Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Starkes Geschäftsjahr bei Kofler & Kompanie

Kofler & Kompanie hat im Geschäftsjahr 2015 die wirtschaftlichen Ziele deutlich übertroffen und konnte damit seine Position als eines der führenden Premium-Cateringunternehmen weiter ausbauen. Das EBITDA legte im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent zu (2014: 2,8 Millionen Euro, 2015: 3,8 Millionen Euro) bei einem Umsatz von 45,2 Millionen Euro.

„Es ist uns 2015 gelungen, unsere Profitabilität  weiter auszubauen – trotz der Tatsache, dass in diesem Jahr kein Mega-Event stattgefunden hat, wie 2014 die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien“, betont KP Kofler, CEO und Gründer von Kofler & Kompanie. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft hatte Kofler & Kompanie die Hospitality-Bereiche in den Stadien in Rio de Janeiro, Sao Paulo, Brasilia und Belo Horizonte mit rund 251.000 Gästen betreut.

„Als Caterer etwa beim Gallery Weekend in Berlin, mit neuen Locations in all unseren Standorten sowie durch die Übernahme des Airport Club Frankfurt konnten wir am deutschen Markt unsere Rolle als führender Premium-Caterer noch stärker ausbauen“, so KP Kofler.

Gemeinsam mit CR Holding hat man Ende 2015 den renommierten Airport Club, einen der exklusivsten Businessclubs Europas mit Sitz am Frankfurter Flughafen, übernommen. Im Sommer 2016 werde der Club einem „Facelifting unterzogen: Mit jüngerem Design und Aktivitäten, wie Co- Working Spaces und Tagesmitgliedschaften werden neue Zielgruppen angesprochen“, so KP Kofler weiter.

Auch auf kulinarischer Ebene konnte sich Kofler & Kompanie 2015 von seinem Mitbewerb abheben: Street Food im Catering wurde im Rahmen der Pop Up Dinner Experience Pret A Diner der Öffentlichkeit präsentiert und als Kundenkonzept etabliert.

Für das laufende Jahr, in dem das Unternehmen sein 25-jähriges Bestehen feiert, gibt es weitere Wachstums- und Akquisitionspläne. Derzeit werden Gespräche mit einem Personaldienstleister geführt und Akquisitionen auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene geplant. Außerdem auf der Agenda: die Eröffnung des ersten Fresh Casual Restaurants „Pachamama“ in Berlin, einem Konzept, das regionales, saisonales Speisenangebot mit lässigem Chic und style-orientiertem Ambiente verbindet. Darüber hinaus wird bereits jetzt schon signifikantes Neugeschäft am Standort München durch drei neue Exklusiv-Locations verzeichnet.

Auf internationaler Ebene steht die Expansion nach Asien im Mai an; und an weiteren Engagements im Sports Hospitality Bereich, vor allem um die Olympiade in Rio de Janeiro, wird derzeit höchst aktiv gearbeitet. Der Standort London punktet mit innovativen Event- und Pop Up-Konzepten: „Die Entwicklung im ‚Silicon Valley der Food Industrie‘, der britischen Hauptstadt, ist im zweiten Jahr seit der Eröffnung von Kofler & Kompanie UK vielversprechend“, so KP Kofler. „Unser Ziel ist es, den Konzernumsatz und das Ergebnis von 2015 auf 2016  weiter zu steigern, national und international Kunden von unseren innovativen Leistungen im Catering- und Hospitality-Bereich profitieren zu lassen“, hält KP Kofler die Zukunftspläne des Unternehmens fest.

Info: www.koflerkompanie.com

KP Kofler (Foto: Kofler & Kompanie)

Dallmayr entwickelt neues Food- und Event-Konzept

Unter dem Motto „Taste the Streets“ ist Dallmayr Party & Catering Ende vergangenen Jahres anlässlich einer umfangreichen Marken-Roadshow an zwölf unterschiedlichen Standorten in Deutschland präsent gewesen. Und zwar derart erfolgreich, dass daraus ein eigenes Konzept entstand. Gastronomieleiter Florian Hettler und sein Team luden kürzlich vor diesem Hintergrund zu einer exklusiven Street Market Veranstaltung ein und präsentierten ihr neues Konzept. 

Beim Speisenangebot von „Taste the Streets“ liegt der Fokus auf kreativen und raffiniert arrangierten Kombinationen, inspiriert von den unterschiedlichsten Regionen der Welt. Küchenchef Franz Kuplent und sein Team haben dafür viele neue Gerichte kreiert, die vielfach traditionelle Speisen mit modernen Elementen kombinieren. Auch Trends wie das sogenannte „Superfood“ und spezielle Getränke finden Beachtung in dem Konzept.

Für die passende Atmosphäre arbeitet das Cateringteam mit einem Subunternehmer zusammen, der mit den unterschiedlichsten Requisiten jede Veranstaltung veredelt.

Info: www.dallmayr.de

Catalogna Cologne Catering neues Mitglied im Famab

Das Kölner Cateringunternehmen Catalogna hat sich im April 2016 dem Famab Verband angeschlossen und ist nun Mitglied der LECA, Leading Caterer Association. „Qualität ist auch bei uns die Grundlage unseres Handelns, darum war die Entscheidung, uns dem Verband anzuschließen eine logische Folgerung. Unser Ziel ist es, den Austausch mit Kollegen zu fördern und unseren Beitrag für den Dialog mit Eventagenturen und Dienstleistern zu leisten“, so Geschäftsführer Jan Nöhre.

Im vergangenen Jahr wurde das Team des Unternehmens zum Caterer des Jahres in der Kategorie Innovation gekürt.

Info: www.catalogna.de

Jan Nöhre (Foto: Catalogna Cologne Catering)

Aramark ist ab 2017 neuer Gastronomiedienstleister der Koelnmesse

Das Catering-Unternehmen Aramark, Neu-Isenburg, übernimmt gemeinsam mit Kirberg Catering als regionalem Kooperationspartner ab 2017 die Messegastronomie auf dem Gelände der Koelnmesse. Nach einem einjährigen Ausschreibungsprozess hat sich die Kölner Messegesellschaft für eine langfristige Partnerschaft mit einem der führenden Anbieter in Deutschland entschieden. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Catering-Dienstleister. Gemeinsam werden wir die hohe Qualität der Gastronomieservices auf unserem Messegelände aufrechterhalten und das Angebot weiterentwickeln“, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse im Rahmen der Vertragsunterzeichnung am 26. April 2016.

 „Es freut uns sehr, dass wir mit unserem Konzept überzeugen konnten. Durch den Betrieb der Gastronomie an verschiedenen deutschen Messeplätzen und in vielen weiteren Veranstaltungslocations und Unternehmen bringen wir vielfältige Erfahrungen in die Zusammenarbeit mit der Koelnmesse ein“, sagt Jürgen Vogl, Vorsitzender der Geschäftsführung von Aramark. Das Catering-Unternehmen ist zusammen mit Kirberg Catering künftig für alle gastronomischen Angebote und Services auf dem Gelände der Koelnmesse zuständig. Dies umfasst den Betrieb aller Restaurants und Snack-Points auf dem Messeareal, ferner die Bereitstellung von Cateringdienstleistungen für Messestände sowie für Veranstaltungen und Events. Seit 2011 war zuvor das Catering-Unternehmen Sodexo für die Gastronomie auf dem Kölner Messegelände verantwortlich.

Info: www.aramark.de

Koelnmesse (Foto: Koelnmesse GmbH)

Brunckhorst übernimmt Catering bei Eröffnung des ZAL TechCenter

Am 7. März 2016 wurde das ZAL TechCenter in Hamburg feierlich eingeweiht – das weltweit modernste Forschungszentrum der zivilen Luftfahrt. Das Catering bei der Eröffnung realisierte das hanseatische Traditionsunternehmen Brunckhorst. Für die rund 1.400 geladenen Gäste, darunter Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, die Luft- und Raumfahrtkoordinatorin der Bundesregierung Staatssekretärin Brigitte Zypries und Vertreter der beteiligten Unternehmen, wurden Speisen vom Buffet beziehungsweise im Flying-Service angeboten. 

Am Airbus Standort in Finkenwerder gelegen, sollen im ZAL TechCenter künftig bis zu 600 Menschen auf einer Fläche von rund 26.000 Quadratmetern an Zukunftsthemen der Luftfahrt wie Fuel Cell, Kabinentechnologie, 3D-Druck, Industrie 4.0, Akustik und Virtuelle Realität forschen. Das Forschungszentrum mit einer Gesamtinvestition von knapp 100 Millionen Euro ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Hamburg, von Airbus, Lufthansa Technik, dem DLR, vier Hochschulen sowie zwölf weiteren Partnern.

 

Info: www.brunckhorst-catering.de

 

Eröffnung des ZAL TechCenter in Hamburg (Foto: Brunckhorst)