Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Marriott initialisiert das „European Convention Network“

Marriott International fokussiert weiter auf das Kongressgeschäft und positioniert sich auf dem Markt mit dem Konzept „European Convention Network“ (ECN). Nach diesem Prinzip vereinheitlicht Marriott International das MICE-Business an 14 Prestige-Standorten und bietet ganzheitlich angelegte Veranstaltungsdienstleistungen, hauptsächlich gesteuert über nur einen zentralen Kontakt. Im Vordergrund bei der rund ein Jahr andauernden Entwicklung stand der Service-Gedanke.

„Wir wollten eine kundenorientierte Lösung für unser Konferenz- und Kongressgeschäft anbieten“, erklärt Pauline Bronkhorst, Head of European Convention Network, die Intention von Marriott International. Im Vordergrund der Idee stand dabei vor allem der Aspekt eines direkten Kontakts zwischen Anbieter und Kunde, was eine gezieltere Beratungsleistung, Kosten- und auch Zeiteffizienz mit sich bringen soll. Effizienz, da Marriott International mit diesem Konzept auch die Organisation großer und wiederkehrender Veranstaltungen in den Häusern des Konzerns bevorteilen will: „Unsere Kunden äußerten den Wunsch, Zeit bei der Planung großer jährlicher und halbjährlicher Events durch den Kontakt zu nur einem Account Manager einsparen zu können, der regelmäßig mit ihnen zusammenarbeitet und von daher auch die Bedürfnisse kennt. Kunden möchten nicht einzeln Hotels anfragen und Anforderungen immer wieder erklären müssen“, so Bronkhorst weiter.

Diverse Möglichkeiten entstehen durch diesen strategischen Ansatz. So kann beispielsweise das Profil einer wiederkehrenden oder sich durch die verschiedenen Häuser des Netzwerks rotierenden Veranstaltung durch die gesammelten Erfahrungswerte optimiert werden. Gleiches Potential besteht auch beim Buchungsprozess und bei der Nachbereitung eines Events. Die Ergebnisse aus der Nachbereitung werden im Netzwerk geteilt und sollen sicherstellen, dass für die nächste Veranstaltung, auch an anderen Standorten des ECN, die Verbesserungen umgesetzt werden.

14 ausgewählte Häuser aus fünf Marken des Marriott-Konzerns gehören zum ECN. Frankfurt und Berlin, Lissabon, Madrid, Barcelona, London, Paris, Kopenhagen, Rom, Warschau, Budapest und Baku sind die Standorte. Insgesamt über 57.000 qm Fläche für Veranstaltungen und rund 7.800 Zimmer bieten diese Hotels. Die Häuser weisen dabei Schlüsselmerkmale auf: Das AC Hotel Bella Sky Copenhagen bietet beispielsweise direkten Zugang zum Bella Center, dem größten skandinavischen Konferenzzentrum, während das Grosvenor House London weniger mit Größe sondern mehr mit Designorientierung aufwartet und das Marriott Frankfurt durch die zentrale Lage gegenüber dem Messegelände besticht.

Info: www.marriott-ecn.com

Veranstaltungsraum in Grosvenor House (Foto: Marriott International)