Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Seminar „Krisenkommunikation“ am 25. Oktober in Mannheim

Krisen treten in den unterschiedlichsten Formen auf und können dramatische Ausmaße annehmen. Trotz sorgfältiger Planung und professionellem Veranstaltungsmanagement lassen sich Unfälle und Krisen bei Events nie von vornherein ausschließen. 

Selbst wenn wir einen Worst-Case zunächst außen vorlassen – denken viele Veranstalter nur an den Abbruch einer Veranstaltung wegen eines Unwetters, an die Randale wegen eines nicht auftretenden Künstlers, die wütende Protestaktion vor dem Haupteingang des Kongressgebäudes, den überaus peinlichen Datendiebstahl oder die üblen Folgen verdorbener Speisen im Catering: Plötzlich ziehen tiefschwarze Wolken auf und erfordern eine rasche und überzeugende Kommunikation. Denn in Zeiten von Social Media Plattformen wie Facebook und Co. verbreiten sich Schlagzeilen innerhalb kürzester Zeit. 

Nicht nur beim Event selbst ist also professionelles Handeln wichtig. Sondern auch beim Umgang mit damit verbundenen Risiken oder daraus entstandenen Krisen. Man sich bereits im Vorfeld wappnen, bewährte Kommunikationsstrategien kennenlernen, um im Falle des Falles an Souveränität zu gewinnen – genau dazu dient dieses Seminar. 

In diesem Seminar wird ein Blick in den Werkzeugkasten der Krisenkommunikation geworfen. Die Teilnehmer verfügen am Ende des Tages über eine konkrete Idee, wie eine brauchbare Strategie im Umgang mit einer kritischen Situation aussehen könnte. Und sie kennen passende Instrumente zur Umsetzung ihrer Strategie.

 

Info: www.ieca-mannheim.de

ebam-Vorbereitungskurs Fachwirt für Marketing (IHK)

Um seine Produkte und Leistungen zu vermarkten ist gutes Marketing gefragt. Die steigende Markttransparenz, Austauschbarkeit von Produkten, gesättigte Märkte, Verdrängungswettbewerb und aggressive Preisanbieter zwingen Unternehmen verstärkt Aktivitäten zu entwickeln, um Produkte vom Wettbewerb abzugrenzen und in immer kürzer werdenden Zeitabständen die Gewinnerzielung sicherzustellen. 

Die Aufgabe des Marketings ist es, die Bedürfnisse der Kunden frühzeitig zu erkennen und zu erfüllen. Wer Veränderungen rechtzeitig erkennt und reagiert, hat die besten Chancen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Anbietern zu erreichen. Als Fachwirt/ Fachwirtin im Marketing (IHK) erfüllt man die Anforderungen des Arbeitsmarktes perfekt. 

Geprüft werden die Themenbereiche Marketingstrategien entwickeln, Marketingkonzepte und -projekte planen und umsetzen, Marketingprozesse analysieren, bewerten und weiterentwickeln und auch Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit sind ein wichtiger Baustein, um ein erfolgreiches Marketing zu erreichen. 

Die ebam Akademie bietet einen Vollzeitkurs zur Vorbereitung auf die IHK Prüfung an. In zwölf Wochen werden die Teilnehmer von praxiserfahrenen Referenten nach dem Rahmenlehrplan der IHK auf die Prüfung zum Fachwirt für Marketing vorbereitet. 

Der nächste Kurs startet am 23. Oktober 2017 als Onlinekurs in Vollzeit.

 

Info: www.ebam.de

 

Workshop „Barrierefreiheit bei Veranstaltungen“

Das GCB veranstaltet am 27. September 2017 ein Seminar zum Thema „Barrierefreiheit bei Veranstaltungen“. Teilnehmer bekommen dabei einen Überblick zu gesetzlichen Grundlagen und technischen Aktionsbereichen in der Veranstaltungsbranche vermittelt. Beispielsweise „Merkmale barrierefreier Tagungszentren und anderer Locations“, „Barrierefreiheit in der Veranstaltungsplanung“, „Sensibilisierung zur Bewertung von Barrieren“ oder  „Ressourcen von Locations und Veranstaltern erkennen und nutzen“ stehen dann thematisch auf dem Lehrplan.

Ort der Veranstaltung ist das GCB Head Office in Frankfurt am Main.

Info: www.gcb.de

ebam bietet Kurzlehrgang zum Thema Eventkonzeption

Die ebam hat ein neues Kursangebot entwickelt und vermittelt Teilnehmern mit dem Kurzlehrgang „Konzeption von Events“ Grundlagenkenntnisse. Dazu veranschaulicht dieses Seminar Mitarbeitern von Event- oder Veranstaltungsagenturen sowie Selbstständigen und Existenzgründern im Eventbusiness alle relevanten Themen und Anwendungsbereiche.

Dieser Kurzlehrgang wird in dieser Version nicht als Zwei-Tages-Präsenzkurs, sondern als Onlinekurs in vier halben Tagen (je vier Unterrichtsstunden) durchgeführt.

Bei den ersten beiden Terminen werden dann beispielsweise Themen wie „Event-Konzept (Form, Drehbuch)“, „Durchführung“, „Erfolgskriterien von Eventkonzepten“ und „Präsentation vor dem Auftraggeber“ vermittelt. Die beiden folgenden Termine sind für einen Praxis-Workshop reserviert.

Der nächste Kurs beginnt am 10. Oktober  2017.

Info: www.ebam.de

Compliance Day Praxistag

Beim Compliance Day Praxistag  am 7. November im Ameron Hotel Abion Spreebogen Berlin werden ausführlich Kenntnisse zu Compliance und Anti-Korruption vermittelt und anhand von Praxisbeispielen vertieft. Das Tagesseminar ist sowohl für Neueinsteiger als auch für Teilnehmer des Compliance Days der Vorjahre geeignet. In der eintägigen Fortbildung diskutieren die Anwesenden unter Leitung von Michael Grusa aktuelle Regularien, Fälle und Lösungen aus der täglichen Praxis. Staatsanwalt Maximilian Weihrauch wird außerdem Tipps zur Prävention anhand von Beispielen geben.

Beispielsweise werden dann Themen wie  „Welche Inhalte im Compliance-Regelwerk von Unternehmen sind relevant für die Veranstaltungsorganisation?“, „Einladung zu und Durchführung von Kundenveranstaltungen“, „Grenzen für Kostenübernahmen“ oder „Sponsoring von Veranstaltungen Dritter“ behandelt.

Die Teilnahme an den Workshops umfasst eine Evaluierung mit Multiple-Choice-Fragen und nach bestandener Prüfung eine personalisierte Zertifizierungsurkunde.

Anmeldungen können hier vorgenommen werden.