Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Eigenverwaltungsverfahren von Kofler & Kompanie eröffnet

Am 1. Oktober hat das Amtsgericht Charlottenburg das Insolvenzverfahren eröffnet und damit den Beschluss zur Fortsetzung der Eigenverwaltung gefasst. Der Restrukturierungsprozess läuft planmäßig weiter.

Zuvor hatte der Gläubigerausschuss der Kofler & Kompanie GmbH das in den letzten Wochen erarbeitete Sanierungskonzept einstimmig angenommen. Das Gericht bestätigte auch den bisher eingesetzten vorläufigen Gläubigerausschuss, der nun seine Arbeit fortsetzt, um die Gläubigerinteressen in dem Verfahren zu vertreten.

„Das Konzept zeigt uns den Weg in eine zukunftsfähige Kofler & Kompanie GmbH auf. Wir werden das Unternehmen auf die profitablen Geschäftsbereiche konzentrieren, um uns nachhaltig zu entwickeln“, so Gründer und CEO KP Kofler. Im Mittelpunkt der Neuausrichtung steht eine Fokussierung auf die Bereiche Premium-Event-Catering, Locations und Airport-Lounge-Business.

Im nun eröffneten Planinsolvenzverfahren wird sich die Kofler & Kompanie GmbH in den kommenden Monaten in Eigenverwaltung unter der Führung von KP Kofler und Konstantina Dagianta selbst restrukturieren. Unterstützung erhält Kofler während dieser Phase durch den Sanierungsexperten Dr. Adrian Bölingen von der Wirtschaftskanzlei Baker Tilly, der schon zahlreiche Unternehmen in diesem Prozess erfolgreich begleitet hat. Als endgültigen Sachwalter bestellte das Gericht Dr. Philipp Hackländer aus der Kanzlei White & Case.

Der Wegfall mehrerer Großaufträge sowie der stetig steigende Wettbewerbs- und Margendruck vor allem im Event-Catering hätten den Schritt in die Restrukturierung notwendig gemacht, heißt es zu den Gründen. Bereits in der Phase des vorläufigen Insolvenzverfahrens sei die Restrukturierung gut vorangeschritten. So habe das Unternehmen in den vergangenen drei Monaten insgesamt 60 Veranstaltungen für insgesamt 18.000 Gäste gesichert und erfolgreich umgesetzt.

Info: www.koflerkompanie.de