Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Tanzbrunnen in Köln bekommt neuen Gastronomiepartner

Nach Auslaufen des Pachtvertrags über die gastronomische Bewirtschaftung des Tanzbrunnens und der Rheinterrassen übernimmt die KölnKongress Gastronomie GmbH ab 1. Mai 2019 den gastronomischen Betrieb vom bisherigen Betreiber Rhein Connection GmbH und sorgt so für einen reibungslosen Übergang.

Seit dem 1. Juni 1998 gehört der Tanzbrunnen zum Portfolio von KölnKongress. Am 1. Mai 1999 übernahm Rhein Connection die Gastronomie am Tanzbrunnen und in den Rheinterrassen. Die Geschäftsführer Andreas Feldgen und Michael Staunau erweiterten in Kooperation mit KölnKongress das Angebot am Tanzbrunnen durch den Biergarten und den km689 Cologne Beach Club.

Zukünftig konzentrieren sie sich auf Projekte in ihren Objekten Wartesaal am Dom, Halle Tor 2, Gilden im Zims, Servus und dem Deutzer Bahnhof, werden aber bis Ende April 2019 den Tanzbrunnen weiterführen.

„Die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Veranstalter und Besucher des Gürzenich haben die KölnKongress Gastronomie GmbH darin bestärkt, das Portfolio um die Gastronomie am Tanzbrunnen zu erweitern. Ein – auch wirtschaftlich – erfolgreiches Jahr als Gastronom im Gürzenich hat gezeigt, dass die KölnKongress Gastronomie GmbH mit der langjährigen Erfahrung im Veranstaltungsgeschäft und mit der Koelnmesse als starkem Partner optimal für diese neuen Herausforderungen gerüstet ist“, so Geschäftsführer Bernhard Conin. „Unser Know-how und die zahlreichen Synergien zwischen Veranstaltungsvermarktung und der Gastronomie haben sich positiv auf die Kunden und Gäste im Gürzenich ausgewirkt – den selben Effekt versprechen wir uns auch am Tanzbrunnen.“

Info: www.koelnkongress.de

Tanzbrunnen (Foto: Kölnkongress)

Leca zeichnet Catering-Ideen des Jahres 2018 aus

Erstmalig küren die großen Eventcatering-Unternehmen Deutschlands ihre Jahres-Highlights. Damit zeigen sie die Bandbreite der Eventcatering-Leistungen: Von der Großveranstaltung mit über 7.000 Gästen bis hin zu Food-Formaten und preisgekrönten Eventformaten wie die Catering-Roadshow.

Die Idee hinter der Auszeichnung der Leca Catering Highlights 2018: „Sie gibt uns die Möglichkeit, die Catering-Leistung in all ihren Facetten sichtbar zu machen“, erklärt Georg W. Broich, Präsident der LECA und Geschäftsführer von Broich Catering & Locations. „Alle Leca Mitglieder haben eine enorme Innovationskraft, Power und die fachliche Expertise, die anhand der Highlights deutlich wird. Somit dienen die Saison-Highlights zur Präsentation, aber vor allem auch zur Inspiration für Agenturen und Event-Veranstalter“, unterstreicht Broich das Ziel dieser Auszeichnung.

Die Konzepte im Einzelnen:

Broich Catering & Locations – Sommerfest der Wirtschaft in der European School of Management and Technology, Berlin

Dallmayr Event Catering – Verleihung des Wissenschaftspreises des Stifterverbandes Museum für Kommunikation, Berlin

Frank Schwarz Gastro Group – LVM Abendgala in der Classic Remise, Düsseldorf

Kirberg Catering – Telekom Großevent zur Digital 2018

FPS Catering – Frittendog Foodconcept

Kofler & Kompanie – A taste of Pret A Diner – Roadshow durch fünf Städte

Kuffler Catering – Catering Sommer Roadshow 2018

Lehrieder Catering – Trend Event Back to the Roots

LPS Event Catering – Allguth – Family Style at its best

Rauschenberger Eventcatering – Heaven Seven Eleven – Stuttgarts himmlische Pop-up-Location

Info: www.leca-catering.de

Kollage (Foto: Leca)

Neuer Gastronomiepartner für das Deutsche Theater München

Feinkost Käfer zeichnet verantwortlich für die Gastronomie im Deutschen Theater München. Neben der Pausengastronomie wird Käfer auch einen weiteren wichtigen Bereich steuern: „Gerade die Bewirtung unserer Gäste während der Ballsaison erhält damit ein Niveau, das den hochwertigen Veranstaltungen gerecht wird“, erklären Werner Steer und Carmen Bayer, Geschäftsführer im Deutschen Theater.

Frische und hausgemachte Snacks stehen im Mittelpunkt des Konzepts für die Pausengastronomie, die in den zeitlich begrenzten Phasen zügig ausgegeben werden können. Weiterhin will der Caterer beispielsweise sogenannte Signature Snack thematisch passend zu einzelnen Musicals und Shows servieren.

Info: www.feinkost-kaefer.de

Michael und Clarissa Käfer, Werner Steer, Carmen Bayer (v.l., Foto: Susanne Brill)

aveato eröffnet einen Standort in Düsseldorf

aveato erweitert die Präsenz in Deutschland und eröffnet im Februar 2019 einen weiteren Catering-Betrieb in Düsseldorf. Deutschlandweit kommt der Spezialist für Business Catering so aktuell auf sieben Catering Küchen. Fünf Küchen werden in Eigenregie, zwei mit Partnern betrieben. Der Betrieb in Düsseldorf ist der zweite, der im Rahmen des neuen aveato Partnering Modells betrieben wird.

Die technische Grundlage des Partneringmodells ist „aKitchen“, eine auf Cloud- und Tablet-Technologie basierende Catering-Software von aveato, die den gesamten Wertschöpfungsprozess abbildet und so die Zusammenarbeit komplett digitalisiert.

Der neue Partner ist ein international tätiges Unternehmen mit dem Hauptsitz in Düsseldorf. aveato stellt das systemgastronomische Konzept. Der Contract-Caterer organisiert die operative Leistungserstellung in Küche und Service vor Ort, alles andere läuft über die aveato Systemzentrale.

„Wir freuen uns, den idealen Partner für Düsseldorf und vielleicht auch weitere nationale und internationale Standorte gefunden zu haben“ sagt Kaspar Althaus, Gründer und Geschäftsführer von aveato Catering. „Bis anhin haben wir viele Düsseldorfer Catering Kunden aus Köln beliefert. Dank dem neuen Küchenstandort können wir nun den Service weiter verbessern“, ergänzt Althaus.

Info: www.aveato.de

aveato Gründer Kasper Althaus und Alexander Schad (v.l., Foto: aveato)

Catering von LPS für die deutsche Gründerszene

Der Gründergeist-Ball ist einmal im Jahr das Highlight der deutschen Gründerszene. Kürzlich hat sich das „Who is Who“ der digitalen Start-ups in den historischen Räumlichkeiten des kaiserlichen Haupttelegraphenamtes in Berlin die Klinke in die Hand gegeben. Das exklusive Gala-Dinner für die 600 VIP-Gäste wurde von LPS ausgerichtet.

Das 60-köpfige Serviceteam des Event-Caterers LPS und acht Barkeeper kümmerten sich darum, dass die Gäste bis in die frühen Morgenstunden versorgt wurden. Dabei hatte sich das LPS Event Catering auf alle Eventualitäten vorbereitet und servierte im Rahmen seines anspruchsvollen drei Gänge Menüs auch vegetarische und vegane Speisen.

Empfangen wurden die Gäste mit Fingerfood. Mit dabei: konfierte Garnele mit Safrankroepoek und Steinpilz mit Trüffelcrisp. Dann wurde ein bis ins Detail ausgeklügeltes Drei-Gänge Menü serviert. Von Gartenwurzeln über sous vide gegartes Kalb bis hin zu einem japanischen Dessert bekamen die Gäste eine abwechslungsreiche Speisekombination angeboten.

„Es gibt nicht viele Veranstaltungen in Berlin, die diesen besonderen Spirit besitzen. Die Dynamik der Gründerszene ist deutlich spürbar. Und auch wir von LPS fühlen uns der Start-up-Szene nah. Denn wir sind Anfang des Jahres mit der Motivation an den Start gegangen, das LPS Event Catering mit frischen ambitionierten Köpfen zu neuer Stärke zu führen. Die ersten erfolgreichen Schritte sind gemacht und der gelungene Gründergeist Abend gehört natürlich dazu“, so Oliver Wendel, Geschäftsführer der LPS.

Info: www.lps.de

Gründergeist-Ball (Foto: Manuel Gutjahr)