Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

40 Jahre BMW Motorsport Nachwuchsförderung

Das große „Treffen der Generationen“ war der Höhepunkt des 40-jährigen Bestehens der BMW Motorsport Nachwuchsförderung. Auf dem Gelände der BMW und MINI Driving Experience in Maisach (GER), die 2017 ebenfalls ihren 40. Geburtstag gefeiert hatte, trafen die „Helden der ersten Stunde“ im Rahmen des Jubiläumsevents auf BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt (GER) sowie Absolventen und aktuelle Mitglieder des BMW Motorsport Junior Programms. Jochen Neerpasch (GER), erster Geschäftsführer der BMW Motorsport GmbH und Initiator des ersten BMW Junior Teams 1977, war ebenso zu Gast wie Eddie Cheever (USA) und Marc Surer (SUI), zwei der damaligen BMW Motorsport Junioren.

Der Tag begann mit einer Gesprächsrunde, in der sich die Mitglieder der unterschiedlichen Generationen über ihre persönlichen Erfahrungen mit der BMW Motorsport Nachwuchsförderung austauschten. Neerpasch, Cheever und Surer berichteten gemeinsam von ihrer Zeit im BMW Junior Team und den Besonderheiten der „Wilder Reiter GmbH“. Interessiert hörten sie auch den heutigen Junioren zu und gaben ihnen wertvolle Ratschläge.

Teil der Runde war Jesse Krohn (FIN), der als „BMW Motorsport Junior of the Year 2014“ das komplette Programm erfolgreich durchlaufen und mittlerweile einen festen Platz im BMW Fahreraufgebot für den GT-Sport inne hat. Dazu kamen die aktuellen BMW Motorsport Junioren Beitske Visser (NED), Ricky Collard (GBR), Mikkel Jensen (DEN), Dennis Marschall (GER) und Nico Menzel (GER). Joel Eriksson (SWE) konnte aufgrund seines Starts beim berühmten Formel-3-Grand-Prix in Macau nicht teilnehmen.

Im Mittelpunkt des Jubiläumsevents stand neben Interviews und Filmaufnahmen vor allem ein Fotoshooting mit dem historischen BMW 320 Gruppe 5, mit dem das erste BMW Junior Team 1977 für Furore gesorgt hatte, sowie dem BMW M6 GT3 und dem BMW M4 GT4, mit denen die derzeitigen BMW Motorsport Junioren Rennen bestreiten. Zusätzlich drehte Surer gemeinsam mit aktuellen Junioren einige Drift-Runden im BMW M Fahrzeug.

 

Info: www.bmw.de

 

40 Jahre BMW Motorsport Nachwuchsförderung (Foto: BMW)

Canon als Hauptpartner bei der B3 Biennale des bewegten Bildes

Vom 29. November bis zum 3. Dezember ist Canon auf der B3 Biennale in Frankfurt am Main vertreten. Als Hauptpartner der B3 Biennale wird Canon mit einem Stand vor Ort sein sowie den Hauptpreis für den besten Spielfilm stellen. Abgerundet wird Canons Engagement durch die Bereitstellung von Projektoren für die Realisierung diverser Installationen sowie durch zwei Vorträge renommierter Canon Fotografen.

 

Bei der seit 2013 bestehenden Biennale widmen sich nationale und internationale Akteure aus Medien, Kunst und Technologie der Zukunft des bewegten Bildes. Die Disziplinen Kunst, TV/Film, Web, Games, VR/AR und Robotics werden unter dem diesjährigen Leitthema „On Desire“ vereint und zeigen neueste Strömungen innerhalb der Bewegtbildkunst auf.

Neben Filmpremieren, Konferenzen und Roundtables ergänzen Vorträge das diesjährige Programm des Festivals. Canon ist mit Vorträgen zweier Canon Fotografen im Festivalzentrum Four Frankfurt am Start: Fritz Schumann spricht zum Thema „Digital Storytelling“ und Pulitzer-Preisträger Daniel Etter stellt unter dem Titel „#refugees – Virale Bilder der Flüchtlingskrise“ seine fünfjährige Dokumentation der europäischen Flüchtlingskrise fotografisch dar.

Zudem stellt Canon den Hauptpreis – eine Canon EOS C200 im Kit mit dem EF 24-105mm II – für den besten Spielfilm, der im Rahmen der B3 Biennale vergeben wird. Wer mehr über Canons Produkte erfahren möchte, kann sich am Canon Stand beraten lassen. Canon Produktexperten stellen dort das aktuelle Produktportfolio an Video- und Fotokameras vor und laden zum Bewegtselfie ein.

 

Info: www.b3biennale.de , www.canon.de

 

Puma verlängert Partnerschaft mit Mercedes-AMG Petronas Motorsport

Puma bleibt weiterhin offizieller Lieferant der Rennausrüstung und Lizenznehmer im Bereich Schuhe, Kleidung und Accessoires für Mercedes-AMG Petronas Motorsport. Darüber hinaus verlängert PUMA seine Lizenzen für Team-Replica und Fanbekleidung. „Puma ist sehr stolz auf seine lange Geschichte im Motorsport, die auf internationalen Partnerschaften mit den schnellsten Teams der F1 basiert. Wir sind extrem glücklich unsere Partnerschaft mit Mercedes-AMG Petronas Motorsport verlängert zu haben“, so Björn Gulden, CEO Puma. „Es war eine fantastische Saison für das Team und wir werden weiterhin alles dafür tun, den Fahrern die besten Ausstattungen im Bereich Schuhe, Apparel und Accessoires bieten zu können.“

 

Info: www.puma.de

 

Winterberger Bob- und Rodelbahn trägt bis ins nächste Jahrzehnt den Namen Veltins-EisArena

Die Winterberger Bob- und Rodelbahn trägt bis ins nächste Jahrzehnt hinein den Namen Veltins-EisArena. Damit verlängern die Sauerländer Traditionsbrauer mit sofortiger Wirkung den laufenden Vertrag über die Namensrechte zunächst bis Saisonende 2021. Zugleich kündigte die Brauerei C. & A. Veltins, Meschede-Grevenstein, die Übernahme des offiziellen Hauptsponsorings der FIL Rennrodel-Weltmeisterschaft 2019 an. „Es hat für uns große Symbolkraft, wenn sich eine so traditionsreiche Partnerschaft im heimischen Wintersport für beide Seiten erfreulich entwickelt“, sagte Herbert Sollich, Marketingdirektor der Brauerei C. & A. Veltins, anlässlich der Vertragsverlängerung. „Die letzten zwei Jahre haben gezeigt, dass dieses junge Namingright als Leuchtturmprojekt noch viel Potenzial besitzt, um weit über die Region hinauszustrahlen.“ Daran wolle man festhalten, weil gerade Kontinuität eine solide Säule für einen beiderseits erfreulichen Ausbau der sympathischen Wahrnehmung der Veltins-EisArena sei.

Dass die sauerländischen Traditionsbrauer den Wintersport in der Region mit aller Kraft unterstützen, beweist auch die weitere, soeben gezeichnete Vereinbarung. Sie sieht vor, dass die Marke Veltins als „offizieller Hauptsponsor“ der FIL Rennrodel-Weltmeisterschaft 2019 agiert. Die Premium-Pils-Marke erwartet eine TV-Präsenz an allen drei Wettkampftagen. Die Markenpräsenz erfolgt auf Startnummern, aber auch auf der Startrückwand sowie durch Untereiswerbung. Überdies hat sich Veltins die Exklusivität in allen Wettkampfbereichen sowie den Ausschank bei allen Events während der Veranstaltung und ringsherum gesichert. Der Geschäftsführer der Veltins-EisArena, Dr. Klaus Drathen, bestätigte das gute Miteinander beider Vertragspartner weit über den Inhalt der Vereinbarung hinaus: „Wir wissen das Engagement zu schätzen, weil es aus einer grundsätzlichen Überzeugung kommt, unseren Wintersportstandort zu stärken und damit etwas Wertvolles für die Region fortzuentwickeln.“

 

Info: www.veltins.de

 

(Foto: Brauerei C. & A. Veltins GmbH)

Bridgestone und Auto Bild küren „Deutschlands beste Autofahrer“

„Deutschlands beste Autofahrer“ stehen fest: Yvonne Schmierer (41) aus Heilbronn und Torsten Liebold (32) aus Grafrath dürfen sich mit dem Titel schmücken. Die beiden fuhren im Finale einer Fahrsicherheitsaktion am 22. und 23. Oktober in Berlin auf das Siegerpodest. Damit tragen sie nun den Titel „Deutschlands beste Autofahrer“, der auch 2017 wieder von Auto Bild mit Unterstützung von Bridgestone vergeben wurde. Erstmals wurden hierfür die Wettkampffahrzeuge mit dem neuen Bridgestone DriveGuard ausgerüstet. An insgesamt 25 Tagen konnten sich Interessierte für das Finale des jährlich stattfindenden Fahrsicherheitswettbewerbs qualifizieren. Die Tournee durch Deutschland startete dieses Jahr auf der Tuning World Messe am Bodensee und hatte zwei weitere Stationen im Heide Park Soltau und auf der IAA Pkw in Frankfurt.

Am Finaltag des Wettbewerbs wurden die beiden Sieger als die besten Autofahrer gekürt und durften sich über einen Opel Crossland X im Wert von 25.000 Euro freuen. Auch für die anderen Finalisten gab es Preise, darunter auch sechs Sätze des neuen Bridgestone DriveGuard Winter.

„Deutschlands beste Autofahrer“ fand bereits zum 29. Mal statt und führte dieses Jahr von der Tuning World Messe am Bodensee über den Heide Park Soltau und die IAA Pkw in Frankfurt bis nach Berlin. Bei der IAA saßen auch die Olympiasieger Fabian Hambüchen, Laura Ludwig und Kira Walkenhorst für die Fahrsicherheitsaktion hinter dem Steuer. Und das ebenfalls erfolgreich: Fabian Hambüchen holte beim Einparken auf Zeit sogar die Tagesbestzeit.

Bereits seit vielen Jahren sponsert Bridgestone, der Weltmarktführer der Reifen- und Gummibranche, den Wettbewerb „Deutschlands beste Autofahrer“, der traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers steht. „Die Initiative unterstützt uns in unserer Herzensangelegenheit: die Sicherheit im Straßenverkehr durch unsere Produkte laufend zu verbessern“, erzählt Christian Mathes.

 

Info: www.bridgestone.eu

 

Bridgestone und Auto Bild küren „Deutschlands beste Autofahrer“ (Foto: Bridgestone)