Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Aramark ist Partner der Leichtathletik-Europameisterschaften

Als offizieller Partner der Berlin 2018 Leichtathletik-Europameisterschaften übernimmt der Cateringdienstleister Aramark die Verpflegung der Stadionbesucher. Vom 7. bis 12. August 2018 werden im Olympiastadion Berlin täglich mehrere zehntausend Zuschauer erwartet.

Der Cateringdienstleister übernahm bereits 2009 die gastronomische Verpflegung für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften. „Das Sportereignis ist auch dieses Jahr eine enorme logistische Herausforderung, auf die wir uns mit unserem eingespielten Team neun Monate lang perfekt vorbereitet haben. Wir sind bereit, an den sechs aufeinanderfolgenden Tagen vollen Einsatz zu bringen“, sagt Gerald Rosendahl, Geschäftsführer bei Aramark. Neben dem klassischen Kiosk-Sortiment erwarten die Gäste auch leichtere Snacks.

Info: www.aramark.de

Catering von Kaiserschote für Eröffnung des Social Impact Lab Bonn

Mit zahlreichen prominenten Gästen hat die Aktion Mensch e.V. gemeinsam mit der Social Impact Lab gGmbH am 6. Juli 2018 in Bonn das erste inklusive Gründerzentrum in der Metropolregion Rhein-Ruhr eröffnet: Das Social Impact Lab versteht sich als barrierefreies Innovationslabor, in dem angehende Gründerinnen und Gründer in inklusiven Teams an ihren sozialen Geschäftsmodellen arbeiten können. Unterstützt wird das Innovationslabor durch verschiedene Partner. Neben der Aktion Mensch e.V. und der Social Impact gGmbH engagieren sich auch die DEVK Asset Management GmbH und die Deutsche Post AG für das Start-up-Projekt.

Für das Catering zur Eröffnung des Social Impact Lab Bonn sorgte André Karpinski mit seinem Unternehmen Kaiserschote, das selbst auf integratives Arbeiten setzt und dafür Menschen mit Behinderung beschäftigt. „Die Übernahme sozialer Verantwortung ist für uns ein sehr wichtiges Thema und fest in unserer Unternehmensphilosophie verankert. Daher war es uns auch ein besonderes Anliegen, dieses Catering zu übernehmen.“

Gewünscht hatte sich der Auftraggeber für das Cateringkonzept eine Orientierung am Charakter von Start-up Unternehmen. Das Thema sollte sich durch die gesamte Veranstaltung ziehen. Das Team der Kaiserschote griff diese Wünsche gern auf und setzte auch beim Veranstaltungscatering auf integratives Arbeiten: Menschen mit und ohne Behinderung wurden bei der Produktion gleichermaßen eingebunden. Ergebnis war ein Co²-neutrales Buffet mit Streetfood-Elementen in einer passenden Architektur. „Die Ausstattung muss zum Catering passen“, so André Karpinski. „Sonst verpufft der gewünschte Effekt ganz schnell.“

Info: www.kaiserschote.de

Catering zur Eröffnung des Social Impact Lab Bonn (Fotos: Kaiserschote)

Der Party Löwe realisiert großes Cateringprojekt für Jungheinrich

Seine große Leistungsfähigkeit hat das Cateringunternehmen „Der Party Löwe“ aus Hannover bei der Messe CeMAT 2018 im April unter Beweis gestellt. Die CeMAT findet zusammen mit der Hannover Messe statt und fokussiert speziell auf das Thema Intralogistik. Hannover Messe und CeMAT präsentierten sich dabei in diesem Jahr wieder als Weltleitmessen der Industrie und lockten über 200.000 Besucher sowie rund 5.800 Aussteller an. Mit ähnlichen Superlativen galt es für den Party Löwe umzugehen, hatte der Eventcaterer doch die Jungheinrich AG, einem der führenden Lösungsanbieter in der Intralogistik, auf der CeMAT zu betreuen und dabei ein großes Leistungsportfolio zu realisieren.

Insgesamt 16 Tage hatte das Engagement inklusive mehrtägigen Auf- und Abbauphasen auf dem Hannoveraner Messegelände angedauert. Das Auftragsprofil umfasste dabei die komplette Messeversorgung – 900 Kunden, 600 VIPs, 300 Mitarbeiter des Standpersonals an fünf Messetagen – so einige Kennzahlen des Großprojektes. Weiterhin galt es für den Party Löwen, vier Abendveranstaltungen mit jeweils bis zu 500 Gästen mit innovativer und vor allem auch hochwertiger Kulinarik zu versorgen. Dazu kam noch der Service für insgesamt zehn Besprechungsräume. Über 4.000 Personalarbeitsstunden, rund 60 Mitarbeiter im täglichen Einsatz und mehr als 4.000 Non-Food Artikel von Porzellan über Besteck bis hin zu Gläsern wurden bei dem Einsatz für Jungheinrich benötigt.

Konzeptionell hatte der Party Löwe ein variabel nutzbares Angebot für Jungheinrich und die Messegäste des Unternehmens entwickelt, immer vor dem Hintergrund, Abläufe für Jungheinrich simpel zu halten: Der Einsatz von Orderman-Systemen für einzelne Bestellungen à la carte wie auch eine Pauschalversorgung über den gesamten Messetag hinweg gehörten hier zum Leistungsumfang. Außerdem sorgte der Party Löwe für den 160 Plätze umfassenden VIP-Bereich am Jungheinrich-Stand für das Seating und das Reservierungs-Management. 

Info: www.partyloewe.de

Impression vom Messe-Catering für die Jungheinrich AG (Foto: Der Party Löwe)

Kaiserschote realisiert Co² neutrales Catering für Post-Tochter StreetScooter

Für die StreetScooter GmbH in Aachen, ein Unternehmen der Deutschen Post AG, hat das Eventcatering-Unternehmen Kaiserschote die offizielle Werkseröffnung der neuen StreetScooter Produktionsstätte in Düren begleitet. StreetScooter ist ein Hersteller von Elektrofahrzeugen und produziert neben vollelektrischen Kleintransportern auch elektrische Lastenräder für den überwiegend innerstädtischen Gebrauch. Für das Catering ließ sich die Kaiserschote von Street Food Festivals inspirieren und kombinierte das Look & Feel dieser Idee mit dem Thema Nachhaltigkeit. Als Ergebnis wurde auf dem Event ein leichtes, gesundes Bowl Konzept mit pikanter Candybar als Toppingstation für die Buddha-Bowls präsentiert, die Slowfood-Bratwürtschen wurden aus dem E-Mobil angeboten und das alkoholfreie Pils aus einem spektakulären Bierbike mit E-Antrieb.

Passend zum Anlass, die vollelektrischen Fahrzeuge von StreetScooter sind emissionsfrei unterwegs, konzipierte die Kaiserschote ein Co² neutrales Catering, bei dem weitestgehend lokale und saisonale Produkte Verwendung fanden. Auch die Mitarbeiter kamen überwiegend aus der Nähe und bildeten zur Anreise Fahrgemeinschaften. Die ressourcenschonende Anlieferung des Eventcaterings ermöglichte eine aufwendige Prozessplanung, mit der sich viele Touren zusammenlegen ließen. Anschließend wurden die Rest-Emissionen des Caterings berechnet und durch den Ankauf von Emissionszertifikaten ausgeglichen.

André Karpinski verrät: „Vermeiden, ausgleichen und kommunizieren ist das Erfolgsrezept eines Co2 neutralen Caterings. Kommunikative Köche sind wichtig, schließlich sieht man der Möhre ja nicht an, dass sie vom Acker nebenan kommt.“

Info: www.kaiserschote.de

André Karpinski (Foto: Kaiserschote)

Markus Grein Catering bei Rock im Park 2018

Am ersten Juniwochenende ist das Festival „Rock im Park“ über die Bühne gegangen. Das Festival-Gelände mit drei Bühnen war am Nürnberger Dutzendteich positioniert und bot bei der diesjährigen Ausgabe rund 70.000 Gästen Platz.

Auch Markus Grein Catering, seit 10 Jahren Dienstleister für die Bereiche VIP,  Artist & Crew Catering, war wieder mit dabei. Im VIP-Bereich bot das Team beispielsweise ausgefallene Burger Variationen. Gemüse und Fruchtsäfte, Tofu, Quinoa und Humus standen als Alternative auch auf der Speisekarte.

Für das Artist und Crew Catering wurde in der Ice Tiger Arena eine 600 qm große Küche aufgebaut, mit der eine Woche vor Festivalbeginn bereits die 700 Mann starke Crew Tag und Nacht verpflegt wurde.

Rund 15.000 Gerichte wurden dabei ausgegeben.

Info: www.veranstaltungszentrale-wuerzburg.de