meeting-Räumen auf

ViewSonic erweitert seine professionelle Projektorserie um drei neue Pro8-Modelle mit jeweils 5.200 ANSI-Lumen und neuester DLP- Technologie. Die Pro8-Reihe wartet mit intuitivem „Flex-In“-Design für HDBaseT auf und bietet Flexibilität bei Installation durch einen hohen Zoomfaktor und Lens-Shift.

Der Pro8800WUL ist dabei auf Projektionsanforderungen in großen Meeting- und Veranstaltungsräumen ausgelegt und eignet sich für dauerhafte Installationen.

Das PortAll-Design, welches sich unter der Abdeckung des Projektors befindet, erlaubt spielend leichten Zugang zur Lampe und der HDMI/MHL-Schnittstelle für Wirelesslösungen für zum Beispiel Intel,  Chromecast und HDBaseT, auch bei Deckenmontage. Highlight ist die optionale HDBaseT-Lösung per Dongle. HDBaseT ermöglicht unter anderem die Übertragung von unkomprimierten Ultra-HD Digital Video und Audio-Signalen über ein einziges Ethernet LAN-Kabel über bis zu 100 m.

Die Pro 8-Reihe ist mit Centered-Lens-Design, Lens-Shift und einer 4-in-1-Power-Taste für Ein- und Ausschalten, Dongle-Power-Anzeige, Dongle-Empfänger und Projektor- RC-Empfang. Wenn ein Dongle im PortAll-Fach aktiviert wird, zeigt ein blaues Licht an, dass der Dongle verwendet wird.

1,6-facher optischer Zoom, H/V Keystone (Auto V) und die 4-Corner-Bildkorrektur sorgen für einfache Installation. Vier HDMI-Anschlüsse(1x MHL), 2x VGA und 1x USB Typ-A sorgen für Anschlussvielfalt und eine Netzkabelabsicherung ermöglicht zusätzliche professionelle Einsatzmöglichkeit.

SuperColor-DLP-Farbtechnologie und SonicExpert-Lautsprecherdesign runden die professionelle audiovisuelle Performance ab.

Info: www.viewsoniceurope.com

Pro8800WUL (Foto: Viewsonic)

Flexibel skalierbare Audiolösung für Boardrooms und Tagungsräume

Die Audiolösung Shure Microflex Advance ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Microflex Advance besteht aus Decken- und Tisch-Mikrofonarrays, Audio Interfaces sowie einer Kontrollsoftware und lässt sich unauffällig in Besprechungsräume jeder Art und Größe installieren. Die Lösung ist vielseitig und skalierbar und eignet sich für moderne AV Conferencing Anwendungen, in denen eine hohe, klare Sprachverständlichkeit oberste Priorität hat.

Microflex Advance beinhaltet die neueste Version des digitalen Signalprozessors Shure IntelliMix, der unter anderem die Steerably Coverage Technology ermöglicht – eine Technologie, die eine akkurate Kontrolle der Audioabdeckung an jeder Stelle innerhalb eines Besprechungsraums gestattet. In Verbindung mit Dante Audio-over-Ethernet können Steuerung, Audio und Stromversorgung über ein einzelnes Ethernet-Kabel erfolgen.

Das netzwerkfähige Decken-Array MXA910 fängt dank der Shure-eigenen Steerable Coverage Technology Audiosignale zuverlässig von oben ein. Diese Technologie ermöglicht bis zu acht Richtkeulen, die sich in drei Dimensionen konfigurieren lassen. Das MXA910 eignet sich für anspruchsvolle AV Conferencing Anwendungen, von Huddle- und Boardrooms hin zu Multifunktionsräumen, und lässt sich im Handumdrehen in jeder Standard Rasterdecke integrieren. Eine Installation unterhalb der Decke erfolgt mittels VESA-D oder Drahtseilabhängung.

Das Tisch-Mikrofonarray MXA310 liefert hochwertige Audioqualität und Flexibilität in unterschiedlichen AV Situationen. Mittels Steerable Coverage Technology erzeugt das MXA310 bis zu vier Audiokanäle und implementiert die neue, ringförmige Richtcharakteristik Toroid, bei der unerwünschte Störgeräusche von oben, sei es von Klimaanlagen oder Projektoren, wirkungsvoll ausgeblendet werden.

Die Audio Network Interfaces sorgen für effiziente Analog-Digital und Digital-Analog Umwandlung und komfortables Audio-Routing in und aus dem Dante Netzwerk. Die ANIs sind sowohl als XLR (mic/line) als auch als Block (mic/line) Version erhältlich und bieten LED- und Stummtasten-Belegungen für analoge Mikrofone mit Logik-Funktion.

Alle Microflex Advance Komponenten verfügen über eine integrierte Kontrollsoftware und bieten damit ein intuitives Interface, mit dem sich Mikrofonmerkmale wie die Konfiguration von Presets, Templates und Richtcharakteristiken problemlos ändern lassen. Microflex Advance ist mit gängigen Mediensteuerungen von Drittherstellern kompatibel.

Info: www.shuredistribution.de

Shure Microflex Advance (Foto: Shure)

65 Zoll Touch-Display für Meetings und Workshops

Sharp hat sein interaktives Touch-Display PN-VC651B vorgestellt. Mit einer Größe von 65 Zoll eignet es sich besonders für den flexiblen Einsatz bei Arbeitsmeetings in kompaktem Rahmen.

Das PN-VC651B bietet Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln, eine glatte, strapazierfähige Oberfläche mit reduzierter Blendwirkung und eine reaktionsschnelle Touch-Funktion. Dank der 6-Point-Touch-Technologie kann das Display von zwei Personen gleichzeitig verwendet werden.

Die integrierte Oktopus Annotation-Software unterstützt beim Schreiben, Zeichnen und Kommentieren und enthält umfangreiche Optionen und fachbezogene Grafiken für Präsentationen in Meetings und im Unterricht. Sowohl die Software als auch das Display sind mit einer Vielzahl interaktiver Lehranwendungen kompatibel und passen sich flexibel an komplexe Unterrichtsanforderungen an.

„Mit dem PN-VC651B stellen wir nun eine kosteneffiziente Lösung für neue, rasch wachsende Märkte bereit. Das Display unterstützt fortschrittliche Unterrichtskonzepte und Teamarbeitsszenarien und sorgt für mehr Produktivität, bessere Ideen und schnellere Entscheidungen“, erklärt Michael Bailly, Product Development und Marketing Director bei Sharp Europe Visual Solutions

Info: www.sharp.de

PN-VC651B (Foto: Sharp)

beyerdynamic Synexis in großem Umfang bei Comsolus

Als zertifizierter Rental System Partner von beyerdynamic bietet Comsolus aus Leonberg die Personenführungsanlagen Synexis zur Miete an. Alle relevanten Zubehörteile der Synexis – Empfänger RP8, Handsender TH8, Taschensender TP8, Festsender TS8, Headsets in allen Varianten und Farben sowie Induktionsschleifen – sind ebenfalls im Portfolio von Comsolus. Insgesamt hat Comsolus einem Bestand von 200 beyerdynamic-Empfängern. „Als Verleiher mit einem so großen Mietpark können wir große Veranstaltungen bedienen und sind in der Lage, auch auf kurzfristige Anfragen flexibel zu reagieren“, erklärt Stefan Raisch, Inhaber von Comsolus.

Pro System werden 20 oder 30 Empfänger geliefert – dabei können mehrere Systeme zu einer beliebig großen Gruppe gekoppelt werden. Mit zusätzlichen Mikrofonen kann ein System auch in mehrere Kleingruppen unterteilt werden. Insgesamt können bis zu acht Gruppen gleichzeitig unterwegs sein, dabei kann das System innerhalb von Gebäuden genauso verwendet werden wie im Freien. „Für die Synexis haben wir uns entschieden, weil sie einfach das beste Gesamtpaket bietet“, so Stefan Raisch. „Das komplette System wird in einem praktischen Koffer geliefert, der gleichzeitig auch als Ladestation dient. Die Sprachqualität ist hervorragend, die Sendeleistung lange und das bei kurzen Ladezeiten.“

Comsolus programmiert und konfektioniert die Anlagen individuell auf Kundenbedürfnisse - aber auch eine Umstellung durch den Mieter selbst ist unkompliziert. Comsolus vermietet europaweit.

Info: www.comsolus.de

Beyerdynamic Synexis (Foto: Beyerdynamic)

 

Projektionstechnologie visualisiert Social Media-Beiträge

Vier Projektoren der Christie Q-Serie haben die Umsetzung einer „sprechenden Skulptur“, Teil einer erfolgreichen Design-Installation des global tätigen Ingenieurbüros Arup, realisiert. AV wird hierbei als als dynamisches Element genutzt. „Heart of Arup“ von DaeWha Kang Desin war 2016 die Siegerinstallation für den jährlich stattfindenden Wettbewerb „No.8@Arup“. Die Struktur integriert den digitalen Social-Network-Stream von Arup in eine kreative audiovisuelle Installation. Die Projektoren der Christie Q-Serie werden dabei verwendet, um Social-Media-Posts aus Arups Yammer-Stream auf an Kabeln aufgehängte Acryl-„Blätter“ der Skulptur zu projizieren, die im Atrium des Unternehmens in London installiert wurde. Dieses Konzept überträgt die in digitaler Form vorliegenden Gedanken, das Wissen und die Einsichten von Arup-Mitarbeitern in eine sichtbare Realität.

Die Installation in der Londoner Fitzroy Street Nr.8 ist von verschiedenen öffentlichen Bereichen und Arbeitsbereichen im Gebäude aus sichtbar und reflektiert die vielen täglichen Interaktionen, die zwischen den weltweiten Büros des Unternehmens stattfinden. Die Projektoren von Christie sorgen auch in dem hellen, luftigen und geräumigen Atrium für deutliche Bilder in lebhaften Farben.

Das Design soll Mitarbeiter motivieren, sich über die Yammer-Plattform des Unternehmens auszutauschen. Dieses interaktive Element gab den Ausschlag für den Erfolg der Skulptur bei der Auswahl der Wettbewerbssieger. Die dynamische Skulptur wurde von einem multidisziplinären Arup-Team, geleitet von Laura Sims, entwickelt, mit Materialien und zusätzlicher Expertise von Base Structures, MEC, Aalco und White Light. Die Installation wurde so entwickelt, dass die Integration in eine permanente Montage im Treppenhaus des Gebäudes möglich ist. Die Idee ist, damit einen vollintegrierten digitalen und physischen Raum zu gestalten.

Info: www.christieemea.com

Skulptur mit bespielten Acryl-Blättern (Foto: Kyungsub Shin)

coladaservices integriert Streams aus sozialen Netzwerken in Event-App

Live und in Echtzeit können Besucher jetzt die Beiträge in sozialen Netzwerken in der Event-App von coladaservices verfolgen. Zusätzlich können die Beiträge auf eine Media Wall in der Event-Location übertragen werden. Bilder und Kommentare der Teilnehmer werden mit einer Verzögerung von rund 30 Sekunden angezeigt. Dabei werden unerwünschte Bilder und Texte vorher gefiltert. Ganz privat bleiben die Nachrichten, die der Veranstalter an die Nutzer der App versendet.

Juergen Fassbender, Geschäftsführer der coladaservices GmbH, ist überzeugt, dass die Einbeziehung von Social Media Plattformen die Interaktion der Teilnehmer vor, während und nach dem Event erhöhen: „Wir sehen, dass die Walls die Teilnehmer schon bei der Anreise in Stimmung bringen. Von allen möglichen Orten werden Bilder gepostet, spontane Umfragen organisiert und Kontakte gepflegt. Eine wunderbare Ergänzung zur eigentlichen Veranstaltung und eine Goldader für jeden Marketing-Experten.“

Eine weitere Option sind Event-Maps in verschiedensten Formen: Im Rahmen einer Automobilvorstellung wurde den Nutzern beispielsweise eine Karte mit den interessantesten Punkten für ein Fotoshooting eingeblendet. Andere Veranstalter nutzen das System als City Map und zeigen den Teilnehmer alle Event-Locations, Meeting Punkte und empfohlene Restaurants. Die App benutzt die API von Google.

Die App ist Teil des coladaservices Teilnehmer Management Systems.

Info: www.coladaservices.com

4K-Produkt-Range um kompaktes 50ʺ-Display erweitert

eyevis erweitert seine Produkt-Range der 4K-LCD-Monitore um das kompakte 50ʺ-Display EYE-LCD-5000-QHD. Der Spezialist für Visualisierungssysteme bietet damit sechs Modelle mit vierfacher Full-HD Auflösung von 3840 × 2160 Pixeln an, die von dem neuen Modell mit 50” bis hin zu dem größten Display mit 98” Bildschirmdiagonale reichen.

Eigens für die anspruchsvolle, professionelle Anwendung entwickelt, warten die HiRes-LCD-Monitore der QHD-Serie mit hohem Kontrast auch bei sehr heller Umgebung, guter Farbwiedergabe, großem Betrachtungswinkel und scharfen Bilder sowie sehr kurzen Reaktionszeiten auf. Konferenz- und Schulungsanwendungen sowie Digital Signage und Broadcast sind hier geeignete Anwednungsgebiete.

Im Videowall-Modus sind die Monitore für alle Anwendungsgebiete geeignet, bei denen mehrere Bildsignale gleichzeitig im Blick sein müssen. Damit bieten besonders die großformatigen Modelle der HiRes-LCD-Serie eine Alternative zu herkömmlichen Videowänden aus Einzeldisplays. Zusammen mit einem Multi-User-Touch-System und reflexarmer Anti-Glare-Oberfläche bieten sie sich als interaktives Display in Collaboration-Anwendungen an. Die Displays können hängend in Hoch- und Querformat installiert werden.

Die ausschließliche Verwendung von Industriekomponenten und eine solide mechanische Verarbeitung heben die Bildschirme der EyeLCD-Serie deutlich von Consumer- oder Prosumer-Produkten ab. So ist der zuverlässige Einsatz auch unter extremen Bedingungen oder im anspruchsvollen 24/7-Betrieb problemlos möglich. Die robuste Bauweise insbesondere der Touch-Displays ermöglicht bis hin zur 84-Zoll Variante den Betrieb auch in horizontaler Position als Touch-Tisch, ohne dass Biegeeffekte der Display- und Touch-Oberfläche auftreten.

Info: www.eyevis.de

EYE-LCD-5000-QHD (Foto: eyevis)

Displays mit rahmenloser Touch-Oberfläche von NEC

NEC Display Solutions Europe bringt neue 55- und 65-Zoll-UHD-Displays auf den Markt. Die Serie verfügt über Filtertechniken, die eine konsistente und reaktionsschnelle Multi-Touch-Erfahrung gewährleisten sollen. Die Displays MultiSync X551UHD und X651UHD-2 InGlass wurden speziell für den Einsatz als Touch-Tables entwickelt.

Die integrierte InGlass-Touch-Technologie ermöglicht eine rahmenlose Touch-Oberfläche. Das Touch-Table-Konzept macht die XUHD-Displays dabei zu einer Schnittstelle mit Multi-Touch-Leistung für mehrere Anwender gleichzeitig. InGlass Touch unterstützt bis zu zehn Berührungspunkte von Finger, Stift oder Handschuh.

Dank Plug and Play sind die XUHD Touch-Displays mit allen gängigen Betriebssystemen zu bedienen, ohne Installation von Treibern. Lösungen lassen sich unter Verwendung der integrierten OPS-Option-Slot jederzeit um den zusätzlich erhältlichen, windowsbasierten Einschubcomputer erweitern. Mit der IP-zertifizierten, wasserdichten Oberfläche sind die Touch-Tisch-Displays auch für den Einsatz an öffentlichen Plätzen geeignet.

Info: www.nec-displays.com

NEC Touch-Table  (Foto: NEC)

Ultra-Kurzdistanz-Projektoren für Lernumgebungen von Vivitek

Vivitek stellt zwei Modelle von Ultra-Kurzdistanz-Projektoren vor: den DH759USTi und den D756USTi. Die wesentlichen Merkmale der beiden neuen Projektoren sind ihre interaktiven Funktionen und die ultrakurze Entfernung von 44 cm zur Projektionsfläche. Dabei erzeugen sie ein Bild mit einer Diagonale von bis zu 2,54 m (D759USTi) und sind so für Seminarräume geeignet.

Das Set-up und die Bedienung sind einfach und intuitiv. Die beiden mitgelieferten interaktiven Stifte werden automatisch erkannt, ohne dass ein Treiber installiert werden muss. Genauso leicht lassen sich mit der Whiteboard Software NovoScreennote (im Lieferumfang) projizierte Bilder von mehreren Studierenden gleichzeitig bearbeiten, abspeichern und weiterverarbeiten. Mit dem optional erhältlichen Lasermodul können bis zu zehn Personen zur selben Zeit per Fingertouch-Punkt oder IR-Stift an der Projektionsfläche arbeiten. Die Multitouch-Funktionalität erlaubt Gestensteuerung wie Zoomen, Aufziehen, Stauchen, Drehen oder Klicken.

Um die interaktive Zusammenarbeit noch weiter zu verbessern, ist die Kombination mit dem Vivitek Collaboration Tool NovoPRO möglich. Bis zu 64 Studenten können damit ihre eigenen Tablets oder Smartphones in die Lernumgebung einbringen. Einfach die Anwendung installieren und schon können bis zu vier Personen gleichzeitig ihre Dateien über das kabellose Netzwerk zum Projektor überspielen und dem Publikum zeigen.

Neben der Interaktivität überzeugen die beiden neuen Projektoren auch durch ihre Lichtleistung und Bildqualität.  So bietet der Vivitek DH759USTi Full-HD Auflösung mit einer Lichtleistung von 3.500 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 10.000:1. Die Lampenlebensdauer beträgt 7.000 Stunden. Wer mit weniger Auflösung auskommt, kann auf den Vivitek D756USTi zugreifen. Er liefert brillante und scharfe Bilder mit WXGA Auflösung (1.280 x 800) und einer Lichtleistung von 3.300 ANSI-Lumen. Die Lampe hält 10.000 Stunden.

Beide Projektoren bieten umfangreiche Anschlussmöglichkeiten wie zwei HDMI-Ports oder einen RJ-45 Netzwerkanschluss, über den die Projektoren gesteuert und verwaltet werden können. Ein eingebauter Timer schaltet den Projektor automatisch ab, wenn eine bestimmte Zeit lang kein Signal anliegt.

Info: www.vivitek.de

DH759USTi (Foto: Vivitek)

Wrike stellt Collaboration-Lösung für Marketing- und Kreativteams vor

Wrike Marketing ist eine neue Branchen-Lösung von Wrike, die speziell für die Bedürfnisse von Marketing- und Kreativteams entwickelt wurde, um Prozesse rund um die Kreativarbeit einfacher zu gestalten. Die Lösung basiert auf der Arbeitsmanagement-Plattform von Wrike und wurde um Funktionen erweitert, die im Marketing einen großen Mehrwert bieten sollen.

„Wir haben rund zwölf  Monate lang mit Marketing-Teams auf der ganzen Welt zusammengearbeitet, um ihre Prozesse zu verstehen und zu sehen, wo Fortschritte verhindert und Abläufe ausgebremst werden“, sagt Andre Hill, Vice President für Strategie und Lösungen bei Wrike. „Dabei haben wir gelernt, dass Marketing-Mitarbeiter und Kreative mit Software-Tools arbeiten wollen, die den kreativen Prozess unterstützen, anstatt von ihm abzulenken.“

Wrike Marketing unterstützt alle Phasen des Marketing-Projektzyklus. Aufträge werden mit individualisierbaren Briefing-Formularen angefragt und über Zeitleisten und das Ressourcenmanagement geplant. Die Ausarbeitung von Ideen und Inhalten erfolgt mit Hilfe des Dokumenten-Editors und der Extension von Wrike für die Adobe Creative Cloud. Diese benachrichtigt den Projektmitarbeiter automatisch, wenn ihm zum Beispiel neue Aufgaben zugewiesen werden. Nach Abschluss können die Ergebnisse in Wrike Marketing geprüft und freigegeben werden. Die Beteiligten erhalten so einen vollen Überblick über den Kontext der Aufgabe und das bisherige Feedback. Der Status der Aufträge ist sowohl aus einer übergeordneten Perspektive als auch auf einer granularen Ebene mit Hilfe des Reporting-Generators einsehbar.

„Ich denke, wir haben den einfachsten Weg für Marketing- und Kreativteams gefunden, um ihre Arbeit von der Inspiration bis zur Fertigstellung zu organisieren“, sagt Andrew Filev, Gründer und CEO von Wrike. „Bisher war es für diese Teams zeitaufwändig und frustrierend, Informationen und Dateien von einer Projektphase in die nächste zu übermitteln. Wrike Marketing integriert diese Phasen in einen durchgängigen Ablauf.“

Eine der Herausforderungen, denen Kreativteams gegenüberstehen, sind die Abstimmungen und Freigaben, die zwischen Grafikern, Textern und Designern sowie den Verantwortlichen einer Kampagne stattfinden. „Uns ist aufgefallen, dass Teams viel Zeit rund um Freigabeprozesse verlieren”, ergänzt Hill. „Gestalter werden oft in die schwierige Situation gebracht, dass sie auf Feedback warten und Kommentare in Tabellen oder anderen Dokumenten sammeln müssen, um den Überblick zu behalten. Auf der anderen Seite ist Verantwortlichen oft nicht klar, dass der Gestalter auf Feedback oder eine Freigabe wartet. Wir haben gesehen, dass wir durch die Verbindung von Versionsverwaltung, Abstimmungsprozess und Freigabestatus für das ganze Team eine Möglichkeit schaffen, viel Zeit zu sparen.”

Wrike Marketing integriert die verschiedenen Versionen von Grafiken und anderem Content in ein übersichtliches Tool, um sie für Korrekturläufe und Änderungswünsche zur Verfügung zu stellen. Gestaltern wird im nächsten Schritt genau angezeigt, welcher Verantwortliche den Content schon freigegeben hat und wer noch auf die Umsetzung von Änderungen wartet.

Info: www.wrike.com

Screenshot der Collaboration-Lösung (Foto: Wrike)

OMD misst für Renault Blickkontakte in Echtzeit

OMD zieht für Renault alle Blicke auf die neuen Fahrzeugmodelle Mégane und Talisman und zählt diese unmittelbar mittels Gesichtserkennungs-Software: Im Rahmen der Renault Passion Tour – angelehnt an den Renault Claim ‚Passion for life‘– schickt die Mediaagentur einen Renault Mégane GT, ausgestattet mit drei Kameras, durch vier deutsche Großstädte. Dieses sogenannte Real View-Auto kann durch die spezielle Gesichtserkennungs-Software in den Kameras die Blicke der Passanten, die das Auto direkt ansehen, erkennen und zählen. Ein in der Heckscheibe des ‚Real View-Autos‘ montierter digitaler Zähler addiert in Echtzeit dabei jeden einzelnen Blickkontakt auf und macht den Zählerstand unmittelbar sichtbar. Die Zählerstände der generierten Blickkontakte werden direkt an die Renault Passion Tour-Landingpage weitergeleitet und sind an eine Gewinnspiel-Mechanik geknüpft. Die Besucher der Webseite können mit einem Tipp, wie viele Blicke das Auto an jedem Tour-Ort auf sich zieht, Preise wie ein Smartphone gewinnen.

„OMD und OMG Fuse haben mit der Passion Tour eine hochwertige Inszenierung unserer neuen Modelle Renault Mégane, Talisman und Talisman Grandtour geschaffen, die die Wertigkeit unserer Automobile in jeder Facette widerspiegelt – ob im mobilen Showroom, den aufmerksamkeitsstarken Fahrzeugformationen mit Real View-Auto oder auf der eigens eingerichteten Webseite“, so Sonja Heine, Bereichsleiterin Marketing-Kommunikation bei Renault Deutschland.

„Mit dem Renault Real View-Auto haben wir im wahrsten Sinn des Wortes einen echten Blickfang geschaffen, der erstmals in Deutschland Blicke in Echtzeit misst. Wir verlängern in dem Fall die lokale Activation der einzelnen Passion Tour-Termine direkt in eine Social Activation auf allen digitalen Plattformen“, kommentiert Christian Lenz, zuständiger Director Client Service bei OMD Düsseldorf, die Umsetzung für seinen Kunden.

Info: www.omdgermany.de

Neue Displays mit Whiteboard-Funktionalität von Panasonic

Die BF1 Serie umfasst Displays mit Whiteboard-Funktionalität, die ohne PC betrieben und sofort intuitiv genutzt werden können. Die digitalen Panaboard-Displays nehmen Notizen in jeglichem Medienformat auf und sind in den Größen 50‘‘ (127 cm), 65‘‘ (165 cm) und 80‘‘ (203 cm) erhältlich. Die BF1 Serie kann bis zu zwölf Berührungspunkte simultan erkennen und verarbeiten. Dadurch lassen sich einfach und präzise Eingaben vornehmen, Zeichnungen anfertigen, Bildausschnitte herein-/herauszoomen und die frei bewegliche Menüleiste positionieren.

„Die BF1-Serie ist ausgestattet mit Intel Pro WiDi, welches die einfache Übertragung verschiedener Medientypen per Funk zum Display ermöglicht. Integrierte Panasonic Applikationen ermöglichen im Split-Screen Multi-Modus das zeitgleiche Abspielen von Videos, Fotos und Dokumenten von mehreren Endgeräten aus“, sagt Eduard Gajdek, Produktmanager bei Panasonic.

„Farbenblindheit betrifft in manchen Teilen der Welt jeden zehnten Menschen. Durch unser Colour Universal Design, einem einstellbaren Display-Modus, der Farben für jedermann differenzierbar macht, verfügt die BF1-Serie über einen großen Vorteil in Klassenräumen und Unternehmen.“

„Das Labor wurde zu einem interaktiven Raum“, sagt Stuart Ogg, vom Media Service der Universität. „Professoren berichten uns, ihre Ausbildung komplett umgestellt zu haben und dass Studenten die neue Technologie mit Begeisterung nutzen.“

Die BF1-Displayserie ist seit Juli 2016 erhältlich und bietet entspiegelte Bildschirmoberflächen für erhöhte Sichtbarkeit unter allen Lichtbedingungen. Sie verfügt zudem über mehrere kabelgebundene Anschlussmöglichkeiten, wie beispielsweise Digital Link, welche das Abspielen von Mediendateien von PCs, Blu-ray Playern und Kameras erlauben.

Info: www.business.panasonic.de

Display der BF1-Serie (Foto: Panasonic)

Grenzflächenmikrofon Quinta TB für Meetings

Das drahtlose Grenzflächenmikrofon Quinta TB eignet sich vor allem durch seine variablen Anwedungsmöglichkeiten für den Einsatz in Meetingräumen und Videokonferenzen. Über die Software des Systems können verschiedene Betriebsmodi eingestellt werden. Im Microphone Mode verhält sich die Quinta CU wie ein Mehrkanalempfänger, bei dem, je nach Größe des Raumes und der Teilnehmeranzahl maximal vier Quinta TB gleichzeitig betrieben werden können. Über die Software können in diesem Modus bis zu 9 Steuerzentralen verbunden werden. Im Conference Mode verhält sich das Quinta TB Mikrofon wie eine Delegiertensprechstelle und kann somit in jeder klassischen Konferenzanwendung eingesetzt werden.

Die bewährte Triple Band Technologie der Quinta Familie sorgt für eine unterbrechungsfreie Übertragung. Das System arbeitet mit höchster HD Audio Qualität und mittels einer 128-Bit-Verschlüsselung und einem 24 Bit PIN Code wird die Abhörsicherheit gewährleistet. Das System zeichnet sich durch eine lange Betriebszeit von mindestens 14 Stunden und kurzer Ladezeit aus. Der dreifarbig hinterleuchtete Taster mit taktiler Rückmeldung und Blindenschrift sorgt für Barrierefreiheit, zeigt für alle Teilnehmer sichtbar den Status des Mikrofons an und ermöglicht die Steuerung der Modi global mute, push-to-talk und push-to-mute.

Info: www.beyerdynamic.de

Quinta TB (Foto: beyerdynamic)

ASC modernisiert umfangreich im Bankhaus Metzler

Der Umzug des Bankhauses Metzler von seinem Stammsitz im Frankfurter Bankenviertel in ein eigenes Gebäude am Main im Oktober 2014 hat einige Veränderungen mit sich gebracht. Bei „Metzler am Main“ arbeiten nun rund 300 Mitarbeiter auf circa 6.000 Quadratmeter in fünf Stockwerken. Mit dem Umzug einher ging der Wunsch nach einer modernen Arbeitswelt, die flexibel ausbaubar ist. Als Spezialist für audiovisuelle Kommunikationslösungen wurde die Ingenieursgesellschaft macom mit der Fachplanung der Konferenz- und Besprechungsräume beauftragt. Die medientechnische Umsetzung und Inbetriebnahme erfolgte über Amptown System Company Frankfurt.

Weiterlesen...