Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Das Beleuchtungskonzept für die Microsoft Partner Konferenz

DPK steht für Deutsche Partner Konferenz und wird von Microsoft unter der Überschrift „Von Partnern für Partner“ jährlich veranstaltet. Das Format ist eines der großen und wichtigen Events für die Partner des US-Softwarekonzerns in Deutschland. 2018 war die DPK in Leipzig zu Gast und rund 2.500 Teilnehmer waren vor Ort, um über 100 Sessions zu besuchen und Vorträge von rund 180 Referenten zu verfolgen. Auf der Microsoft DPK 2018 war Active Blue aus Bremen für die technische Ausstattung zuständig.

Um den Partner-Charakter zu unterstützen, war eine offene Architektur für die Bühne eine Vorgabe. Ein klassisches Konferenz-Setting sollte nicht entstehen. Die Bühne der DPK wurde in drei Bereiche unterteilt: Eine Sofa-Ecke für Talkrunden, der Bereich „Social-Media Spezialist“ und die Center-Stage für Vorträge. „Für die Ausleuchtung dieses Bereichs haben wir mit klassischen Theaterscheinwerfern gearbeitet, die ein kamerataugliches Licht lieferten“, so Blue Active Geschäftsführer Andreas Beer: „Für das Raumlicht haben wir dann verschiedene Lampen von SGM eingesetzt. Für das Leinwand-Hinterlicht waren SGM P-10 zuständig, die Beleuchtung der Gänge und Sitzblöcke haben wir mit P-5 und Q-7 gelöst. Zudem waren P-2 als Floorspot im Einsatz, um an die Hallenwände zu strahlen. Hier konnten die SGM-Lampen ihre Flexibilität und Leistungsfähigkeit ausspielen, zumal die kompakten Bauformen uns viel Freiraum bei der Platzierung gegeben haben. Und die Option des Akkubetriebs war für uns ebenfalls an der einen oder anderen Stelle sehr hilfreich.“

Eine Besonderheit bei der Veranstaltung waren Aktionskünstler, die sich im Raum bewegten. Andreas Beer: „Das war planerisch eine Herausforderung, da wir Lampen an verschiedenen Stellen im Zuschauerbereich platziert mussten, um die Künstler optimal auszuleuchten.“ Die Lösung, die Active Blue dafür fand, bestand aus sechs rollbaren Truss-Towern, die mit jeweils sechs SGM P-1 ausgestattet waren. „Die Künstler haben diese Tower dann sogar in ihre Tanz-Performance eingebaut“, blickt Beer zurück. Da an den Tower-Positionen keine Stromversorgung vorhanden war, erfolgte der Betrieb über Akku und mit W-DMX. „Hier haben die P-1 ihre Stärken ausspielen können und dank ihres Akkubetriebes ein solches Show-Element überhaupt erst möglich gemacht.“

Info: www.active-blue.com, www.sgmlight.de

Partnerkonferenz (Foto: Active Blue)

Kardiologenkongress bleibt in Mannheim

Bis 2025 hat die Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz und Kreislaufforschung e.V. (DGK) ihren Vertrag über die Austragung ihrer Jahrestagung in Mannheim verlängert und sendet damit ein wichtiges Standortsignal aus. Um auch zukünftig für hochkarätige Kongresse in dieser Größenordnung als Veranstaltungsort attraktiv zu bleiben, soll das Congress Center Rosengarten erneut vergrößert werden.

„Das Engagement aller Leistungsträger in der Stadt hat den Vorstand der DGK erneut überzeugt, auch künftig in Mannheim zu tagen. Neben der guten Erreichbarkeit gehört der Rosengarten mit seiner zentralen Lage zu den optimalen Austragungsorten für unsere Jahrestagung. Dass man hier mit Fortschrittsgeist nachhaltig daran arbeitet, das Kongresshaus für die wachsenden Anforderungen der medizinischen Fachgesellschaften zu rüsten, hat uns in unserer Entscheidung noch einmal bestärkt“, so Dr. Konstantinos Papoutsis, Geschäftsführer der Gesellschaft.

Auch aufgrund der richtungsweisenden Entscheidung der DGK fand der Antrag der Mannheimer Kongress- und Eventagentur auf einen Ausbau des Congress Centers Rosengarten in der letzten Aufsichtsratssitzung im 25. Dezember 2018 Zuspruch. m:con Geschäftsführer Johann W. Wagner und Bastian Fiedler unterstreichen: „Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben, ist eine Erweiterung des Congress Centers Rosengarten unumgänglich. Die großen medizinischen Fachgesellschaften formulieren hier deutlich ihren Bedarf. Dass die erfolgreiche Zusammenarbeit der Teams der DGK und der m:con Motor für ein weiteres Wachstum des Rosengartens ist, freut uns sehr. Ebenso, dass die Stadt und alle Leistungsträger die Bedeutung der Geschäftsreisenden und Kongressgäste für Mannheim erkannt haben und hier die entsprechenden Weichen gestellt wurden. Dies zeigt, dass Mannheim eine der führenden Kongressdestinationen Deutschlands ist.“

Der Ausbau soll im Rahmen der Brandschutzsanierung des Altbaus bis 2023 realisiert werden. Geplant ist ein variabler Saal über dem Mittelfoyer zwischen Alt- und Neubau, der mit rund 600 qm in bis zu fünf Workshop Einheiten aufgeteilt werden kann. Im Plenum sollen bis zu 450 Personen Platz finden. Darüber hinaus soll der neue Raum ebenfalls als mögliche Erweiterung der zweiten Foyerebene zum Beispiel als Ausstellungsfläche genutzt werden können.

Info: www.mcon-mannheim.de

Congress Center Rosengarten (Foto: Eduardo Perez)

Zeitmagazin launcht neue Konferenzmarke

Das Zeitmagazin startet eine eigene Konferenz-Marke: „Unlock by Zeitmagazin“ fasst künftig alle Konferenzen zusammen, die unter Federführung der Zeitmagazin-Redaktion veranstaltet werden. Mit der Konferenz „Unlock Style by Zeitmagazin“, ehemals „Zeitmagazin Konferenz Mode & Stil“, findet das erste Event der Reihe am 17. Januar in Berlin statt. Verantwortlicher Redakteur ist Tillmann Prüfer, Style Director des Zeitmagazins. Weitere Unlock-Konferenzen sind in Planung: Im April wird, begleitend zur Kunstmesse Art Cologne, in Kooperation mit der Weltkunst zur Konferenz „Unlock Art by Zeitmagazin“ in Köln geladen.

Unter der neuen Konferenz-Marke vergrößert sich das Portfolio im B2B-Veranstaltungsbereich auf weitere, für das Zeitmagazin relevante Branchen wie Kunst, Design und Musik. Der Titel „Unlock“ ist inspiriert vom Logo der Zeit: So ist der bekannte Schlüssel, der seit ihrer Gründung den Zeitungskopf ziert, auch das Zentrum des neuen Brandings. Die „Unlock by ZEITmagazin“-Konferenzen sollen als lebendige, interaktive Live-Formate Türöffner sein zu den neusten Entwicklungen in der kreativen Welt.

 

Info: www.zeit-verlagsgruppe.de

 

Sommer cable präsentiert neuen Spezialkatalog „Conference – Media – Solutions“

Die große Sortimentsauswahl von Sommer cable, die langjährige Erfahrung im Planungs- und Projektgeschäft sowie die Mitgliedschaft im HDMI und HDBaseT-Verband erleichtern die Konzeption maßgeschneiderter, vollvernetzter Medientechnik-Konzepte in übersichtlicher Budgetgröße. Einen ersten Einblick in das modulare, aufeinander abgestimmte Systemsortiment von Sommer cable gibt der neue, kostenfreie (aktuell auf Englisch verfügbare) Katalog „Conference | Media | Solutions V3.0“. Er ist online abruf- und bestellbar unter www.sommercable.com/order-catalog

 

Info: www.sommercable.com

 

Conference | Media | Solutions V3.0 (Foto: Sommer cable)

Panasonic stellt mobile Lösung mit Ausweis- und Ticketleser für Zugangskontrollen vor

Panasonic erweitert den Einsatzbereich seines 7“ Tablets FZ-M1 um eine Version mit integriertem Lesegerät für Ausweise und Tickets. Die neue Lösung kombiniert verschiedene Technologien für die Überprüfung persönlicher Daten und die Personenidentifizierung in einem leichten und gleichzeitig robusten Tablet für den mobilen Einsatz. Sie ist bestens geeignet für die Überprüfung und Erfassung von Zugangsinformationen bei Einlasskontrollen – etwa Eintrittskarten für Konferenzen, Konzerte und andere Veranstaltungen. Auch für die Hotellerie und im Tourismus gibt es zahlreiche Anwendungsszenarien.

Die neue FZ-M1 Modellvariante kombiniert verschiedene Lesetechnologien. Dazu gehören ein 2D-Barcode-Scanner, ein Smartcard-Leser, ein RFID-Scanner (kontaktlos) sowie ein Lesegerät für die maschinenlesbare Zone von Ausweisdokumenten. Eine komfortable Bedienung für sowohl Rechts- als auch Linkshänder erlaubt eine um 360°-rotierbare Handschlaufe. Das FZ-M1 mk3 ist zudem mit einem Display mit Anti-Reflektion- und Schutzschicht ausgestattet. Damit haben Nutzer gute Sicht auf den kapazitiven 10-Finger-Touchscreen. Dank Stromspartechnologien wie etwa einem Umgebungslichtsensor soll das FZ-M1 eine Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden mit seinem vom Nutzer austauschbaren Akku bieten.

Für Nutzer, die mit ihren Geräten an Live-Videokonferenzen teilnehmen oder Bilder für Dokumentationszwecke aufnehmen wollen, bietet das FZ-M1 eine Web-fähige Frontkamera mit Stereo-Mikrofon und eine Kamera auf der Rückseite. „Unser erfolgreiches 7“ Tablet FZ-M1 ist nun auch mit integriertem Ausweis-/Ticket-Lesemodul erhältlich“, sagt Jan Kämpfer, General Manager of Marketing bei Panasonic Computer Product Solutions. „Panasonic hat es perfekt an die Bedürfnisse von Arbeitskräften angepasst, die unterwegs Informationen oder Identitäten überprüfen müssen. Das zeigt erneut, wie exzellent Panasonic seine Strategie umsetzt, ein Portfolio von robusten Notebooks, Tablets und Handhelds anzubieten, die hohe Flexibilität und große Funktionsvielfalt bieten und sich dadurch je nach Bedarf in vertikale Lösungen integrieren lassen.“

 

Info: www.panasonic.com

 

FZ-M1 (Foto: Panasonic)