Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Palatin Kongresshotel wertet Präsentationstechnik auf

Der Tagungsraum Sickingentreff im Kongresshotel Palatin für zehn bis 150 Personen ist technisch optimiert worden. Der Hotelbetreiber setzt an dieser Stelle seit neuestem auf die Mapping-Technik.

In drei Teilen kann der Tagungsraum separiert werden. Die äußeren beiden verfügen über Festinstallationen von 5.000 ANSI-Lumen, zwei Full-HD-Projektoren und 366 cm mal 250 cm große Leinwände. Im mittleren Raum kann eine mobile Projektionslösung oder ein 70-Zoll-Monitor installiert werden.

Vor allem aber befinden sich in den äußeren Raumteilen spezielle Projektoren mit 8.500 ANSI-Lumen. Mit ihnen ist es möglich, effektbasierte Panoramaprojektionen zu initialisieren. Ob kleine Effekte wie umherflatternde Schmetterlinge, wandernde Logos, sich bewegende Figuren oder große Szenerien auf bis zu zehn Meter Breite, die den Raum in eine andere Landschaft versetzen –  das und mehr wird durch den Einsatz der Technologie möglich.

Damit diese Projektionen wirken, wurde der Sickingentreff mit weißen Papiervorhängen ausgestattet, die an traditionelle japanische Raumteiler erinnern und für optische Ruhe im Raum als Spielfläche für die digitalen Effekte sorgen.

Info: www.palatin.de

Mapping im Sickingentreff (Foto: Palatin)