Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Avantgarde inszeniert neue Lufthansa Corporate Identity

Zum 100-jährigen Jubiläum des Kranichs gestaltet die Lufthansa Group ihre Corporate Identity neu. Die Münchner Agentur für Markenerlebnisse Avantgarde inszenierte unter dem Motto „Explore the New“ die Einführung für die rund 3.000 Gäste bei einem Event in Frankfurt und München. Im Mittelpunkt stand das gemeinsame Gestalten des Abends durch alle Anwesenden. Das von Avantgarde entwickelte digitale Interaktionstool MAX begleitete die Reise in die neue Lufthansa Welt.

Avantgarde inszenierte einen Event für Mitarbeiter, ausgewählte Kunden sowie Medienvertretern: Gemeinsam begaben sich die Gäste auf eine Reise durch die Welt von Lufthansa. Diese Reise flankierte MAX, das die Grenzen zwischen digital und analog verschwimmen lässt. Das Tool ist ein browserbasiertes mobiles Leit- und Informationstool, das emotionale Berührungspunkte zwischen Nutzer und Marke ermöglicht. Die Teilnehmer gestalteten per eigenem Smartphone den Abend mit. „Wir haben eine einmalige Plattform geschaffen, die an diesem Abend jeden Einzelnen Teil von etwas Großem gemacht hat. Gleich zur Begrüßung wurden die Nutzer namentlich als Sternschnuppe am digitalen Himmel begrüßt“, beschreibt Guido Emmerich, Geschäftsführer bei Avantgarde. Eingebettet war diese Plattform in den Lufthansa Kosmos, den die Agentur für Markenerlebnisse in einem Flugzeug-Hangar für diesen Abend realisierte.

Die Reise durch die Lufthansa Welt stand nicht nur digital im Vordergrund: Das Event fand sowohl am Standort Frankfurt mit rund 2.000 Mitarbeitern statt, als auch als Live-Übertragung in München. Dort nahmen knapp 1.000 Münchner ebenfalls mit dem Smartphone einen aktiven Part bei der Abendgestaltung ein.

Höhepunkt des Abends war die gemeinsame Enthüllung der Lufthansa Boeing 747-8 im neuen Design und die zeitgleiche Landung des ersten neu lackierten Lufthansa Airbus A321am Flughafen Frankfurt. Nach kurzem Aufenthalt flog die A321 weiter zum Event nach München.

Info: www.avantgarde.de

Avantgarde inszeniert Lufthansa (Fotos: Avantgarde)

insglück ist Preisträger des iF Design Award 2018

Der Deutsche Pavillon auf der EXPO 2017 in Astana hat insglück in der Kategorie „Expo/Exhibition“ innerhalb der Disziplin „Communication“ den iF Design Award eingebracht.

Unter dem Motto „Energy on Track“ präsentierte der Deutsche Pavillon auf der Weltausstellung in Astana die Energiewende „Made in Germany“. In einer interaktiv erfahrbaren Präsentation wurden nachhaltige Technologien, innovative Verfahren und wegweisende Lösungen vorgestellt. Spannende Exponate bildeten deutsche Spitzentechnologie ab und animierten zur Partizipation. Mit 600.000 Besuchern zählte der Pavillon zu den beliebtesten Länderauftritten.

Federführend für die Konzepterstellung, Planung und Realisierung des Deutschen Pavillons war die Arbeitsgemeinschaft aus insglück als Leadagentur sowie gtp2 architekten und mac messe- und ausstellungscenter Service.

Dabei zeichnete insglück für das inhaltliche Konzept sowie die Gestaltung von Medien und Ausstellung, gtp2 für die Architektur und Generalplanung und mac für die Bauleistung verantwortlich. Ausgeführt und organisiert wurde die deutsche Beteiligung durch die Hamburg Messe und Congress GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Info: www.insglück.de

Deutscher Pavillon Expo 2017 in Astana (Fotos: Andreas Keller Fotografie)

Pink Event Service inszeniert Volksbank-Jubiläum

150 Jahre Volksbank Baden-Baden Rastatt eG — über das Jahr 2017 wurde das Jubiläum mit verschiedenen Maßnahmen und Events für Kunden, Mitarbeiter und die Öffentlichkeit kommuniziert und begleitet.

Die Feierlichkeiten gipfelten Ende November im Jubiläumsfestakt im Festspielhaus Baden-Baden. Pink Event Service begleitete die Volksbank bei der Veranstaltungskonzeption von Anfang an. Der Eventdienstleister aus Karlsruhe und Frankfurt setzte den Festakt nach konzeptionellen und inhaltlichen Vorgaben der Bank technisch und medial in Szene und unterstützte damit die Inszenierung der 120-minütigen Show. Diese drehte sich rund um Geschichte der Region, der Bank und der genossenschaftlichen Idee. Auf der Bühne führte TV-Moderator Markus Brock mit zahlreichen Interviewgästen durch ein abwechslungsreiches Programm.

Das Konzept brach dabei mit den üblichen Formaten für Jubiläumsfeiern. Statt langer Reden wurden Persönlichkeiten zu den verschiedenen Epochen der regionalen Geschichte interviewt. In die jeweiligen Epochen führten kurzweilige Videos mit Originaldokumenten, Bildern und Filmausschnitten ein und wurden jeweils durch ein zeittypisches Lied abgerundet, gesungen und interpretiert vom Sänger, Entertainer und Sohn der Stadt Baden-Baden, Marc Marshall.

Umrahmt wurden die Epochen jeweils von zeitgenössisch anmutenden Bühnen-Wohnzimmern. Als Gäste standen dabei in den Gesprächen unter anderem auch der frühere Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken und der designierte Chef der DZ-Bank, Uwe Fröhlich, ebenso wie der Präsident der IHK Karlsruhe und Vorstandsvorsitzende der Grenke AG, Wolfgang Grenke auf der Bühne.

Pink Event Service sorgte sowohl für die Beschallung der 1.600 Gäste auf drei Rängen, die Lichtinszenierung der Show und die Videotechnik mit einer 16x9m großen Rückprojektion. Zudem übernahm der Full Service-Dienstleister die mediale Gestaltung der Jubiläumsshow, mit Teaserfilm, Projektionshintergründen und Ablaufregie für die Volksbank Baden-Baden Rastatt eG.

„Für eine Jubiläumsveranstaltung in dieser Größenordnung, brauchten wir einen erfahrenen Eventpartner, der uns nicht nur bei der Umsetzung unserer vielfältigen Ideen hilft, sondern der uns mit Beratung und technisch-künstlerischem Know-how Schritt für Schritt begleitet. Pink Event Service war dafür genau der richtige Partner und maßgeblich für das Gelingen dieses besonderen Events verantwortlich“, betont Marcus Gernsbeck, Pressesprecher der Volksbank Baden-Baden Rastatt eG.

Info: www.pink-event-service.de

Jubiläumsfestakt (Fotos: Pink)

BTL Veranstaltungstechnik leistet Full Service für Handelsblatt-Tagung

Vom 23. bis  25. Januar ist im Berliner Intercontinental die Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft 2018 über die Bühne gegangen. BTL Veranstaltungstechnik aus Düsseldorf sorgte für die Inszenierung der Veranstaltung; beginnend mit der Idee des Auftraggebers über die ständige Betreuung bis hin zur finalen Umsetzung des Konzepts realisierte BTL die technische Planung und alle Gewerke bei der Jahrestagung.

In drei Sälen des Hotels, im Pavillon und im Foyer wurde die Veranstaltung abgehalten – in den Sälen waren dann Haupt- und Nebenbühne platziert, wobei die zentrale Inszenierung im Setting an die Fassade des neuen Handelsblatt-Verlagsgebäudes erinnern sollte.  Pavillon und Foyer wurden für Digital Signage-Installationen und zahlreiche Video-Streams genutzt. Weiterhin wurde der extra eingerichtete Presseraum regelmäßig mit Livestreams gefüttert. Für die Bühnenbespielung wurden passgenaue Fullwhite-Leinwände im Sondermaß und mit unterstützender LED-Hintergrundbeleuchtung installiert.

Videosignale wurden via gekoppelten Ascender mit insgesamt acht Ausspielwegen verteilt. Zuspielungen für die Leinwände kamen beispielsweise von mehreren Full HD Kameras, neun Notebooks oder auch durch Live-Schaltungen ins Silicon Valley und nach Peking. Vorträge und Präsentationen wurden aufgezeichnet und auch Webcasts für den späteren Abruf durch BTL produziert und gehostet.

Für die Beschallung setze das BTL-Team auf eine Kombination aus einem d&b-System mit kleinen Seeburg-Lautsprechern, die für Nearfill und Bühnen-Monitoring zuständig waren. Außerdem wurde digitale Funktechnik der Shure ULX-Serie eingesetzt.

Rund 120 laufende Meter Traversen, D8plus Motoren, kameragerechte Bühnenausleuchtung in Weiß, mehr als 30 Movinglights, circa 100 LED-Leuchten und zusätzlich für das Bühnenbild noch die per Akku betriebenen Astera Scheinwerfer – so das Licht Set-up für die Veranstaltung.

Info: www.btl.info

Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft 2018 (Fotos: Euroforum)

Vok Dams mit Ujet auf der CES in Las Vegas

Für Ujet hat Vok Dams eine integrierte Kampagne rund um die Produkteinführung des Ujet Smart e-Scooter auf der CES 2018 in Las Vegas gestaltet.

Die strategische Planung beinhaltete Zielgruppen, Touchpoints, Kommunikationskanäle und Kernbotschaften sowie konkrete strategische Aktivitäten, um Antizipation, Engagement mit der Zielgruppe und eine Dynamik im Vorfeld der Veranstaltung zu erreichen, die einen erfolgreichen Start garantierten sollte.

Im Rahmen des Ansatzes hatte das Vok Dams-Team eine Kommunikationsstrategie für die Produkteinführung geschaffen, die für Presse und Medien durch gezielte Botschaften die Identifikation mit dem Produkt förderte, um ein Maximum an Berichterstattung in den relevanten Medien zu ermöglichen.

Dazu wurde eine Influencer-Kampagne gestartet, die laut Agentur über das „gewöhnliche Influencer-Marketing hinausging“ und Prioritäten in Bezug auf Reichweite und dauerhafte Beziehungen über bezahlte Beiträge setzte. Das Agenturteam identifizierte und beschäftigte sich direkt mit einflussreichen Menschen, die die Ujet-Markenidentität verkörpern und langfristige Beziehungen aufbauen, die 2018 bei Aktivierungsmaßnahmen in mehreren Großstädten in ganz Europa fortgesetzt werden.

Nach dem ersten Auftritt des brandneuen Ujet e-Scooter auf der Monaco Yacht Show entwarf Vok Dams auf der CES in Las Vegas weiterhin passend zum Produkt ein frisches Standkonzept. Emotionale Mixed-Media-Installationen erweckten die Einladung „Step forward urban Pioneers this is for you“ zum Leben.

Info: www.vokdams.de

Standinszenierung für Ujet (Fotos: Vok Dams)