Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

wePresent optimiert das WiPG 1000-System

wePresent, Entwickler von Präsentationslösungen für den Bildungs- und Unternehmensbereich, hat sein Einstiegs-Präsentations-System optimiert und mit neuen Features ausgestattet. Das neue WiPG 1000-P System soll den Benutzern das drahtlose Präsentieren, Interagieren und Zusammenarbeiten erleichtern.

Das neue Modell beinhaltet eine Vielzahl von drahtlosen Präsentationstools, wie Wiedergabe von Inhalten in bis zu 1080p Auflösung von jedem Gerät aus. Die Erweiterung durch neue Funktionen soll die Nutzung vereinfachen zusätzliche Funktionen bieten.

Dazu gehört unter anderem die neue Anbindungs- und Zugriffsoption per USB-Token für Gäste. Diese können damit innerhalb von fünf Sekunden präsentieren, ohne dafür Software auf dem Gerät installieren zu müssen. Dabei können die Gastanwender den gesamten Umfang an Präsentationstools des Systems nutzen.

Das WiPG 1000-P hilft Nutzern dabei, sich einfacher zu verbinden, indem es jetzt auch AirPlay unterstützt. iOS-Nutzer können Audio / Video-Inhalte mithilfe der nativen Applikation teilen.

Mit dem neuen WiPG 1000-P können Unternehmen zudem auch ihr Corporate Design integrieren. Der Startbildschirm lässt sich simpel dem gewünschten Design und der Farbgebung des Unternehmens anpassen. Um das Produkt für die IT-Implementierung vielseitiger zu machen, verfügt das WiPG-1000-P über ein 2,4 GHz oder 5 GHz Wireless SSID Signal.

Info: www.wePresentWiFi.com

WiPG-1000 (Foto: wePresent)

 

Panasonic präsentiert interaktive Whiteboard Displays

Das 75“ 4k Direct-LED Panel und das 65“ Full HD Direct-LED Panel ergänzen das bestehende Display-Sortiment und sind mit der Panasonic Whiteboard Software kompatibel. Sie lassen sich via USB, HDMI oder VGA mit einem PC verbinden.

Die interaktiven Panels mit Zehn-Finger-Touch-Technologie bieten eine Helligkeit von 400 cd/m² und ermöglichen Visualisierungen ganz einfach per Stylus Pen oder Finger zu realisieren. Auch Herein- und Herauszoomen sowie Hervorhebung bestimmter Bildelemente stehen zur Verfügung. Die Displays sind zudem mit einem USB Mediaplayer ausgestattet, der Inhalte von USB Sticks abspielen kann.

„Wir haben Funktionen unserer interaktiven Display-Reihe integriert und sie zugänglicher sowie erschwinglicher gemacht“, sagt Eduard Gajdek, Produktmanager bei Panasonic. „Die Technologie ist vor allem für gemeinsames Arbeiten und Lernen geeignet. Beispielsweise können zwei oder mehr Personen simultan den Whiteboard-Modus benutzen. Damit können Dateien von Gruppen bearbeitet und anschließend gespeichert werden.“

Info: http://business.panasonic.de

Whiteboard Display (Foto: Panasonic)

G+B Interactive Event App im Store ab sofort erhältlich

Zeitgleich zum Website-Relaunch ist nun auch die G+B Interactive Event App im Apple und Google Play Store erhältlich. Mit der integrierten Demoshow zur App will das Team von G+B Interactive das Thema „bring your own device“ für seine Kunden erlebbar machen. Dies bezeichnet die Nutzung von G+B Interactive Softwaretools auf dem eigenen Smartphone oder Tablet. Kunden können die Demoshow ebenfalls nutzen, um sich persönlich einen Überblick über die zahlreichen Funktionen der Event App zu verschaffen.    

Mit einer persönlichen Kennung gelangen User zum Nutzerbereich für den Einsatz der App auf Events. Auch im Voraus und im Nachgang kann dieser Zugang genutzt werden. Somit ist die Event App ein ständiger Begleiter für die Veranstaltung.

Neben der Agenda, die zahlreiche Informationen zum Event, zum Programm und zu den Referenten bereithält, können Rückfragen an die Referenten gestellt, von der Regie gefiltert und Bildergalerien erstellt werden. In einer Teilnehmerliste mit Chatfunktion sehen App-User, welche Eventbesucher die App nutzen und für den Chat verfügbar sind. Durch eine weitere Funktion können Vorträge und Workshops gebucht werden, die wiederum automatisch in der Agenda erscheinen. Für jeden Workshop stehen den Teilnehmern separate Foren bereit, welche den direkten Austausch unterstützen. Mittels eines klassischen Feedbackformulars können Veranstalter die Meinungen Ihrer Gäste einholen und ihr Event-Controlling erweitern.

 Ein weiteres Feature stellt der digitale Warenkorb dar. Hier können Eventbesucher die Vorträge aller Referenten runterladen, Informationen sammeln, Notizen erstellen und anschließend an die persönliche E-Mail-Adresse versenden.

Wie auch alle anderen Softwarelösungen von G+B Interactive kann die Event App in Funktion und Design komplett an die Wünsche und Anforderungen angepasst werden.

Info: www.gb-mediensysteme.de

Screenshot (Foto: Gahrens + Battermann)

 

Interaktive Large Format-Displays „Viewboards”

Die Viewboards in 65 und 75 Zoll sind mit neuen Konferenzfunktionen ausgestattet und damit für Unternehmen und Bildungseinrichtungen geeignet. Die großformatigen IFP-Modelle ermöglichen dank der 20-Punkt-Touchfunktion simultane Zugriffe direkt auf der Displayoberfläche (7H), ohne PC oder Notebook. Somit bieten sie den Benutzern die Möglichkeit, Ideen auszutauschen, Konzepte gemeinsam im Team zu entwickeln oder Dateien zu bearbeiten. Die ViewSonic-Touch-Technologie erkennt die Berührungen mit dem Finger oder Eingabestift sofort und transportiert diese präzise und flüssig auf den Bildschirm.

Beide 4K/UHD-Bildschirme (3840 x 2160) bieten eine Helligkeit von 350 cd/m², einen Kontrast von 1.200:1 sowie sehr große Betrachtungswinkel von bis zu 178 Grad. Somit werden Schärfe, Farben und Details selbst in hell beleuchteten Räumen akkurat wiedergegeben.

Die großformatigen Smart Displays sind mit einem Dual Core-Prozessor und 16 GB internem Speicher sowie vielseitigen Anschlüssen einschließlich HDMI, DisplayPort, VGA, CVBS, SPDIF, RS232, RJ45 und USB-Ports ausgestattet. Damit weisen die Large Format Displays genügend Rechenleistung für Bild- und Dokumentbearbeitung sowie für Multimedia-Wiedergabe auf und sind nicht auf einen externen PC angewiesen. Zudem verfügt das Display über einen optionalen Slot-PC sowie über eine zukunftssichere Intel SDM-Fähigkeit, um rechenintensivere interaktive Anwendungen auszuführen.

Mit dem optischen vLauncher Startbildschirm können Anwender auf alle Konferenzfähigkeiten zugreifen und direkt mit dem Präsentieren beginnen. Die kabellose Präsentations-Software „Cast“ ermöglicht es mehreren Benutzern, simultan Medien von verschiedenen Geräten (PCs, Notebooks, oder Tablets) auf dem Smart Display anzuzeigen und zu teilen. Die Videokonferenz-Anwendung „Zoom“ bringt Kollegen und Geschäftspartner aus dem eigenen Unternehmen oder aus der ganzen Welt zusammen. Die Software unterstützt zuverlässig Unterhaltungen per Chat, Sprach- und Videoanruf und ermöglicht Onlineübertragungen sowie den sicheren Austausch von Daten.

Die Annotation-Software „Viewboard 1.2“ bildet das Herzstück des Multitouch Displays. Dazu zählt nicht nur die intuitive Benutzeroberfläche, die eine Multi-Window-Ansicht ermöglicht, sondern auch eine umfangreiche Palette von Werkzeugen, die beim Präsentieren und Bearbeiten von Daten unterstützt. Das Annotation-Tool „Floating Pen“ wird durch die Berührung von zwei Fingern aktiviert und gewährt unabhängige Annotation jeglicher Dokumente oder Systemoberflächen – egal ob Textdokumente, USB-Dateien, Systemoberflächen, interner Speicher oder Bilder.

Info: www.viewsoniceurope.com

Display IFP7550 mit 75 Zoll (Foto: Viewsonic)

3D-Projektor von InFocus für Konferenzräume

Mit einer Helligkeit von 4.500 ANSI-Lumen, einem Sechs-Segmente-Farbrad, BrilliantColor DLP-Imaging und einer Kontrastdarstellung von 20.000:1 setzt der IN3138HDa hochauflösende Bilder in Szene – selbst bei schwierigen Bedingungen mit eingeschalteter Raumbeleuchtung oder offenen Jalousien. Darüber hinaus ist er mit einem integrierten 10W-Lautsprecher inklusive der Bass-optimierenden SRS WOW-Technologie ausgerüstet, was für die allermeisten Konferenzräume als einzige Audio-Quelle ausreichend ist.

Das Gerät verfügt über DLP-Technologie mit DarkChip 3 Imager und System Controller und umfangreiche Anschlussmöglichkeiten sowie Nvidia 3D-TV-Konnnektivität. Somit können die Geräte eine ganze Bandbreite unterschiedlicher (3D)-Signalquellen wie etwa PCs, Blu-rays oder DVDs verarbeiten. Einer der beiden HDMI-Anschlüsse der Projektoren verfügt zudem über MHL-Unterstützung für mobile Geräte. Nicht zuletzt sorgt die 144 Hz Triple-Flash-Funktionalität bei der 3D-Wiedergabe dafür, dass kein Bildflimmern mehr wahrnehmbar ist. Der IN3138HDa gewährleistet im 3D-Modus Full-HD-Auflösung. Für die Wiedergabe von 3D-Bildsignalen benötigen Anwender zusätzlich spezielle DLP 3D-Brillen.

Dank einer Lampenlebensdauer von bis zu 4.000 Stunden im Eco-Modus senkt der Projektor nicht nur die Betriebskosten, sondern spart auch Energie. Mittels der fernsteuerbaren Dimm-Funktion, dem Eco-Blanking, lässt sich die Aufmerksamkeit des Publikums jederzeit zu 100 Prozent auf den Vortragenden lenken. Wird sie aktiviert, kann die Lampenlebensdauer sogar auf bis zu 7.000 Stunden ansteigen.

Das Zoomverhältnis von 1,5:1 sowie das erweiterte Projektionsverhältnis der Beamer eignet sich für die Installation in den unterschiedlichsten Räumen und ist auch beim mobilen Einsatz ein Pluspunkt. Der IN3138HDa ist per Remote-Zugriff komplett über das vorhandene Netzwerk steuerbar – das spart Zeit und Kosten bei Wartung und Support. Über die serielle RS232-Schnittstelle lässt er sich zudem jederzeit mit Raumsteuerungssystemen wie Crestron, AMX TelNet und Extron verbinden.

Info: www.infocus.de

IN3138HDa (Foto: InFocus)