Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

VfL Bochum und Aramark verlängern bis 2028

Die langjährige Partnerschaft zwischen dem VfL Bochum 1848 und seinem Stadion-Caterer Aramark wird vorzeitig bis 2028 verlängert. Der Catering-Dienstleister bleibt bis dahin exklusiver Partner bei den regulären Heimspielen des VfL und allen weiteren Sonderveranstaltungen, wie etwa Events oder Konferenzen im VIP-Bereich. Schon seit 2003 steht Aramark als gastronomischer Partner den Blau-Weißen mit seinem Veranstaltungsservice und Know-how zur Seite.

Mit bis zu 350 Mitarbeitern pro Spieltag versorgt der Catering-Dienstleister Fans und Gäste im gesamten Vonovia Ruhrstadion, inklusive der Kioske und VIP-Bereiche. „Wir sind mit unserem Catering-Partner sehr zufrieden“, sagt Ilja Kaenzig, Sprecher der Geschäftsführung des VfL Bochum 1848. „Neben dem ökonomischen Aspekt sollte unserer Ansicht nach auch der ökologische passen. Aramark unterstützt die Bemühungen des VfL, auf regionale Lieferanten zu setzen. Zudem haben wir innerhalb dieser gewachsenen Partnerschaft mit Aramark stets unsere Zuschauer im Blick und versuchen gemeinsam, das Angebot entsprechend den Fanbedürfnissen anzupassen und permanent zu optimieren.“

Info: www.aramark.de

Aramark Team (Foto: VFL Bochum)

Party Rent München an neuem Standort

Bereits Ende Juli hat das Team von Party Rent München einen neuen Standort bezogen. Optimierte Infrastruktur, moderne Logistik und ein Showroom stehen den Mitarbeitern damit zur Verfügung.

Der neue, wandlungsfähige Showroom bietet auf 500 qm die Möglichkeit, Eventkonzepte bereits vor der eigentlichen Veranstaltung erlebbar zu machen. Hinzu kommen eine Showküche und eine 250 qm große Terrasse samt Blick auf das umliegende Alpenpanorama. Flexibilität wird am neuen Standort in mÜnchen Feldkirchen groß geschrieben: Kunden haben die Möglichkeit, ihre Mietartikel 24 Stunden am Tag selbstständig abzuholen und zurückzubringen.

Bezüglich der logistischen Struktur sind die Erfahrungen der gesamten Party Rent Group in die Planung eingeflossen, um die Abläufe in Logistik und Administration zu verbessern. Das 3.800 qm große Lager mit Hochregallager bietet moderne technische Installationen, um Abläufe zu optimieren und zu simplifizieren, Stapler und Flurförderfahrzeuge warten mit neuester Intralogistik-Technik auf. Zudem stehen eine Werkstatt und eine Schreinerei für Pflege und Reparaturen der Mietartikel zur Verfügung.

Bei der architektonischen Entwicklung wurde vor allem auf eine homogene, kompakte und zeitlose Optik Wert gelegt. Innen setzt sich dieses Konzept durch geradlinige Formen, Materialien und Farben nahtlos fort; sämtliche Arbeitsbereiche sind lichtdurchflutet und bieten gute Voraussetzungen für das Münchener Team. Beheizt wird das Gebäude mit einem Blockheizkraftwerk, damit kann der Energiebedarf für Spül- und Lagertechnik fast komplett gedeckt werden.

Mit dem neuen Standort plant das Unternehmen auch in den kommenden Jahren weiteres Wachstum. Das Gebäude wurde so konzipiert, dass ein Anbau, der schon für das Jahr 2020 geplant ist, problemlos möglich ist.

Info: www.partyrent.com

Gebäude Party Rent München (Foto: Party Rent)

Kuffler Catering auf Summer Roadshow 2018

Von der neuen Produktionsküche in München Riem aus geht ́s für die Crew von Kuffler Catering auf große Tour: Am 1. August ist der schwarz-weiße Foodtruck zur Roadshow zu fast 40 Agentur- und Corporate-Kunden zwischen München und Düsseldorf gestartet. 

Innerhalb des Tourzeitraums von sechs Wochen konnten die Gäste Ihren Wunschtermin reservieren, zur Auswahl standen „Light Lunch“ oder „After-Work-Aperitivo“. Einer ausgeklügelten Route durch die Republik folgend, fährt der Foodtruck nun direkt beim Firmensitz vor und bietet einen kulinarischen Kurzurlaub.  

Vertriebsleiter Richard Schmitz fährt in Begleitung der regionalen Küchenchefs und Niederlassungsleiter von Kuffler Catering 38 Adressen an. „Die Idee war primär, den Gästen in ihrer beruflichen Umgebung eine Freude zu machen. Zum anderen nutzen wir die Besuche natürlich dazu, unser neues, deutschlandweites Angebot vorzustellen und die Kunden mit speziell kreierten Kostproben von unserer Innovationskraft und Qualität zu überzeugen.“

Gastronomisch ist einiges geboten: von veganen und vegetarischen Summer Bowls mit Edamame, Avocado, Süßkartoffeln oder Thunfisch und frisch gegrilltem Flanksteak mit Jalapeno und Rettich bis zu Ingwer-Sorbet mit süßem Wan Tan Blatt oder Double Choc Brownie mit geflämmter Ananas und süßen Kräutern – die Küchenchefs von Kuffler Catering in Frankfurt, München und Wiesbaden zeigen einige Beispiele ihres Könnens.

Info: www.kuffler.de

Souchef Sebastian Neuwirth, Küchenchef Andreas Krüger und Geschäftsführer Benjamin Neelen vor dem Foodtruck (v.l., Foto: Kuffler)

Kofler&Kompanie erweitert Hospitality-Portfolio

„Neben der Mercedes Benz-Arena in Shanghai und dem Allianz Parque in Sao Paulo ist das Estádio da Luz ein weiterer Meilenstein für den Sport und Hospitality-Bereich der Kofler Group. Wir übernehmen als Food- und Beverage-Partner die Hospitality im gesamten Stadion und erweitern damit unser Portfolio in Europa“, erklärt KP Kofler, CEO und Gründer der Kofler Group. Zeitgleich mit der neuen Partnerschaft kommuniziert das Unternehmen auch die Gründung von Kofler Portugal.

Die Partnerschaft mit dem Fußballstadion des Clubs Benfica Lissabon beginnt mit dem Saison-Start am 7.  August 2018. Der Hospitality-Anbieter Kofler Portugal übernimmt zusätzlich zum Food-Angebot während der Spiele auch die zwei Restaurants im Stadion, die jeweils über eine Kapazität von 180 Personen verfügen und auch außerhalb der Spiele geöffnet sind. Darüber hinaus bespielt das Unternehmen künftig 29 Food-Stände und 20 mobile Kiosk-Stände, sechs VIP-Lounges für bis zu 2.000 Gäste sowie 154 SkyBoxes.

„Wir arbeiten sehr eng mit dem Club zusammen, um ein spannendes Food-Konzept für Fans und Stadion-Besucher zu kreieren. Vorrangig werden wir uns dabei auf simple traditionelle, portugiesische Speisen konzentrieren, zubereitet aus regionalen Zutaten. Wir arbeiten mit lokalen Anbietern zusammen, um einen authentischen und nachhaltigen Geschmack zu kreieren“, beschreibt KP Kofler das Food-Angebot im Stadion.

Anfang nächsten Jahres sollen die Restaurants fertig gestellt sein und in Partnerschaft mit bekannten lokalen Chefs eröffnet werden.

Info: www.koflerkompanie.com

Nord/LB richtet Konferenz im Schloss Herrenhausen aus

Ende Juni hat die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) eine Kapitalmarktkonferenz im Schloss Herrenhausen in Hannover veranstaltet. Das Team von Schloss Herrenhausen organisierte für die Veranstaltung die Technik, das Catering sowie das Personal. Gewünscht war eine „High-End-Tagung“ mit jeweils unterschiedlichen, exklusiven Speisen in den Kaffeepausen, zum Lunch und zum Dinner.

Im Schloss Herrenhausen wurden dann mehrere Seminarräume des großen Flächenangebots kurzerhand zu Cateringzonen umgestaltet, während Auditorium für die Begrüßung und Workshops genutzt wurde. Weitere Meetingräume aus dem großen Flächenangebot im Schloss Herrenhausen wurden ebenfalls für Workshops genutzt. Die Abendveranstaltung wurde dann im Festsaal ausgerichtet und die Lounge Dachterrasse dabei integriert.

Die Bewirtung startete nach der Registrierung mit einem Begrüßungssnack inklusive einer Auswahl an Fingerfood. Das Lunchbuffet bot zur Vorspeise etwa sommerlichen Gemüsesalat mit Wald- und Wiesenkräutern, Kernen und Sprossen. Dazu gab es Nussdressing mit Orange und Zitronenmelisse. Der Hauptgang bestand aus Kalbsragout in mediterranem Tomaten-Gemüsesugo mit Basilikum, angeboten mit gebräunten Drillingen mit Kräutern. Alternativ gab es Nordsee-Buttermakrelenfilet in Safranbutter mit Fenchel-Orangengemüse und Gewürzreis. Joghurt-Limettenmousse mit Thymian oder auch Erdbeersalat mariniert mit altem Balsam, Amaretto und Pfeffer bildeten das Dessert.

Nach dem Konferenzprogramm erwartete die Teilnehmer der Empfang im Gartenhof. Das Gala-Dinner markierte den Höhepunkt des ersten Tages. In einem Mix aus Speisen am Tisch und einem Buffet gab es als Vorspeise handgeschnittenes Tatar vom Vielanker Auerochsen-Filet, Würfel vom Stremellachs mit aufgeschlagener Radieschen-Creme und geflämmte Mini-Ziegenkäsetarte mit karamellisierter Feige. Das Buffet an zwei Stationen bot unter anderem Tranchen vom Oldenburger „Dry aged“-Rind oder saftig gegarten Rücken vom „Lübchiner“ Strohschwein – live tranchiert. Zum Abschluss erfreuten sich die Gäste an klassischer Welfenspeise und Mousse au Chocolat beziehungsweise einer Bio-Käseauswahl am Buffet.

Der zweite Tag begann mit einem deftigen Frühstückssnack inklusive am Buffet zubereitetem Rührei mit Speck, kleine Rostbratwürstchen oder belegten Mini-Brötchen mit gebeiztem Lachs und Käse. Zum Mittagslunch gab es frisch belegte Brote in kleinen handlichen Snacks. Gereicht wurde weiterhin grüne Spargelcremesuppe im Glas mit getrüffeltem Milchschaum und Gemüsechips. Das Fingerfood bestand unter anderem aus hausgemachter Entenfrikadelle auf Confit von roter Zwiebel, geräuchertem Makrelenfilet auf Gurkenspaghetti und Ravioli mit Ricotta-Spinatfüllung in Kräuterdressing mit kleinen Pfifferlingen. Frische Blaubeeren mit Vanilleschmand rundeten den Lunch ab.

Realisiert wurde die hochklassige Veranstaltung im Schloss Herrenhausen mit Unterstützung von Party Rent Hannover, EMS und Helmer. Aus dem hauseigenen Portfolio kam die Bankettbestuhlung, Stehtische mit Stretchhussen, Teakholz-Stehtische und das Loungemobiliar.

Info: www.schloss-herrenhausen.de

Gartenhof im Schloss Herrenhausen (Foto: Schloss Herrenhausen)