Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

lemonpie versorgt das „World Motor Sport Council“ der FIA

Inhaltlich ist die Formel 1 und der Motorsport Thema gewesen, kulinarisch war lemonpie mit regionalen und anderen Spezialitäten am Start: die Fédération Internationale de l’Automobile (FIA) hatte am 3. und 4. Oktober zum „World Motor Sport Council“ in die Motorworld Köln-Rheinland eingeladen.

Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag, Lunch und Dinner: lemonpie versorgte an den zwei Tagen die insgesamt 75 Teilnehmer des „World Motor Sport Council“ mit abwechslungsreicher Küche mit Blick auf regionale Spezialitäten. Der Startschuss erfolgte als Flying Fingerfood: Rheinische Kartoffelpraline mit Blutwurst, kölsche Mini-Frikadellen mit körnigem Senfschmand, Halve Hahn am Spieß sowie Pumpernickel mit Ziegenkäsecreme und Apfelschaum.

Das anschließende Kölsche Buffet wartete unter anderem mit regionalen Vorspeisen wie „Luzis Kartoffelsalat“ mit Kalbsbulette und Monschauer Senf sowie Salat von marinierten Berglinsen mit geräucherter Eifeler Bachforelle, Rote Bete und frisch gehobeltem Meerrettich auf. Die Suppenstation umfasste rheinische Erbsensuppe und Eifler Kartoffelsuppe. Als Hauptgang gab es Tafelspitz mit Meerrettich und Ackergemüse, Hämmchenstulle mit Apfelchutney und Spitzkohl sowie Currywurst mit hausgemachter Currysauce und Currybrot. Rote Grütze mit Vanillesauce und Milchreis mit Aprikosenkompott komplettierte das Angebot.

Auch die Kaffeepausen am Vormittag und Nachmittag gestaltete lemonpie abwechslungsreich. Vormittags gab es Herzhaftes und Süßes im Mini-Format, darunter toskanisches Landbrötchen mit Mailänder Salami und Oliven, Bio-Mehrkornbrötchen mit Kräuterfrischkäse und Gartenkresse sowie Schokoladen-Donuts und Muffin-Sets „Schoko mit weißem Schokokern“ und „Vanille gefüllt mit Himbeercoulis“. Handobst der Region und andere Vitamine vom Feld stellten eine frische Ergänzung dar. Die Auswahl der Kaffeepause am Nachmittag beinhaltete unter anderem „Luzis ofenfrischen Blechkuchen“, hausgemachten Apfelkuchen, Bio-Joghurt mit Honig und hausgemachte Butterkekse.

Inhaltich passend zu den Themen der FIA gab es zum Lunch an beiden Tagen den Salat „Race to win“ mit grünem Superfood. Darüber hinaus fand sich auch hier in den Hauptgängen die regionale Küche wieder, beispielsweise rheinischer Sauerbraten mit Apfel-Rotkohl und Klößen von der Cilena aus der Butterschmelze sowie Winter-Skrei mit Kölscher Senfcreme, Wurzelgemüse und Kartoffeln mit Nussbutter. Als Dessert gab es hausgemachten Zitronenpudding mit Quarkmousse, Beere und Minze  im Weckglas sowie Mousse au Chocolat aus weißer und dunkler Valrhona-Schokolade.

Info: www.lemonpie.de

Servicestation (Foto: lemonpie)

lemonpie versorgt Trainingsevent von VW Nutzfahrzeuge

Über 2.000 Teilnehmer, 46 Workshops, 98 Vorträge, 2.455 km Fahrerlebnis durch die Eifel – Volkswagen Nutzfahrzeuge hat vom 16. September bis zum 2. Oktober 2019 ein Markteinführungstraining für den Multivan T6.1 in der Alten Tuchfabrik in Euskirchen veranstaltet. Agenturseitig war Imagepeople für den Event verantwortlich. Der Messe- und Eventcaterer lemonpie hatte das Training mit Kulinarik veredelt.

Das Markteinführungstraining des VW-Multivan T6.1 von Volkswagen Nutzfahrzeuge hat in insgesamt elf Veranstaltungswellen à 24 Stunden stattgefunden: Jeweils mittags waren die Teilnehmer angereist, am nächsten Mittag stand die Abreise an. lemonpie hatte das Catering entsprechend darauf abgestimmt: Noch vor der offiziellen Begrüßung gab es für die Teilnehmer direkt bei Anreise einen Brunch, später eine Kaffeepause und am nächsten Tag zur Abreise eine Lunch-Box.

Zum Brunch lag der Fokus auf Speisen aus gesunden und frischen Lebensmitteln, die auf individuellem Geschirr und in Gläsern präsentiert wurden. So gab es beispielsweise griechischen Joghurt mit gerösteten Haferflocken und Blütenhonig oder Sojajoghurt mit Blaubeeren und Getreidekorn. Liebhaber von Gebackenem freuten sich über Pancakes mit diversen Toppings sowie frisch gebackene, lauwarme Brioches mit verschiedenen Füllungen. Im „Slow-Baking-Verfahren“ nach traditioneller Backkultur hergestelltes Brot, darunter Bauernbrot, Walnussbaguette, Bierbrot und Ciabatta, rundete das Brotangebot ab. Darüber hinaus gab es eine Suppenstation mit Tomatensuppe mit Basilikum-Crème-fraîche sowie einen Gemüseeintopf mit Hühnerfleisch. Der Hauptgang aus der Showküche bestand aus einem Schaufelstück vom Eifeler Rind mit gebackenen Süßkartoffeln, Spitzkohl, Kastanien und Champignons. Mini-Apfeltaschen oder Flantörtchen versüßten den Teilnehmern zudem das Mittagessen.

Zur Kaffeepause am Nachmittag bot lemonpie hausgemachte Quiche und Wraps in zahlreichen Variationen an. Zudem verführten verschiedene ofenfrisch und mundgerecht angerichtete Kuchen zum kleinen Gaumenschmaus. Die Lunch-Box zum Abschied am nächsten Tag befüllte lemonpie mit Focaccia, Kräuterfrischkäse, Gouda, Gurke und Obst.

Info: www.lemonpie.de

Trainingsevent (Foto: lemonpie)

LPS Event Catering bei den Porsche European Open

LPS Event Catering hat im Auftrag der European Tour die Porsche European Open vom 5. bis zum 8. September 2019 betreut. Bereits zum dritten Mal fand das Weltklasse-Golfturnier in Winsen bei Hamburg auf dem Gelände des Green Eagles Club statt. Hier war LPS vier Tage lang für VIP Hospitality, Public Catering sowie für die Verpflegung von Staff, Media und Caddies verantwortlich.

Das 100-köpfige LPS Team kreierte Speisenvariationen an Live-Cooking- sowie Grab-and-Go-Stationen. Diese wurden tageszeitlich immer wieder neu in Szene gesetzt. Darüber hinaus gab es auf der VIP-Terrasse eine Barbecue-Station, während in der Public Area stylishe Foodtrucks und Airstreams unter der Leitung von LPS mit einem reichhaltigen Speisen- und Getränkeangebot im Einsatz waren.

Info: www.lps.de

VIP Hospitality, Foodtrucks (Fotos: LPS)

Eigenverwaltungsverfahren von Kofler & Kompanie eröffnet

Am 1. Oktober hat das Amtsgericht Charlottenburg das Insolvenzverfahren eröffnet und damit den Beschluss zur Fortsetzung der Eigenverwaltung gefasst. Der Restrukturierungsprozess läuft planmäßig weiter.

Zuvor hatte der Gläubigerausschuss der Kofler & Kompanie GmbH das in den letzten Wochen erarbeitete Sanierungskonzept einstimmig angenommen. Das Gericht bestätigte auch den bisher eingesetzten vorläufigen Gläubigerausschuss, der nun seine Arbeit fortsetzt, um die Gläubigerinteressen in dem Verfahren zu vertreten.

„Das Konzept zeigt uns den Weg in eine zukunftsfähige Kofler & Kompanie GmbH auf. Wir werden das Unternehmen auf die profitablen Geschäftsbereiche konzentrieren, um uns nachhaltig zu entwickeln“, so Gründer und CEO KP Kofler. Im Mittelpunkt der Neuausrichtung steht eine Fokussierung auf die Bereiche Premium-Event-Catering, Locations und Airport-Lounge-Business.

Im nun eröffneten Planinsolvenzverfahren wird sich die Kofler & Kompanie GmbH in den kommenden Monaten in Eigenverwaltung unter der Führung von KP Kofler und Konstantina Dagianta selbst restrukturieren. Unterstützung erhält Kofler während dieser Phase durch den Sanierungsexperten Dr. Adrian Bölingen von der Wirtschaftskanzlei Baker Tilly, der schon zahlreiche Unternehmen in diesem Prozess erfolgreich begleitet hat. Als endgültigen Sachwalter bestellte das Gericht Dr. Philipp Hackländer aus der Kanzlei White & Case.

Der Wegfall mehrerer Großaufträge sowie der stetig steigende Wettbewerbs- und Margendruck vor allem im Event-Catering hätten den Schritt in die Restrukturierung notwendig gemacht, heißt es zu den Gründen. Bereits in der Phase des vorläufigen Insolvenzverfahrens sei die Restrukturierung gut vorangeschritten. So habe das Unternehmen in den vergangenen drei Monaten insgesamt 60 Veranstaltungen für insgesamt 18.000 Gäste gesichert und erfolgreich umgesetzt.

Info: www.koflerkompanie.de

LPS Event Catering bei Flughafen Roadshow

LPS Event Catering war im Auftrag der Flughafen München GmbH zum wiederholten Male für das Eventcatering der dreiwöchigen Flughafen Roadshow verantwortlich. Dazu gehörten elf Veranstaltungen in neun verschiedenen deutschen und österreichischen Städten. Mit dabei: Stuttgart, Nürnberg, München, Ulm, Augsburg, Friedrichshafen, Innsbruck, Salzburg und Linz.

Insgesamt wurden im Veranstaltungszeitraum an allen Locations 2.000 Gäste aus den Bereichen Passage und Cargo bewirtet. Dazu entwickelte LPS für die gesamte Veranstaltungsreihe ein Foodkonzept mit Dreigang-Menü und einem Tisch-Set-up im Seventies-Disco-Style. Während der gesamten Roadshow war ein LPS Kernteam für alle Veranstaltungen verantwortlich und reiste von Stadt zu Stadt. Je nach Gästeanzahl an der jeweiligen Destination wurden Equipment und Servicepersonal den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Das Menü wurde vor Ort in den mobilen Küchen frisch arrangiert und veredelt.

 

Info: www.lps.de

 

LPS Event Catering bei Flughafen Roadshow (Foto: LPS Event Catering)