Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

FSGG in Südfrankreich im Messeeinsatz

Das Team des Duisburger Cateringunternehmens FSGG ist bei der MIPIM 2019 in Cannes im Einsatz, der Leitmesse der internationalen Immobilienbranche. Die Frank Schwarz Gastro Group betreut dort unter anderem erstmals die Vertreter der russische Metropole Moskau.

Seit 22 Jahren kümmert sich die FSGG um die Verpflegung der Messegäste. „Damals hat alles mit einem kleinen Catering für die Stadt Duisburg in den Kellerräumen des ‚Palais des Festival‘ in Cannes begonnen“, erinnert sich Geschäftsführer Frank Schwarz. Mittlerweile gehört diese Veranstaltung zu den wichtigsten internationalen Terminen im Kalender der FSGG.

Vom 12. bis 15. März werden auf dem 21.000 Quadratmeter großen Ausstellungsgelände 26.000 Fachbesucher, unter ihnen rund 3.800 Führungskräfte und Entscheider, erwartet. Unter den 3.100 Ausstellern aus 100 Ländern gehören auch deutsche Anbieter mit ihren Immobilienentwicklungsprojekten. „In diesem Jahr haben uns sieben Kunden mit der Betreuung ihrer Messestände beauftragt“, erzählt der 53-Jährige. „So sind wir für das Catering rund um die NRW-Bühne im „German Pavillon“ zuständig und übernehmen den kulinarischen Fullservice für die Hansestadt und Hafencity Hamburg.“ Doch das ist längst nicht alles. Auch die Vertreterinnen und Vertreter der russischen Hauptstadt Moskau setzen auf frisch belegte Brötchen, leckere Wraps und Sandwiches vom Duisburger Großmarkt.

Mit den 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem FSGG-Team machen sich auch vier Tonnen Lebensmittel, zahlreiche Kaffeemaschinen, technisches Equipment sowie weiße Küchenzelte und Öfen auf die lange Reise in den französischen Frühling. „Vor Ort arbeiten wir während der viertägigen Veranstaltung grundsätzlich mit eigenem Personal. Auf diese Weise ist ein reibungsloser Ablauf nach unseren strengen Qualitätskriterien und Hygieneanforderungen im Sinne unserer Kunden garantiert.“

FSGG ist das einzige Cateringunternehmen aus Deutschland, das eine Akkreditierung im „Palais des Festival“ erhalten hat.

Info: www.fsgg.de

Auszeichnungen für Floris Catering

Floris Catering ist 2018 zweimal ausgezeichnet worden. EU Business News (GB) nominiert jedes Jahr Unternehmen und Persönlichkeiten in Europa in ausgewählten Kategorien. Floris Catering hat in 2018 zum ersten Mal den German Business Award 2018 erhalten.

Das Lux life Magazine ist ein Luxus-Lifestyle-Magazin, das über Anbieter und Trends im Premium-Segment berichtet. Regelmäßig werden Preise in unterschiedlichen Kategorien  wie Gastronomie, Wellness und Schmuck verliehen. Der Food & Drink Award ist die erste Auszeichnung des Lux life Magazine für Floris.

Info: www.floris-catering.de

 

 

Catering-Unternehmen Broich kooperiert mit Querfeld

In Zusammenarbeit mit Bauern und Erzeugern aus der Region, macht das Team um Geschäftsführer Frederic Goldkorn von Querfeld all jene Früchte, die bereits bei der Ernte aussortiert werden, da sie nicht den optischen Vorstellungen des Handels entsprechen, wieder salonfähig. Das Ziel: Lebensmittelverluste zu reduzieren, ein Zusatzeinkommen für Erzeuger zu schaffen und Bio-Qualität zu günstigen Preisen verfügbar zu machen. 

Da sich Broich bereits seit Jahren gegen Lebensmittelverschwendung engagiert, lag eine Zusammenarbeit auf der Hand. Die Zusammenarbeit beginnt in diesem Jahr. Mit dem „Obst und Gemüse mit kleinen Besonderheiten” von Querfeld gelingt es Broich, bereits die Kleinsten für das Thema des umweltbewussten Genusses zu sensibilisieren. Die Produkte werden schwerpunktmäßig im Schul- und Kita-Bereich verwendet, aber auch bei Firmenevents und der Sports Hospitality soll mehr Vielfalt der Natur auf dem Teller landen.

Info: querfeld.bio

Taste of Now eröffnet zweiten Standort im Ruhrgebiet

Der konzeptionelle Eventcaterer Taste of Now investiert in die weitere Entwicklung des Unternehmens und hat zum Jahresbeginn eine Niederlassung im Ruhrgebiet eröffnet. Als Regional Manager übernimmt Vera Quacken die Leitung des Standorts.

Die gebürtige Gladbacherin verfügt über jahrelange Erfahrung in der Event- und Cateringbranche und übernahm bereits mehrere leitende Positionen bei nationalen und internationalen Großprojekten, wie den Olympischen Spielen in Sotschi oder der Fußball WM in Brasilien. Auch mit einer Standortleitung ist sie bereits vertraut. Als Niederlassungsleiterin der Kölner Filiale für den Personaldienstleister Mise en Place zeichnete sie für rund 150 Mitarbeiter verantwortlich.

Mit der neuen Niederlassung will Taste of Now sowohl bestehende Kunden noch intensiver betreuen als auch neue Zielgruppen in der Metropolregion Rhein-Ruhr erschließen. Dazu Benjamin Wagner, Managing Partner von Taste of Now: „Wir haben in der Vergangenheit schon mehrere Projekte in Nordrhein-Westfalen realisiert. Dabei hat uns bisher stets unser gutes Netzwerk geholfen. Mit Vera Quacken haben wir nun endlich auch eine äußerst kompetente und erfahrene Ansprechpartnerin aus den eigenen Reihen vor Ort.“

Passend zur Einführung des Standorts im Ruhrgebiet beginnt Taste of Now außerdem eine Kooperation mit dem neuen Partnerkoch Semi Hassine. Der Finalist aus der Sat.1-Kochshow „The Taste“ ist Meister der Ruhrgebietsküche mit gezielten internationalen Einflüssen. Bevorzugt kocht er mit regionalen Produkten. Der Hattinger sammelte bereits Erfahrungen an der Seite von Eckard Witzigmann in Düsseldorf. Seit 2011 betreibt er das Restaurant Fachwerk in Hattingen.

Info: www.tasteofnow.com

Vera Quacken (Foto: Taste of Now)

Roth Catering & Events stellt sich zukunftsorientiert auf

Seit über 30 Jahren hat Kulinarik aus dem Hause Roth in der niedersächsischen Harz-Heide Region Tradition. Der Familienbetrieb rund um das Ehepaar Heinrich Roth und Ingeburg Roth ist 2019 mit neuem Anspruch und Zeitgeist gestartet. Dafür wurde das Konzept für Caterings und Events zukunftsfähiger gemacht.

Im Zeitalter einer sich stetig verändernden Gesellschaft, die sich immer mehr nachhaltig orientiert, sind kreative Ideen auch im Cateringbereich gefragt. „Wir sind zwar eine Familie mit Metzgereitradition, können aber auch anders“, sagt Sohn Tell Roth. Neue vegane und vegetarische Speisenagebote finden sich fortan im Catering-Portfolio der Firma. Alles wird dabei selbst zubereitet. Hinter den Kochtöpfen von Roth  steht ein 12-köpfiges Küchenteam, das auf Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe komplett verzichtet und Müll mit dem Ziel „zero waste“ vermeidet. „Der Einsatz von umweltfreundlichen Produkten im Unternehmen und gesamten Catering-Prozess sowie fairer Einkauf bei regionalen Lieferanten sind bei uns Standard und garantieren auch faire Preise“, so der zweite Sohn im Bunde Jörg Roth, verantwortlich für Technik und Logistik. Gemüse vom Spargelhof um die Ecke, lokale Geflügelprodukte aus artgerechter Haltung und getreidebetonter Fütterung, Bäckereiprodukte aus der Region und nach überlieferten Rezepturen sind nur einige Beispiele der Zusammenarbeit mit etablierten Partnern. Darüber hinaus stehen für das gesamte Team mehr Umweltschulungen und Gesundheitstrainings auf dem Plan, um das Verhalten gegenüber Nachhaltigkeit auch im eigenen Leben zu optimieren.

Roth ist auch im Location-Business engagiert. Im Campus Fallersleben zum Beispiel, in direkter Nachbarschaft der Bürogebäude von Volkswagen Marketing, stellt Roth gerade auf Mehrweg-Kaffeebecher um und verwendet keinerlei Plastikbehälter. Die Suppen werden täglich hausgemacht und bieten zusammen mit der veganen und vegetarischen Speisenauswahl leichte und gesunde Ernährung. Das Mühlenmuseum Gifhorn bietet verschiedene Eventflächen und verfügt auch über eine Bäckerei vor Ort, die nach traditionellen Rezepturen arbeitet. In der Stadthalle Gifhorn wurde das Angebot für Tagungen nachhaltig optimiert.

Info: www.roth-catering.de

Familie Roth (Foto: Roth  Catering & Events)