Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Automobiles Design trifft in Mailand auf Kulinarik

Lässt sich der Geist automobilen Designs geschmacklich erfassen? Diese Frage beantwortet Chefkoch Yoji Tokuyoshi im Rahmen der Lexus Ausstellung „An Encounter with Anticipation“ auf der Milan Design Week (12. bis 17. April) in der Mailänder Via Tortona. Die kulinarischen Fähigkeiten des mehrfach mit Michelin-Sternen ausgezeichneten Gastronoms komplettieren die Lexus Ausstellung, die in drei Räumen verschiedene Installationen des Amsterdamer Designstudio Formafantasma umfasst.

Sowohl Tokuyoshi als auch das italienische Designerduo Andrea Trimarchi und Simone Farrasin haben sich vom Design und der Performance des Lexus LF-FC Concept Cars inspirieren lassen, mit dem die Premium-Marke ihre Vision von einer Limousine mit Brennstoffzellenantrieb präsentiert. Tokuyoshi zum Beispiel konzentrierte sich auf das einzige Abfallprodukt des Fahrzeugs: Wasser. Außerdem wollte er den Geist des sogenannten „Omotenashi“ erfassen, der japanischen Form von Gastfreundschaft – einer Tradition, die Lexus unter anderem im Design seiner Luxusmodelle aufgreift.

„Das LF-FC Concept Car und das Verständnis, wie die Brennstoffzelle Wasserstoff als Energieträger nutzt, haben mir deutlich gemacht, warum Lexus dies als Technologie für die Zukunft auserkoren hat. Ich entschied mich deshalb dafür, Wasser als Leitmotiv für mein Geschmackserlebnis zu wählen und etwas Bezauberndes zu kreieren, das in Formafantasmas Installation integriert werden kann“, erklärt Tokuyoshi.

Tokuyoshi ist mit seiner langjährigen Erfahrung prädestiniert für dieses Projekt: Er ist einer der bekanntesten Köche Mailands und kreative Kraft hinter dem „Ristorante Tokuyoshi“, wo er seine eigene Interpretation der italienischen Küche entwickelt hat – die sogenannte „Cucina Italiana Contaminata“.

Das erste Geschmackserlebnis nennt sich „Buoyancy“ („Lebhaftigkeit“), wo Besucher der Lexus Ausstellung unter anderem die Kraft des Wassers erleben können. Wasser erhält Leben und transportiert gleichzeitig Objekte über große Distanzen. Das Gericht kombiniert Wasser und schwimmende Kräuterblätter und liefert so ein überraschendes Geschmackserlebnis.

Die zweite Kreation beschäftigt sich mit „Transparency“ („Transparenz“). Das Gericht dient als Metapher für etwas, was man sehen kann oder unsichtbar bleibt – je nach Perspektive des Betrachters. Was auf den ersten Blick nach einer klaren Suppe aussieht, verursacht ein unerwartetes Gaumenerlebnis. Das Konzept soll die Art und Weise widerspiegeln, wie sich Lexus die Zukunft vorstellt: aufregend und überraschend.

Info: www.lexus-int.com

„Buoyancy“ (Grafik: Toyota Deutschland)

FOOD Events hat den Betrieb aufgenommen

Die von Geschäftsführer Kai Klemm verantwortete Neugründung unter dem Dach der Fleet Events GmbH bietet ab sofort die Umsetzung von Marken-, Produkt- und Veranstaltungsinszenierungen im kulinarischen Umfeld. Die Stärken von FOOD Events liegen nach Agenturangaben im etablierten Netzwerk und der langjährigen Erfahrung bei der Planung und Durchführung von Events im Food-Sektor. Hinter dem jungen Unternehmen stehen mit Fleet Events die Organisatoren der eat&Style und Chef-Sache.

Christoph Rénevier, Geschäftsführer der Fleet Events GmbH: „Jetzt können wir unsere Kunden mit unserer gewonnenen Expertise über die eat&Style und Chef-Sache hinaus aktiv und professionell bei der Durchführung hochwertiger Kulinarik-Events unterstützen.“

Dafür steht ab sofort ein Profi in der ersten Reihe, denn mit Kai Klemm kehrt der langjährige Projekt-Chef der eat&Style und somit ein guter Vertrauter ins Haus von Fleet Events zurück. Kai Klemm war in den vergangenen beiden Jahren in einer Agentur für Markeninszenierung für die Betreuung von Kunden wie BMW, Unilever und Philips verantwortlich. Schon jetzt hat sich der neue Geschäftsführer von FOOD Events intensiv in die Ausrichtung der Agentur eingearbeitet: „Unser Ziel ist, die Themen unserer Kunden durch starke Veranstaltungen passgenau und hochwertig zu transportieren“, sagt Kai Klemm. „Genussvolle Momente begeistern uns jeden Tag. Die Freude am Produkt, den Mehrwert für den Konsumenten und die Leidenschaft bei Zubereitung und Genuss von Köstlichkeiten verständlich am Markt zu kommunizieren, genau das ist unsere Passion.“

Info: www.fleet-events.de

Neuer Cateringservice für Kasseler Tagungsstätten

Der Caterer der H-Hotelgruppe, „Gaumenfreund Catering & Events“, versorgt seit Jahresbeginn das Kongress Palais in Kassel und weitere Veranstaltungsstätten der hessischen Stadt. Das Angebot des Dienstleisters umfasst vor allem die Verarbeitung von frischen und regionalen sowie saisonalen Produkten, kombiniert mit Rundumservice. Die Cateringmarke erhält visuell einen völlig neuen Auftritt am Markt. Außerdem wird das gesamte Spektrum bei der Ausrichtung von Events außerhalb des Kongress Palais Stadthalle Kassel aus einer Hand angeboten – von Begleitprogramm und Künstlervermittlung bis zur Dekoration. Gaumenfreund kann zudem auch für andere Kasseler Tagungsorte wie die documenta-Halle, den Kassel Airport in Calden oder den Bergpark Wilhelmshöhe beauftragt werden und ist außerdem in allen größeren Städten in Deutschland verfügbar.

Info: www.kongress-palais.de

Kongress Palais (Foto: Kassel Marketing GmbH)

„Food Waste Initiative” würdigt Broich Catering & Locations

Für den Einsatz gegen Lebensmittelverschwendung ist Broich Catering & Locations im Rahmen der „Food Waste Initiative” der European Party Caterer Association (EPCAS) gewürdigt worden. Georg W. Broich, Gründer und Vorstandsmitglied der EPCAS, nahm das Zertifikat persönlich in Dubai entgegen. „Ich bin sehr stolz auf diese Auszeichnung und vor allem auf meine Mitarbeiter, die dieses sensible Thema so konsequent verfolgen”, zeigte sich der Gründer des Düsseldorfer Catering Unternehmens zufrieden.

Das Thema Lebensmittelverschwendung steht bereits seit mehreren auf der Agenda des Betriebs. In diese Zeit fiel auch Broichs die Entscheidung, sich mit Gleichgesinnten gegen Lebensmittelverschwendung im Rahmen der EPCAS zu engagieren. Die EPCAS ist eine Organisation von Caterern und unterstützenden Branchen auf EU-Ebene. Sie bietet Interessenaustausch zu zentralen Business-Themen. 

Die Vertreter der Initiative haben nach eigenen Angaben Erfolge aufzuweisen. „In der EPCAS haben wir einen Maßnahmenkatalog entwickelt, der Kollegen helfen soll, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, zumindest jedoch zu reduzieren.“ Der 28 Seiten umfassende Leitfaden mit dem Titel „There is no Time to Waste!“  enthält alle wichtigen Informationen für Professionals zum Thema  „Food Waste“. Es soll ein didaktisches Instrument sein, mit dessen Hilfe Caterer ihre Mitarbeiter für das Thema sensibilisieren und sie für einen sehr bewussten Umgang mit dem wertvollen Gut „Lebensmittel“ coachen können.

Im Rahmen der Teilnahme an der Food Waste Initiative können drei Level erreicht werden, in denen jeweils verschiedene Anforderungen erfüllt sein müssen. Mit einer jährlichen Schulung der Mitarbeiter zum Thema Lebensmittelverschwendung sowie der Unterzeichnung des EPCAS Codex wird das Bronze Level „Sensivity” erlangt. Danach folgt der Silber Status „Awareness”. Hier gilt es, die Menge der Nahrungsmittelabfälle aufzuzeichnen und EPCAS vierteljährlich Zahlen zu präsentieren. Mit einem schriftlichen Plan durchgeführter Maßnahmen sowie einem integrierten Verfahren zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung erreichen Caterer den Gold Level „Prevention”.

Info: www.broichcatering.com

Georg W. Broich (Foto: Broich Catering & Location)

Neuer Catering-Partner für Stockheim an der Messe Hamburg

Der Hamburger Food Truck „Hackbaron“ und Stockheim Catering Hamburg haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die Vereinbarung fokussiert auf ausgewählte Fach- und Publikumsmessen am Standort der Messe Hamburg. Nils-Hendrik Jädicke, Bereichsleiter Messegastronomie von Stockheim Catering Hamburg dazu: „Wir freuen uns, dass wir mit dem Hackbaron einen coolen und gleichzeitig so professionellen Catering-Partner gewinnen konnten. Das gepaart mit der Qualität aus nachhaltigen Zutaten ist genau das, was wir suchen“. Erste Termine sind vom 17. bis 21. Februar anlässlich der „Reisen 2016“ und der „Autotage Hamburg“.

Info: www.hackbaron.de, www.stockheim-catering.de

Food Truck „Hackbaron“ (Foto: Hackbaron Systemgastronomie)