Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Kofler&Kompanie erweitert Hospitality-Portfolio

„Neben der Mercedes Benz-Arena in Shanghai und dem Allianz Parque in Sao Paulo ist das Estádio da Luz ein weiterer Meilenstein für den Sport und Hospitality-Bereich der Kofler Group. Wir übernehmen als Food- und Beverage-Partner die Hospitality im gesamten Stadion und erweitern damit unser Portfolio in Europa“, erklärt KP Kofler, CEO und Gründer der Kofler Group. Zeitgleich mit der neuen Partnerschaft kommuniziert das Unternehmen auch die Gründung von Kofler Portugal.

Die Partnerschaft mit dem Fußballstadion des Clubs Benfica Lissabon beginnt mit dem Saison-Start am 7.  August 2018. Der Hospitality-Anbieter Kofler Portugal übernimmt zusätzlich zum Food-Angebot während der Spiele auch die zwei Restaurants im Stadion, die jeweils über eine Kapazität von 180 Personen verfügen und auch außerhalb der Spiele geöffnet sind. Darüber hinaus bespielt das Unternehmen künftig 29 Food-Stände und 20 mobile Kiosk-Stände, sechs VIP-Lounges für bis zu 2.000 Gäste sowie 154 SkyBoxes.

„Wir arbeiten sehr eng mit dem Club zusammen, um ein spannendes Food-Konzept für Fans und Stadion-Besucher zu kreieren. Vorrangig werden wir uns dabei auf simple traditionelle, portugiesische Speisen konzentrieren, zubereitet aus regionalen Zutaten. Wir arbeiten mit lokalen Anbietern zusammen, um einen authentischen und nachhaltigen Geschmack zu kreieren“, beschreibt KP Kofler das Food-Angebot im Stadion.

Anfang nächsten Jahres sollen die Restaurants fertig gestellt sein und in Partnerschaft mit bekannten lokalen Chefs eröffnet werden.

Info: www.koflerkompanie.com

Kuffler Catering auf Summer Roadshow 2018

Von der neuen Produktionsküche in München Riem aus geht ́s für die Crew von Kuffler Catering auf große Tour: Am 1. August ist der schwarz-weiße Foodtruck zur Roadshow zu fast 40 Agentur- und Corporate-Kunden zwischen München und Düsseldorf gestartet. 

Innerhalb des Tourzeitraums von sechs Wochen konnten die Gäste Ihren Wunschtermin reservieren, zur Auswahl standen „Light Lunch“ oder „After-Work-Aperitivo“. Einer ausgeklügelten Route durch die Republik folgend, fährt der Foodtruck nun direkt beim Firmensitz vor und bietet einen kulinarischen Kurzurlaub.  

Vertriebsleiter Richard Schmitz fährt in Begleitung der regionalen Küchenchefs und Niederlassungsleiter von Kuffler Catering 38 Adressen an. „Die Idee war primär, den Gästen in ihrer beruflichen Umgebung eine Freude zu machen. Zum anderen nutzen wir die Besuche natürlich dazu, unser neues, deutschlandweites Angebot vorzustellen und die Kunden mit speziell kreierten Kostproben von unserer Innovationskraft und Qualität zu überzeugen.“

Gastronomisch ist einiges geboten: von veganen und vegetarischen Summer Bowls mit Edamame, Avocado, Süßkartoffeln oder Thunfisch und frisch gegrilltem Flanksteak mit Jalapeno und Rettich bis zu Ingwer-Sorbet mit süßem Wan Tan Blatt oder Double Choc Brownie mit geflämmter Ananas und süßen Kräutern – die Küchenchefs von Kuffler Catering in Frankfurt, München und Wiesbaden zeigen einige Beispiele ihres Könnens.

Info: www.kuffler.de

Souchef Sebastian Neuwirth, Küchenchef Andreas Krüger und Geschäftsführer Benjamin Neelen vor dem Foodtruck (v.l., Foto: Kuffler)

Nord/LB richtet Konferenz im Schloss Herrenhausen aus

Ende Juni hat die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) eine Kapitalmarktkonferenz im Schloss Herrenhausen in Hannover veranstaltet. Das Team von Schloss Herrenhausen organisierte für die Veranstaltung die Technik, das Catering sowie das Personal. Gewünscht war eine „High-End-Tagung“ mit jeweils unterschiedlichen, exklusiven Speisen in den Kaffeepausen, zum Lunch und zum Dinner.

Im Schloss Herrenhausen wurden dann mehrere Seminarräume des großen Flächenangebots kurzerhand zu Cateringzonen umgestaltet, während Auditorium für die Begrüßung und Workshops genutzt wurde. Weitere Meetingräume aus dem großen Flächenangebot im Schloss Herrenhausen wurden ebenfalls für Workshops genutzt. Die Abendveranstaltung wurde dann im Festsaal ausgerichtet und die Lounge Dachterrasse dabei integriert.

Die Bewirtung startete nach der Registrierung mit einem Begrüßungssnack inklusive einer Auswahl an Fingerfood. Das Lunchbuffet bot zur Vorspeise etwa sommerlichen Gemüsesalat mit Wald- und Wiesenkräutern, Kernen und Sprossen. Dazu gab es Nussdressing mit Orange und Zitronenmelisse. Der Hauptgang bestand aus Kalbsragout in mediterranem Tomaten-Gemüsesugo mit Basilikum, angeboten mit gebräunten Drillingen mit Kräutern. Alternativ gab es Nordsee-Buttermakrelenfilet in Safranbutter mit Fenchel-Orangengemüse und Gewürzreis. Joghurt-Limettenmousse mit Thymian oder auch Erdbeersalat mariniert mit altem Balsam, Amaretto und Pfeffer bildeten das Dessert.

Nach dem Konferenzprogramm erwartete die Teilnehmer der Empfang im Gartenhof. Das Gala-Dinner markierte den Höhepunkt des ersten Tages. In einem Mix aus Speisen am Tisch und einem Buffet gab es als Vorspeise handgeschnittenes Tatar vom Vielanker Auerochsen-Filet, Würfel vom Stremellachs mit aufgeschlagener Radieschen-Creme und geflämmte Mini-Ziegenkäsetarte mit karamellisierter Feige. Das Buffet an zwei Stationen bot unter anderem Tranchen vom Oldenburger „Dry aged“-Rind oder saftig gegarten Rücken vom „Lübchiner“ Strohschwein – live tranchiert. Zum Abschluss erfreuten sich die Gäste an klassischer Welfenspeise und Mousse au Chocolat beziehungsweise einer Bio-Käseauswahl am Buffet.

Der zweite Tag begann mit einem deftigen Frühstückssnack inklusive am Buffet zubereitetem Rührei mit Speck, kleine Rostbratwürstchen oder belegten Mini-Brötchen mit gebeiztem Lachs und Käse. Zum Mittagslunch gab es frisch belegte Brote in kleinen handlichen Snacks. Gereicht wurde weiterhin grüne Spargelcremesuppe im Glas mit getrüffeltem Milchschaum und Gemüsechips. Das Fingerfood bestand unter anderem aus hausgemachter Entenfrikadelle auf Confit von roter Zwiebel, geräuchertem Makrelenfilet auf Gurkenspaghetti und Ravioli mit Ricotta-Spinatfüllung in Kräuterdressing mit kleinen Pfifferlingen. Frische Blaubeeren mit Vanilleschmand rundeten den Lunch ab.

Realisiert wurde die hochklassige Veranstaltung im Schloss Herrenhausen mit Unterstützung von Party Rent Hannover, EMS und Helmer. Aus dem hauseigenen Portfolio kam die Bankettbestuhlung, Stehtische mit Stretchhussen, Teakholz-Stehtische und das Loungemobiliar.

Info: www.schloss-herrenhausen.de

Gartenhof im Schloss Herrenhausen (Foto: Schloss Herrenhausen)

lemonpie Catering beim Showroom Opening

Bei der Showroom-Eröffnung von Bentley und Lamborghini in der Motorworld Köln | Rheinland hat Caterer lemonpie für anspruchsvolle Kulinarik gesorgt. Das Unternehmen ist in der Motorworld Cateringpartner für Tagungen und Konferenzen sowie Preferred Partner für den Eventbereich.

Rund 270 geladene Gäste begrüßte lemonpie bei der Eröffnung des automobilen Showrooms mit Fingerfood wie gelierter Beeftea, Espuma von Rote Bete, Bacon Croûtons oder Ceviche von der Jakobsmuschel. Neben Crostini wartete der Foodspezialist noch mit bretonischem Hummer, gezupftem Kabeljau in Gin, Gemüsetatar, Rote Bete Ravioli und Perlhuhn auf.

Info: www.lemonpie.de

Catering beim Showroom Opening (Fotos: lemonpie)

Aramark ist Partner der Leichtathletik-Europameisterschaften

Als offizieller Partner der Berlin 2018 Leichtathletik-Europameisterschaften übernimmt der Cateringdienstleister Aramark die Verpflegung der Stadionbesucher. Vom 7. bis 12. August 2018 werden im Olympiastadion Berlin täglich mehrere zehntausend Zuschauer erwartet.

Der Cateringdienstleister übernahm bereits 2009 die gastronomische Verpflegung für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften. „Das Sportereignis ist auch dieses Jahr eine enorme logistische Herausforderung, auf die wir uns mit unserem eingespielten Team neun Monate lang perfekt vorbereitet haben. Wir sind bereit, an den sechs aufeinanderfolgenden Tagen vollen Einsatz zu bringen“, sagt Gerald Rosendahl, Geschäftsführer bei Aramark. Neben dem klassischen Kiosk-Sortiment erwarten die Gäste auch leichtere Snacks.

Info: www.aramark.de

Catering von Kaiserschote für Eröffnung des Social Impact Lab Bonn

Mit zahlreichen prominenten Gästen hat die Aktion Mensch e.V. gemeinsam mit der Social Impact Lab gGmbH am 6. Juli 2018 in Bonn das erste inklusive Gründerzentrum in der Metropolregion Rhein-Ruhr eröffnet: Das Social Impact Lab versteht sich als barrierefreies Innovationslabor, in dem angehende Gründerinnen und Gründer in inklusiven Teams an ihren sozialen Geschäftsmodellen arbeiten können. Unterstützt wird das Innovationslabor durch verschiedene Partner. Neben der Aktion Mensch e.V. und der Social Impact gGmbH engagieren sich auch die DEVK Asset Management GmbH und die Deutsche Post AG für das Start-up-Projekt.

Für das Catering zur Eröffnung des Social Impact Lab Bonn sorgte André Karpinski mit seinem Unternehmen Kaiserschote, das selbst auf integratives Arbeiten setzt und dafür Menschen mit Behinderung beschäftigt. „Die Übernahme sozialer Verantwortung ist für uns ein sehr wichtiges Thema und fest in unserer Unternehmensphilosophie verankert. Daher war es uns auch ein besonderes Anliegen, dieses Catering zu übernehmen.“

Gewünscht hatte sich der Auftraggeber für das Cateringkonzept eine Orientierung am Charakter von Start-up Unternehmen. Das Thema sollte sich durch die gesamte Veranstaltung ziehen. Das Team der Kaiserschote griff diese Wünsche gern auf und setzte auch beim Veranstaltungscatering auf integratives Arbeiten: Menschen mit und ohne Behinderung wurden bei der Produktion gleichermaßen eingebunden. Ergebnis war ein Co²-neutrales Buffet mit Streetfood-Elementen in einer passenden Architektur. „Die Ausstattung muss zum Catering passen“, so André Karpinski. „Sonst verpufft der gewünschte Effekt ganz schnell.“

Info: www.kaiserschote.de

Catering zur Eröffnung des Social Impact Lab Bonn (Fotos: Kaiserschote)

Kaiserschote realisiert Co² neutrales Catering für Post-Tochter StreetScooter

Für die StreetScooter GmbH in Aachen, ein Unternehmen der Deutschen Post AG, hat das Eventcatering-Unternehmen Kaiserschote die offizielle Werkseröffnung der neuen StreetScooter Produktionsstätte in Düren begleitet. StreetScooter ist ein Hersteller von Elektrofahrzeugen und produziert neben vollelektrischen Kleintransportern auch elektrische Lastenräder für den überwiegend innerstädtischen Gebrauch. Für das Catering ließ sich die Kaiserschote von Street Food Festivals inspirieren und kombinierte das Look & Feel dieser Idee mit dem Thema Nachhaltigkeit. Als Ergebnis wurde auf dem Event ein leichtes, gesundes Bowl Konzept mit pikanter Candybar als Toppingstation für die Buddha-Bowls präsentiert, die Slowfood-Bratwürtschen wurden aus dem E-Mobil angeboten und das alkoholfreie Pils aus einem spektakulären Bierbike mit E-Antrieb.

Passend zum Anlass, die vollelektrischen Fahrzeuge von StreetScooter sind emissionsfrei unterwegs, konzipierte die Kaiserschote ein Co² neutrales Catering, bei dem weitestgehend lokale und saisonale Produkte Verwendung fanden. Auch die Mitarbeiter kamen überwiegend aus der Nähe und bildeten zur Anreise Fahrgemeinschaften. Die ressourcenschonende Anlieferung des Eventcaterings ermöglichte eine aufwendige Prozessplanung, mit der sich viele Touren zusammenlegen ließen. Anschließend wurden die Rest-Emissionen des Caterings berechnet und durch den Ankauf von Emissionszertifikaten ausgeglichen.

André Karpinski verrät: „Vermeiden, ausgleichen und kommunizieren ist das Erfolgsrezept eines Co2 neutralen Caterings. Kommunikative Köche sind wichtig, schließlich sieht man der Möhre ja nicht an, dass sie vom Acker nebenan kommt.“

Info: www.kaiserschote.de

André Karpinski (Foto: Kaiserschote)

Der Party Löwe realisiert großes Cateringprojekt für Jungheinrich

Seine große Leistungsfähigkeit hat das Cateringunternehmen „Der Party Löwe“ aus Hannover bei der Messe CeMAT 2018 im April unter Beweis gestellt. Die CeMAT findet zusammen mit der Hannover Messe statt und fokussiert speziell auf das Thema Intralogistik. Hannover Messe und CeMAT präsentierten sich dabei in diesem Jahr wieder als Weltleitmessen der Industrie und lockten über 200.000 Besucher sowie rund 5.800 Aussteller an. Mit ähnlichen Superlativen galt es für den Party Löwe umzugehen, hatte der Eventcaterer doch die Jungheinrich AG, einem der führenden Lösungsanbieter in der Intralogistik, auf der CeMAT zu betreuen und dabei ein großes Leistungsportfolio zu realisieren.

Insgesamt 16 Tage hatte das Engagement inklusive mehrtägigen Auf- und Abbauphasen auf dem Hannoveraner Messegelände angedauert. Das Auftragsprofil umfasste dabei die komplette Messeversorgung – 900 Kunden, 600 VIPs, 300 Mitarbeiter des Standpersonals an fünf Messetagen – so einige Kennzahlen des Großprojektes. Weiterhin galt es für den Party Löwen, vier Abendveranstaltungen mit jeweils bis zu 500 Gästen mit innovativer und vor allem auch hochwertiger Kulinarik zu versorgen. Dazu kam noch der Service für insgesamt zehn Besprechungsräume. Über 4.000 Personalarbeitsstunden, rund 60 Mitarbeiter im täglichen Einsatz und mehr als 4.000 Non-Food Artikel von Porzellan über Besteck bis hin zu Gläsern wurden bei dem Einsatz für Jungheinrich benötigt.

Konzeptionell hatte der Party Löwe ein variabel nutzbares Angebot für Jungheinrich und die Messegäste des Unternehmens entwickelt, immer vor dem Hintergrund, Abläufe für Jungheinrich simpel zu halten: Der Einsatz von Orderman-Systemen für einzelne Bestellungen à la carte wie auch eine Pauschalversorgung über den gesamten Messetag hinweg gehörten hier zum Leistungsumfang. Außerdem sorgte der Party Löwe für den 160 Plätze umfassenden VIP-Bereich am Jungheinrich-Stand für das Seating und das Reservierungs-Management. 

Info: www.partyloewe.de

Impression vom Messe-Catering für die Jungheinrich AG (Foto: Der Party Löwe)

Markus Grein Catering bei Rock im Park 2018

Am ersten Juniwochenende ist das Festival „Rock im Park“ über die Bühne gegangen. Das Festival-Gelände mit drei Bühnen war am Nürnberger Dutzendteich positioniert und bot bei der diesjährigen Ausgabe rund 70.000 Gästen Platz.

Auch Markus Grein Catering, seit 10 Jahren Dienstleister für die Bereiche VIP,  Artist & Crew Catering, war wieder mit dabei. Im VIP-Bereich bot das Team beispielsweise ausgefallene Burger Variationen. Gemüse und Fruchtsäfte, Tofu, Quinoa und Humus standen als Alternative auch auf der Speisekarte.

Für das Artist und Crew Catering wurde in der Ice Tiger Arena eine 600 qm große Küche aufgebaut, mit der eine Woche vor Festivalbeginn bereits die 700 Mann starke Crew Tag und Nacht verpflegt wurde.

Rund 15.000 Gerichte wurden dabei ausgegeben.

Info: www.veranstaltungszentrale-wuerzburg.de

Motorworld Köln | Rheinland ist eröffnet worden

Nach aufwendigen Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten hat die Motorworld Köln | Rheinland am 15. Juni in Köln-Ossendorf eröffnet. Cateringpartner lemonpie setzte dabei kulinarische Akzente: An Pit-Stop-Themenständen wurden die zahlreichen VIPs mit regionalen Spezialitäten der einzelnen Motorworld-Standorte versorgt.

Der wiederbelebte, geschichtsträchtige Standort ist mit einer Fläche von rund 50.000 qm nicht nur attraktives Ausflugsziel, sondern auch multifunktionale Eventlocation. Mit dem Veranstaltungsplatz im Vier-Takt-Hangar für bis zu 4.000 Gäste, der Empfangshalle sowie verschiedenen Konferenz- und Seminarräumen bietet die Motorworld Platz für diverse Event-Formate.

Fester exklusiver Cateringpartner für den Tagungs- und Konferenzbereich, sowie preferred Cateringpartner für den Eventbereich und somit verantwortlich für die Umsetzung individueller und qualitativ hochwertiger Cateringkonzepte ist lemonpie Event- & Messecatering.

Die hauseigene Brasserie „Boxenstopp“ auf dem Gelände des Butzweilerhofs ist die ständige Vertretung lemonpies in der Motorworld Köln. Frische Salatvariationen und täglich wechselnde, saisonale Tagesangebote sind Teil des Speisenkonzepts.

Am Wochenende vom 16. und 17. Juni fand die Publikumseröffnung statt. Diverse Anbieter präsentierten während der Eröffnungstage kulinarische Streetfood-Highlights in kreativ-gestalteten Food-Trucks. Auch lemonpie Eventcatering war mit neuem Airstream samt passendem Streetfood Speisenangebot dabei. 

Hauptattraktion war die Michael Schumacher Private Collection, die von Sabine Kehm, Managerin von Michael Schumacher, eröffnet wurde. Zu besichtigen sind Karts aus Schuhmachers Anfangszeiten, Sportwagen, Pokale, einzigartige Erinnerungsstücke und natürlich auch ein Großteil seiner F1-Boliden, mit denen er sieben Mal Weltmeister wurde.

Mit der Location ist ein lebendiger Ort rund um das Thema Automobile entstanden. Vom Oldtimer über Youngtimer, Raritäten, moderne Luxusautomobile bis hin zu spezialisierten Werkstätten und Lifestyle-Shops wird Gästen ein erlebnisreicher Besuch ermöglicht.

Info: www.lemonpie.de

Catering von lemonpie bei der Eröffnung (Fotos: Guido Leifhelm)

Kulinarische Expertise von Optimahl für das Turnier-Catering

Mit einem Besucherrekord ist der diesjährige Julius Bär Beach Polo World Cup in Hörnum auf Sylt zu Ende gegangen. Die Polo Events auf Sylt gehören seit 20 Jahren zu den großen Ereignissen auf der Insel und im europäischen Polosport. Das Beach Poloturnier findet jährlich über Pfingsten in Hörnum statt.

Wie bereits in den Vorjahren sorgte das Team von Optimahl aus Berlin mit Live-Cooking und frisch zubereiteten kalten und warmen Speisen für das Catering im VIP-Zelt. Am Turnier-Samstag erfreuten sich die rund 250 Gäste an fünf Buffetstationen unter anderem an Ceviche vom Kabeljau, mariniert mit Olivenöl, Ingwer und Limette, Krustentierschaumsuppe mit Zuckerschoten und Nordseekrabben, frisch gebackenen Kräuterbroten mit verschiedenen Toppings, gefüllter Kalbsbrust und falschem Filet mit Rotweinzwiebeln, Thymiansauce und Speckbohnen, Spargel à la crème mit neuen Kartoffeln und Sauce Hollandaise oder auch den Optimahl Eiskreationen des Jahres zum Thema „Kuchentheke“. Am Turnier-Sonntag waren zum Finale des Beach Poloturniers sogar 400 Gäste im VIP-Bereich zu bewirten. Für sie zauberte Optimahl Küchenchef Adriano Wiese weitere Spezialitäten wie Safran-Champagnersüppchen mit Venus- und Bouchotmuscheln, Roastbeef mit Perlzwiebelsauce, geschmortem Chicoree und gebratenen Kräutersaitlingen oder auch zweierlei Matjesfilet mit Apfel, Zwiebeln und Rote Bete sowie kleinen Drillingen in der Schale auf das Buffet.

Ähnlich war das Speisenangebot für den Beach Polo World Masters Ende Mai in Warnemünde angelegt. Das Turnier fand zum dritten Mal auf einem 80 mal 30 Meter großen Polo-Parcours am Ostseestrand statt. Auch bei diesem Weltklasse-Event zeichnete sich Optimahl für die Hospitality im VIP-Bereich mit 100 Gästen am ersten Wettkampftag und 300 Gästen zum Finale verantwortlich und servierte zusätzlich die Spezialitäten für die prestigeträchtige Players Night. Hier stillten kalte und warme Highlights wie gebratener weißer Spargel mit Oliven und geschmorten Bäckchen vom Kalb oder auch Fish and Chips vom Zackenbarsch mit Malzessig Gel im Flying Service beziehungsweise asiatische Reisnudeln mit Wokgemüse, Lotuswurzeln, Austernpilze, Shi Take, Soyasauce und Sprossen mit Chiligarnelen und  Wassermelone oder Theriyaki Roastbeef und Zwiebeln – beides frisch zubereitet in der Bowl – die kulinarischen Erwartungen der Gäste. Oder sie erfreuten sich der Pulled Duck Burger mit Pflaumen, Zitronencreme im Rote Bete Bun vom Buffet.

Optimahl ist bereits seit einigen Jahren bei den Poloturnieren in Kitzbühel, Berlin, Hörnum/Sylt und Warnemünde „fest im Sattel“, wie Geschäftsführer Mirko Mann betont. „Wir kennen die Anforderungen im Detail und freuen uns auf die anstehenden Projekte im Polosport. Dazu zählt auch ein Heimspiel in Berlin: der Engel&Völkers Berlin Polo Cup am 25. und 26. August 2018 auf dem Maifeld im Olympiapark Berlin, was für uns als Hauptstadt-Caterer natürlich eine besondere Herausforderung bedeutet.“

Info: www.optimahl.de

Julius Bär Beach Polo World Cup in Hörnum auf Sylt (Foto: Optimahl)

Foodpol Concept Catering betreut illustre Gesellschaft

Bei gleich zwei großen Veranstaltungen mit internationaler Strahlkraft hat Foodpol Concept Catering, Teil der Düsseldorfer Broich Hospitalitygroup, prominente Gäste versorgt. Ende Mai fand in Berlin der Global Solutions Summit 2018 in der European School of Management and Technology (ESMT) statt. Vertreter aus 100 Ländern kamen dort zusammen und diskutierten im Rahmen des T20 Treffens über Lösungen für globale Herausforderungen und die Inhalte für den G20 Gipfel. Mit dabei: unter anderem Angela Merkel, Außenminister Heiko Maas und Finanzminister Olaf Scholz. Unter dem Motto „Technology – Managing the future“ stand die zweite Veranstaltung, das ESMT Annual Forum. Dieses Forum ist die wichtigste Veranstaltung des Instituts und bietet Unternehmen, Politikern und Akademikern eine Plattform zum Diskurs. 

Bezüglich des kulinarischen Angebots standen vor allem ökologisch erzeugte Produkte im Mittelpunkt: „Unser großes Thema war Nachhaltigkeit: nachhaltig angebaute Speisen, die ganze Speisenauswahl war komplett vegetarisch/vegan, wir haben keine Portionsware genutzt, alle Produkte kamen aus der Region, selbst beim Wasser haben wir mit Viva con Agua auf Nachhaltigkeit gesetzt,“ so Projektleiter Marco Onnertz, der bei diesem Event mit dem lokalen Tochter Foodpool und deren Küchenchef Kai Neumann zusammengearbeitet hatte. 

Beim Annual Forum standen zum Beispiel Brandenburger Wildkräutersalat mit Holunderblüten-Vinaigrette, Beelitzer Spargelragout mit Estragon velouté oder süßsauer eingelegter Hauptstadtbarsch mit Schwarzkohlkimschi auf der Speisekarte. Und zur Dry Aged Ringerschulter wurde Berliner Allerlei serviert, das mit Bautzener Senf-Espuma auf den Teller kam.

Info: www.broichcatering.com

Kulinarik beim Global Solutions Summit (Fotos: Broich Hospitalitygroup)

 

lemonpie und Langen Foundation Neuss bauen Zusammenarbeit aus

Seit mehr als zehn Jahren arbeitet die Langen Foundation Neuss mit lemonpie Eventcatering im Rahmen einer Premium-Partnerschaft zusammen. Kürzlich ist diese Kooperation vertieft worden und lemonpie ist damit exklusiver Catering-Partner der Langen Foundation geworden.

„Die Langen Foundation ist für lemonpie eine ganz besondere Location, wurden die erste Veranstaltungen der Location vor gut zehn Jahren schon gemeinsam mit uns als Caterer durchgeführt. Wir sind unglaublich stolz darauf, die Erfolge der vergangenen Jahre einer Zusammenarbeit als Basis für die neue exklusive Partnerschaft sehen zu dürfen“, so Geschäftsführer Johannes Molderings.

Info: www.lemonpie.de

Fraport VIP Services setzt auf Kuffler Catering

Seit dem 1. Juni 2018 versorgt Kuffler Catering einen weiteren besonderen Gästekreis kulinarisch: Die Kunden des VIP-Services des Flughafens Frankfurt. Dieser elitäre Kreis genießt unabhängig von Airline und Buchungsklasse höchsten Komfort und Ruhe in vornehmem Ambiente, verbunden mit einer persönlichen Betreuung während des Aufenthalts am Flughafen. 

In den erst 2017 erweiterten exklusiven Lounges und Suiten des VIP-Services erwarten die reisenden Gäste nun mit Kuffler Catering auch neue Gaumenfreuden mit einer ausgewählten Vielfalt an Speisen und Getränken.

Die Gäste des VIP-Service dürfen sich auf tageszeitgemäße, internationale Speisen freuen, saisonale  Besonderheiten inklusive. Neben dem bereits im VIP-Service enthaltenen Speisen- und Getränkeangebot, das in allen Suiten und Lounges serviert wird oder teilweise als Buffet verfügbar ist, steht für Reisende mit besonderen Wünschen eine zusätzliche Speisenkarte von Kuffler Catering  bereit.

Info: www.kuffler.de

VIP-Lounge (Foto: Michael Zellmer)

Kofler Group weitet Asien-Engagement aus

„Unser neues Projekt in Japan ist nach dem äußerst erfolgreichen Markteintritt vor zwei Jahren in China der nächste Schritt unserer Unternehmensentwicklung in Asien und ein weiterer Meilenstein für die Kofler Group“, erklärt KP Kofler, CEO und Gründer der internationalen Kofler Group. „Japan ist in seiner kulinarischen Vielfalt einzigartig und beeindruckt durch die herausragende Qualität und Zubereitung der Speisen. Wir sehen großes Potenzial am japanischen Markt und freuen uns darauf, mit Kofler Japan in dieser Umgebung aktiv zu werden.“

Der Fokus der neuen Gesellschaft wird im Bereich Sports Hospitality liegen, auf der Durchführung und kulinarischen Begleitung von großen Sportveranstaltungen sowie auf der Betreuung von Sportstätten und Stadien. Darüber hinaus wird Kofler Japan ein auf Messen zugeschnittenes Leistungsangebot im Portfolio haben. Das Office in Tokio wird im Herbst 2018 offiziell eröffnet. Von 15. bis 17. Juni 2018 findet bereits der erste Event, den das Team in Tokio hostet, statt. Bis Ende 2018 wird ein Team mit rund 30 Personen aufgebaut sein. Der Standort wird von Managing Director Felix Zafra geführt, unter dessen Leitung auch die Expansion nach China mit Erfolg durchgeführt wurde.

Kofler Japan wird operativ vom lokalen Partner Tokyo Shojikiya unterstützt, einem alteingesessenen und führenden Gastronomie- und Cateringbetrieb Japans. Das Unternehmen beschäftigt 650 Mitarbeiter und verfügt über sechs Produktionsstätten und -küchen in Tokio und Umgebung. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Tokyo Shojikiya einen Partner gewinnen konnten, der am japanischen Markt über eine ausgezeichnete Reputation verfügt und insbesondere für seine traditionelle Küche bekannt ist“, so Felix Zafra. 

„Insgesamt sind wir nun mit der Gruppe in sieben Ländern dieser Welt vertreten, unser Portfolio reicht von klassischem Event-Catering in Deutschland über Beteiligungen an innovativen Gastro-Startups in UK über internationale Sports Hospitality bis hin zur exklusiven Betreuung von Locations und Gastronomien. Die Vielfalt an Leistungen und Produkten, die wir in der Kofler Group vereinen, erfüllt mich mit Stolz und erweckt stetig neue Visionen“, zieht KP Kofler ein erstes Fazit über die Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe.

Info: www.koflerkompanie.com