Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

m:con macht Congress Center Rosengarten für den Betrieb fit

Die Mitarbeiter der m:con haben in der veranstaltungsfreien Zeit das Congress Center Rosengarten in Mannheim an die aktuellen Vorgaben für die Durchführung von Events angepasst. Gemeinsam mit einem externen Beraterteam wurde an der Erstellung eines Hygienekonzepts für verschiedenste Veranstaltungsformate gearbeitet, um sicherzustellen, dass Veranstaltungen unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen umgesetzt werden können.

Zusätzlich wurden im Mozart- und Musensaal des Rosengartens ein Strömungstest durchgeführt, bei dem gezielt Nebel freigesetzt wird, um die Belüftungssituation und die Verteilung der Aerosole in den Sälen sichtbar zu machen. Der Test zeigte, dass die Luft geradewegs nach oben abgesaugt wird. Außerdem wurde die Lüftung des Hauses so eingestellt, dass die Säle mit 100 Prozent Frischluft versorgt werden.

Das Studio auf der Ebene 2 des Rosengartens wurde eingerichtet, um Streamings für jegliche Konferenzformate umzusetzen.

„Mit der Erarbeitung des Hygienekonzeptes und alternativer Veranstaltungskonzepte hat die m:con die vergangenen Wochen bestens genutzt, um sich und das Congress Center Rosengarten auf die neuen Anforderungen vorzubereiten und die Positionierung Mannheims als Kongressstandort zu erhalten“, so Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Michael Grötsch.

Die m:con sieht sich gerüstet, was die Umsetzung hybrider oder rein digitaler Veranstaltungen und Großkongresse im Herbst angeht. Mit medizinischen Fachgesellschaften wurden Lösungen erarbeitet, um ursprünglich im Frühjahr oder Herbst geplante Kongresse nun rein virtuell umzusetzen. Aber auch das reguläre Veranstaltungsgeschäft mit Präsenzverbundenheit kehrt nun Stück für Stück zurück. „Wir haben bereits einige Anfragen für analoge Kongresse und weitere Großveranstaltungen im Herbst erhalten. Bisher fehlt uns für die Durchführung dieser Veranstaltungen im Rosengarten leider noch die behördliche Genehmigungen ab September 2020, die für eine vollumfängliche Wiederöffnung unumgänglich ist“, erklärt Benedikt Füssel, Prokurist und Leiter Business Development und Marketing bei der m:con.

Die Umsetzung virtueller Hauptversammlungen ist deswegen bei m:con wichtiges Thema.
„Im Rahmen dieser Veranstaltungen haben wir gute Erfahrungen mit dem Format der rein digitalen Hauptversammlung gemacht und freuen uns, dieses mit weiteren Kunden in den kommenden Wochen fortzuführen“, sagt Geschäftsführer Bastian Fiedler.

Info: www.mcon-mannheim.de

Set-up einer virtuellen Hautversammlung (Foto: m:con)