Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Kaiserschote realisiert Co² neutrales Catering für Post-Tochter StreetScooter

Für die StreetScooter GmbH in Aachen, ein Unternehmen der Deutschen Post AG, hat das Eventcatering-Unternehmen Kaiserschote die offizielle Werkseröffnung der neuen StreetScooter Produktionsstätte in Düren begleitet. StreetScooter ist ein Hersteller von Elektrofahrzeugen und produziert neben vollelektrischen Kleintransportern auch elektrische Lastenräder für den überwiegend innerstädtischen Gebrauch. Für das Catering ließ sich die Kaiserschote von Street Food Festivals inspirieren und kombinierte das Look & Feel dieser Idee mit dem Thema Nachhaltigkeit. Als Ergebnis wurde auf dem Event ein leichtes, gesundes Bowl Konzept mit pikanter Candybar als Toppingstation für die Buddha-Bowls präsentiert, die Slowfood-Bratwürtschen wurden aus dem E-Mobil angeboten und das alkoholfreie Pils aus einem spektakulären Bierbike mit E-Antrieb.

Passend zum Anlass, die vollelektrischen Fahrzeuge von StreetScooter sind emissionsfrei unterwegs, konzipierte die Kaiserschote ein Co² neutrales Catering, bei dem weitestgehend lokale und saisonale Produkte Verwendung fanden. Auch die Mitarbeiter kamen überwiegend aus der Nähe und bildeten zur Anreise Fahrgemeinschaften. Die ressourcenschonende Anlieferung des Eventcaterings ermöglichte eine aufwendige Prozessplanung, mit der sich viele Touren zusammenlegen ließen. Anschließend wurden die Rest-Emissionen des Caterings berechnet und durch den Ankauf von Emissionszertifikaten ausgeglichen.

André Karpinski verrät: „Vermeiden, ausgleichen und kommunizieren ist das Erfolgsrezept eines Co2 neutralen Caterings. Kommunikative Köche sind wichtig, schließlich sieht man der Möhre ja nicht an, dass sie vom Acker nebenan kommt.“

Info: www.kaiserschote.de

André Karpinski (Foto: Kaiserschote)

Der Party Löwe realisiert großes Cateringprojekt für Jungheinrich

Seine große Leistungsfähigkeit hat das Cateringunternehmen „Der Party Löwe“ aus Hannover bei der Messe CeMAT 2018 im April unter Beweis gestellt. Die CeMAT findet zusammen mit der Hannover Messe statt und fokussiert speziell auf das Thema Intralogistik. Hannover Messe und CeMAT präsentierten sich dabei in diesem Jahr wieder als Weltleitmessen der Industrie und lockten über 200.000 Besucher sowie rund 5.800 Aussteller an. Mit ähnlichen Superlativen galt es für den Party Löwe umzugehen, hatte der Eventcaterer doch die Jungheinrich AG, einem der führenden Lösungsanbieter in der Intralogistik, auf der CeMAT zu betreuen und dabei ein großes Leistungsportfolio zu realisieren.

Insgesamt 16 Tage hatte das Engagement inklusive mehrtägigen Auf- und Abbauphasen auf dem Hannoveraner Messegelände angedauert. Das Auftragsprofil umfasste dabei die komplette Messeversorgung – 900 Kunden, 600 VIPs, 300 Mitarbeiter des Standpersonals an fünf Messetagen – so einige Kennzahlen des Großprojektes. Weiterhin galt es für den Party Löwen, vier Abendveranstaltungen mit jeweils bis zu 500 Gästen mit innovativer und vor allem auch hochwertiger Kulinarik zu versorgen. Dazu kam noch der Service für insgesamt zehn Besprechungsräume. Über 4.000 Personalarbeitsstunden, rund 60 Mitarbeiter im täglichen Einsatz und mehr als 4.000 Non-Food Artikel von Porzellan über Besteck bis hin zu Gläsern wurden bei dem Einsatz für Jungheinrich benötigt.

Konzeptionell hatte der Party Löwe ein variabel nutzbares Angebot für Jungheinrich und die Messegäste des Unternehmens entwickelt, immer vor dem Hintergrund, Abläufe für Jungheinrich simpel zu halten: Der Einsatz von Orderman-Systemen für einzelne Bestellungen à la carte wie auch eine Pauschalversorgung über den gesamten Messetag hinweg gehörten hier zum Leistungsumfang. Außerdem sorgte der Party Löwe für den 160 Plätze umfassenden VIP-Bereich am Jungheinrich-Stand für das Seating und das Reservierungs-Management. 

Info: www.partyloewe.de

Impression vom Messe-Catering für die Jungheinrich AG (Foto: Der Party Löwe)

Motorworld Köln | Rheinland ist eröffnet worden

Nach aufwendigen Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten hat die Motorworld Köln | Rheinland am 15. Juni in Köln-Ossendorf eröffnet. Cateringpartner lemonpie setzte dabei kulinarische Akzente: An Pit-Stop-Themenständen wurden die zahlreichen VIPs mit regionalen Spezialitäten der einzelnen Motorworld-Standorte versorgt.

Der wiederbelebte, geschichtsträchtige Standort ist mit einer Fläche von rund 50.000 qm nicht nur attraktives Ausflugsziel, sondern auch multifunktionale Eventlocation. Mit dem Veranstaltungsplatz im Vier-Takt-Hangar für bis zu 4.000 Gäste, der Empfangshalle sowie verschiedenen Konferenz- und Seminarräumen bietet die Motorworld Platz für diverse Event-Formate.

Fester exklusiver Cateringpartner für den Tagungs- und Konferenzbereich, sowie preferred Cateringpartner für den Eventbereich und somit verantwortlich für die Umsetzung individueller und qualitativ hochwertiger Cateringkonzepte ist lemonpie Event- & Messecatering.

Die hauseigene Brasserie „Boxenstopp“ auf dem Gelände des Butzweilerhofs ist die ständige Vertretung lemonpies in der Motorworld Köln. Frische Salatvariationen und täglich wechselnde, saisonale Tagesangebote sind Teil des Speisenkonzepts.

Am Wochenende vom 16. und 17. Juni fand die Publikumseröffnung statt. Diverse Anbieter präsentierten während der Eröffnungstage kulinarische Streetfood-Highlights in kreativ-gestalteten Food-Trucks. Auch lemonpie Eventcatering war mit neuem Airstream samt passendem Streetfood Speisenangebot dabei. 

Hauptattraktion war die Michael Schumacher Private Collection, die von Sabine Kehm, Managerin von Michael Schumacher, eröffnet wurde. Zu besichtigen sind Karts aus Schuhmachers Anfangszeiten, Sportwagen, Pokale, einzigartige Erinnerungsstücke und natürlich auch ein Großteil seiner F1-Boliden, mit denen er sieben Mal Weltmeister wurde.

Mit der Location ist ein lebendiger Ort rund um das Thema Automobile entstanden. Vom Oldtimer über Youngtimer, Raritäten, moderne Luxusautomobile bis hin zu spezialisierten Werkstätten und Lifestyle-Shops wird Gästen ein erlebnisreicher Besuch ermöglicht.

Info: www.lemonpie.de

Catering von lemonpie bei der Eröffnung (Fotos: Guido Leifhelm)

Markus Grein Catering bei Rock im Park 2018

Am ersten Juniwochenende ist das Festival „Rock im Park“ über die Bühne gegangen. Das Festival-Gelände mit drei Bühnen war am Nürnberger Dutzendteich positioniert und bot bei der diesjährigen Ausgabe rund 70.000 Gästen Platz.

Auch Markus Grein Catering, seit 10 Jahren Dienstleister für die Bereiche VIP,  Artist & Crew Catering, war wieder mit dabei. Im VIP-Bereich bot das Team beispielsweise ausgefallene Burger Variationen. Gemüse und Fruchtsäfte, Tofu, Quinoa und Humus standen als Alternative auch auf der Speisekarte.

Für das Artist und Crew Catering wurde in der Ice Tiger Arena eine 600 qm große Küche aufgebaut, mit der eine Woche vor Festivalbeginn bereits die 700 Mann starke Crew Tag und Nacht verpflegt wurde.

Rund 15.000 Gerichte wurden dabei ausgegeben.

Info: www.veranstaltungszentrale-wuerzburg.de

Kulinarische Expertise von Optimahl für das Turnier-Catering

Mit einem Besucherrekord ist der diesjährige Julius Bär Beach Polo World Cup in Hörnum auf Sylt zu Ende gegangen. Die Polo Events auf Sylt gehören seit 20 Jahren zu den großen Ereignissen auf der Insel und im europäischen Polosport. Das Beach Poloturnier findet jährlich über Pfingsten in Hörnum statt.

Wie bereits in den Vorjahren sorgte das Team von Optimahl aus Berlin mit Live-Cooking und frisch zubereiteten kalten und warmen Speisen für das Catering im VIP-Zelt. Am Turnier-Samstag erfreuten sich die rund 250 Gäste an fünf Buffetstationen unter anderem an Ceviche vom Kabeljau, mariniert mit Olivenöl, Ingwer und Limette, Krustentierschaumsuppe mit Zuckerschoten und Nordseekrabben, frisch gebackenen Kräuterbroten mit verschiedenen Toppings, gefüllter Kalbsbrust und falschem Filet mit Rotweinzwiebeln, Thymiansauce und Speckbohnen, Spargel à la crème mit neuen Kartoffeln und Sauce Hollandaise oder auch den Optimahl Eiskreationen des Jahres zum Thema „Kuchentheke“. Am Turnier-Sonntag waren zum Finale des Beach Poloturniers sogar 400 Gäste im VIP-Bereich zu bewirten. Für sie zauberte Optimahl Küchenchef Adriano Wiese weitere Spezialitäten wie Safran-Champagnersüppchen mit Venus- und Bouchotmuscheln, Roastbeef mit Perlzwiebelsauce, geschmortem Chicoree und gebratenen Kräutersaitlingen oder auch zweierlei Matjesfilet mit Apfel, Zwiebeln und Rote Bete sowie kleinen Drillingen in der Schale auf das Buffet.

Ähnlich war das Speisenangebot für den Beach Polo World Masters Ende Mai in Warnemünde angelegt. Das Turnier fand zum dritten Mal auf einem 80 mal 30 Meter großen Polo-Parcours am Ostseestrand statt. Auch bei diesem Weltklasse-Event zeichnete sich Optimahl für die Hospitality im VIP-Bereich mit 100 Gästen am ersten Wettkampftag und 300 Gästen zum Finale verantwortlich und servierte zusätzlich die Spezialitäten für die prestigeträchtige Players Night. Hier stillten kalte und warme Highlights wie gebratener weißer Spargel mit Oliven und geschmorten Bäckchen vom Kalb oder auch Fish and Chips vom Zackenbarsch mit Malzessig Gel im Flying Service beziehungsweise asiatische Reisnudeln mit Wokgemüse, Lotuswurzeln, Austernpilze, Shi Take, Soyasauce und Sprossen mit Chiligarnelen und  Wassermelone oder Theriyaki Roastbeef und Zwiebeln – beides frisch zubereitet in der Bowl – die kulinarischen Erwartungen der Gäste. Oder sie erfreuten sich der Pulled Duck Burger mit Pflaumen, Zitronencreme im Rote Bete Bun vom Buffet.

Optimahl ist bereits seit einigen Jahren bei den Poloturnieren in Kitzbühel, Berlin, Hörnum/Sylt und Warnemünde „fest im Sattel“, wie Geschäftsführer Mirko Mann betont. „Wir kennen die Anforderungen im Detail und freuen uns auf die anstehenden Projekte im Polosport. Dazu zählt auch ein Heimspiel in Berlin: der Engel&Völkers Berlin Polo Cup am 25. und 26. August 2018 auf dem Maifeld im Olympiapark Berlin, was für uns als Hauptstadt-Caterer natürlich eine besondere Herausforderung bedeutet.“

Info: www.optimahl.de

Julius Bär Beach Polo World Cup in Hörnum auf Sylt (Foto: Optimahl)