Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Liqui Moly ist Offizieller Sponsor der Eishockey-Weltmeisterschaft

Liqui Moly ist Offizieller Sponsor der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft. Sie wird im Mai in Deutschland und Frankreich ausgetragen. „Die Weltmeisterschaft ist das letzte ganz große internationale Wintersportevent in dieser Saison. Das Teilnehmerfeld setzt sich aus Nationen zusammen, die für uns sehr wichtige Märkte darstellen“, sagte Peter Baumann, Marketingleiter bei Liqui Moly. 

Alle nordeuropäischen Länder stellen Teams im Teilnehmerfeld der Weltmeisterschaft, dazu sechs Mannschaften aus Osteuropa sowie Frankreich, Italien und die Schweiz. „Russland ist unser mit Abstand größter Exportmarkt und Nordamerika ist der Markt für uns, in dem wir stark wachsen wollen und riesiges Potential sehen“, so der Marketingleiter. Und in all diesen Ländern ist Eishockey sehr populär oder Nationalsport. 

Die 2016 in Russland ausgetragenen Titelkämpfe verfolgten beinahe 420.000 Zuschauer in den Stadien. Die TV-Übertragungen in 167 Länder bescherten den Veranstaltern beinahe 1,3 Milliarden TV-Kontakte. Bei der zuletzt in Deutschland ausgetragenen WM 2010 passierten beinahe 550.000 Besucher die Stadiontore. 

Das Firmenlogo wird in beiden WM-Eisarenen in Köln und Paris auf einer Spielfeldbande im TV-relevanten Bereich hinter einem Tor platziert, auf sämtlichen offiziellen Druckunterlagen und Stellwänden sowie auf Werbeeinspielern auf den Stadion-Würfeln. 

Das vom 5. bis 21. Mai in Deutschland und Frankreich veranstaltete Turnier erweitert das millionenschwere Wintersport-Sponsoring-Paket von Liqui Moly und bildet dessen Abschluss. Dieses umfasst bisher internationale Wettkämpfe in anderen Disziplinen in Europa, Nordamerika und Asien. „Damit lernen Millionen von Zuschauern Liqui Moly kennen, die wir mit unseren Motorsport-Engagements nicht erreichen würden“, so Peter Baumann.

 

Info: www.liqui-moly.de

 

Liqui Moly ist Offizieller Sponsor der Eishockey-Weltmeisterschaft (Foto: Liqui Moly)

Derbystar stellt künftig den offiziellen Bundesliga-Spielball

Derbystar stellt ab der Saison 2018/19 den offiziellen Spielball der Bundesliga und 2. Bundesliga. Die Zusammenarbeit ist auf vier Spielzeiten bis 2021/22 angelegt. Das gab die DFL Sports Enterprises jetzt in Frankfurt am Main bekannt. 

Bereits ab 1970/71 war Derbystar durch zahlreiche Club-Kooperationen in der Bundesliga vertreten. In der Saison 1979/80 wurden sogar alle 306 Bundesliga-Begegnungen mit den Bällen aus dem Hause Derbystar ausgetragen. „Mit Derbystar haben wir einen Partner gewonnen, der seit langer Zeit für höchste, von den Clubs und Spielern anerkannte Produktqualität steht. Darüber hinaus schätzen wir das internationale Vertriebsnetz, über das das Unternehmen zusammen mit der Mutterfirma Select Sport verfügt“, sagt Jörg Daubitzer, Geschäftsführer der DFL SE. 

„Mit der Rückkehr in die Bundesliga und 2. Bundesliga unterstreichen wir unsere starke Position im Markt und die sehr positive Unternehmensentwicklung der letzten Jahre“, sagt Andreas Filipovic, Geschäftsleitung Verkauf & Sponsoring von Derbystar. „Wir haben unseren Umsatz seit 2010 verdoppelt. Die Präsenz in der Bundesliga und 2. Bundesliga wird unsere Marke weiter stärken“, sagt Joachim Böhmer, der in der Geschäftsleitung Marketing und Einkauf verantwortet.

 

Info: www.derbystar.de

 

Derbystar stellt künftig den offiziellen Bundesliga-Spielball (Foto: Derbystar)

Telekom setzt mit Street Gigs-Event Rekordmarke

Der exklusive Auftritt von Depeche Mode anlässlich der Veröffentlichung des neuen Albums „Spirit“ am 17. März 2017 im Rahmen der Telekom Street Gigs war nach Angaben des Konzerns der erfolgreichste Solo-Konzert-Livestream einer Band aller Zeiten. Rund 1,5 Millionen Fans erlebten weltweit den Auftritt über Twitter, YouTube und Facebook sowie zahlreichen Websites. Über 100.000 Fans verfolgten den Gig im parallel gesendeten 360 Grad-Livestream.

Die Kooperation der Telekom und Twitter war dabei besonders erfolgreich. Erstmals wurde ein Musikevent weltweit über Twitter #Live gezeigt. Der Hashtag #streetgigs war in den Top 3 der Twitter Trends in verschiedensten Ländern, unter anderem in den USA, Großbritannien, Japan, Mexico oder Deutschland.

Info: www.telekom-streetgigs.de

Osram ist Partner des Eurovision Song Contest

Als offizieller Lichtpartner des Eurovision Song Contest (ESC) hat Osram bereits 2015 in Wien und 2016 in Stockholm den Event unterstützt. Osram setzt die erfolgreiche Kooperation dieses Jahr in Kiew fort. „Die vergangenen Jahre haben eindrucksvoll gezeigt, dass das Licht-Design bei der Präsentation der Songs eine essentielle Rolle spielt. Eine effektvolle Beleuchtung ist unerlässlich für die Wirkung der Songs. Deshalb freuen wir uns sehr, wieder Partner des ESC zu sein“, sagt Hans-Joachim Schwabe, CEO Specialty Lighting bei Osram.

Neben der offiziellen Abstimmung zum Eurovision Song Contest bietet Osram für die Zuschauer zu Hause ein Licht-Voting: Parallel zu den Auftritten in den Halbfinals und im Finale können Fans über eine interaktive Anwendung, zum ersten Mal innerhalb der offiziellen Eurovision Song Contest App, für ihre Lieblingssongs abstimmen. Jede Punktzahl steht dabei für eine Farbe. Je nachdem, welche Punktzahl das jeweilige Lied bei der Osram-Abstimmung erreicht, werden das „Kiew City Administration Building“ und das „Taras-Schewtschenko-Opernhaus“ in Kiew in die entsprechenden Farben getaucht. Das Ergebnis ist live vor Ort und über Webcams auf der ganzen Welt zu sehen.

Nach 2005 richtet die Hauptstadt der Ukraine zum zweiten Mal den Wettbewerb aus. Das diesjährige ESC-Motto lautet „Celebrate Diversity“ und soll sich durch alle Bereiche des Events ziehen. Es baut auf dem letztjährigen Leitsatz „Come Together“ auf und stellt das Thema „Vielfalt“ als wesentlichen Teil des Eurovision-Wertekatalogs in den Mittelpunkt. Den Veranstaltern ist es auch in diesem Jahr wichtig, die Gemeinsamkeiten aller teilnehmenden Länder zu betonen und zugleich die besonderen Unterschiede mit großartiger Musik zu feiern. Die Show soll zu einer Kombination aus Kultur, Technologie und Kreativität werden. Osram wird unter dem Motto „Staging Emotion“ die Teilnehmer aus insgesamt 43 Ländern bei den Vorentscheiden und dem Finale in Szene setzen.

Info: www.osram-goup.de

ESC (Foto: Ralph Larmann)

Ars Electronica Spaxels fliegen bei Rock in Rio

Lady Gaga, Justin Timberlake, die Red Hot Chili Peppers und andere Schwergewichte des Musikbusiness haben sich für Rock in Rio 2017 angesagt. Der Event zählt zu den größten Musikfestivals weltweit und glänzt nicht nur mit einem hochkarätigen Line-Up, sondern erstmals auch mit einer Drohnenshow. Jeden Abend werden die Ars Electronica Spaxels über dem Barra Olympic Park von Rio de Janeiro aufsteigen und das Publikum auf den Headliner des jeweiligen Tages einstimmen. Der Linzer Drohnenschwarm wird dabei Leuchtskulpturen in den Nachthimmel zaubern – eine mehr als 200 Meter lange Sinuswelle, eine gigantische E-Gitarre und last but not least natürlich auch das Logo von Rock in Rio.

Info: www.aec.at

Proben für Spaxels-Einsätze (Fotos: Martin Hieslmair / Robert Bauernhansl)