Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

eyefactive ermöglicht Objekterkennung für große Touchscreens

MultiTouch-Technologie hat sich heute auf Smartphones und Tablets etabliert. Die direkte Bedienung mit den Fingern ermöglicht eine intuitive Steuerung von Inhalten und Anwendungen auf dem Display. eyefactive erweitert die Möglichkeiten der Mensch-Computer-Interaktion durch die Erkennung beliebiger Objekte auf großen professionellen Touchscreens.

Touchscreen-Objekterkennung greift das bekannte Prinzip der Barcodes von Kassensystemen auf: Versehen mit einem speziellen Marker-Chip können beliebige Objekte von Displays in Echtzeit erkannt und verarbeitet werden. Bisher war die Objekt-Erkennung auf LCD basierten Touchscreens nur indirekt über externes Zubehör wie QR-Code Scannern möglich. Mit den eyefactive Marker-Chips können Objekte nun auch direkt auf dem Display erkannt werden.

Statt komplizierter Menü-Strukturen können Benutzer durch Auflegen eines physischen Objektes auf dem Display direkt die gewünschten Inhalte öffnen. Sobald ein Objekt vom Touchscreen erkannt wird, öffnen sich in unmittelbarer Nähe weiterführende Informationen in Form von einzelnen Medien oder ganzen Anwendungen, die sich anschließend mit den Fingern per MultiTouch bedienen lassen.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: am Point of Sale öffnen Kunden bestimmte Inhalte zu Produkten, im Museum blenden sich Medien neben Miniatur-Exponaten ein, Spiele lassen sich mit haptischen Elementen wir Lenkrädern intuitiv bedienen.

Die Marker-Chips sind ab sofort bei eyefactive erhältlich. Im eigenen Online Shop für Touchscreen Software stehen bereits diverse Apps und Widgets zum Download zur Verfügung, die sich mit Objekten verknüpfen lassen. Die Erkennungs-Technologie ist kostenlos in der Touchscreen CMS Software AppSuite integriert – lässt sich jedoch auch für externe Programme und Entwicklungs-Frameworks nachrüsten.

 

Info: www.eyefactive.com

 

eyefactive ermöglicht Objekterkennung für große Touchscreens (Foto: eyefactive)

CenturyLink vernetzt AWS re:Invent 2017 Event

CenturyLink wird die AWS re:Invent 2017 Konferenz mit direkter Cloud-Konnektivität versorgen. AWS re:Invent 2017 ist eine Veranstaltung am Las Vegas Strip mit mehr als 40.000 erwarteten Besuchern vor Ort und mehr als 50.000 erwarteten Livestreaming-Zuschauern. Für die Vernetzung des Events ist eine Zusammenschaltung von fünf Veranstaltungsorten in Las Vegas mit über 130.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche erforderlich.

„Bei jeder Enterprise-Cloud-Netzwerklösung stehen Belastbarkeit, Redundanz und Bandbreite im Vordergrund. Das trifft auch bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung zu. Zwischen mehreren tausend Keynotes, Live-Streams und Breakout Sessions ist die Konnektivität zu AWS-Diensten für den Erfolg der Veranstaltung entscheidend“, erklärt Chris McReynolds, Vice President Cloud und Data Product Management bei CenturyLink. „Für die Umsetzung sind mehr als ein Paket von 10 Gig Wellenlängen, die die Veranstaltungsorte verbinden, erforderlich. Es bedarf Erfahrung und Knowhow, um die Anforderungen zu verstehen und entsprechende Lösungen zu entwickeln“, fuhr McReynolds fort.

AWS re:Invent 2017 findet vom 27. November bis zum 1. Dezember in Las Vegas statt.

 

Info: www.level3isnowcenturylink.com

Vivitek stellt neuen 1-Chip Projektor DU9800Z vor

Der neue DU9800Z ist mit 18.000 ANSI Lumen der hellste 1-Chip Laser-Projektor von Vivitek. Er verfügt über eine Solid State Laser-Lichtquelle und bietet eine native Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln (WUXGA). Als 1-Chip Projektor ist er leichter und kompakter als die 3-Chip Modelle und ermöglicht so eine einfache und schnelle Installation.

Der Vivitek DU9800Z wurde für den professionellen Einsatz konzipiert. Die integrierten Schnittstellen 3G-SDI (in/out) und HDBaseT sorgen für die sichere Signalübertragung auch über große Entfernungen. Der Projektor unterstützt den Einsatz in allen Winkeleinstellungen: 360 Grad Projektion. Voreinstellungen im Portrait Modus mit 90 und 360 Grad erleichtern das Setup. Für anspruchsvolle Projektionen können mehrere Projektoren via integriertem Edge Blending betrieben werden. Ebenfalls integriert ist die Warp-Funktion, mit ihr kann auch auf unterschiedlich gekrümmte Oberflächen projiziert werden. Darüber hinaus steht eine breite Range an Wechselobjektiven (0.84 – 7.01) zur Verfügung.

Der Vivitek DU9800Z ist außerdem mit der neusten Entwicklung des Thermo-Managements von Delta Electronics ausgestattet. Aufgrund seines Produktkonzepts aus technischen Innovationen und seiner Laserlichtquelle ist er für den 24/7 Einsatz geeignet. „Der DU9800Z ist ein Meilenstein für Vivitek. Die einzigartige und innovative 1-Chip DLP-Technologie spiegelt das Engagement des Unternehmens wieder, sich stetig weiter zu entwickeln, um den Kunden die bestmögliche Auswahl an Projektionslösungen zu bieten“, sagt Nadja Zink, Regional Sales Manager EMEA bei Vivitek. „Der 1-Chip Projektor ist ein neuer Maßstab im Markt der Projektoren und optimiert das Seherlebnis für den Betrachter.“

 

Info: www.vivitek.de

 

DU9800Z (Foto: Vivitek)

Nüssli realisiert Bayer Leaps Staircase „Lyon 25 Steps“

Zusammen mit verschiedenen Agenturen der Omnicom Gruppe und Dreamland Creative hat Nüssli für Bayer Leaps eine Nachbildung der „Lyon 25 Steps“ konzipiert und realisiert. Die Herausforderung bestand darin, die Konstruktion der berühmte Lyoner Treppe „Lyon 25“ in eine auf Tour gehende Struktur zu verwandeln und spezifische LED-Module in sämtliche 25 Stufen zu integrieren.

Diese Konstruktion wurde dann zur Leinwand für nutzerdefinierte Inhalte, Filme und Projektionen. Für seine Premiere beim Summit LA 2017 fertigte, konstruierte und errichtete Nüssli sämtliche Komponenten der Bayer Leaps Staircase und seines Auditoriums, die sich nun auf weltweite Tour als Teil der @DaretoLeap Initiativen von Bayer Leaps begeben werden.

 

Info: www.nussli.com

 

Bayer Leaps Staircase (Foto: Nüssli)

Zeppelin Rental als Construction Partner für den Red Bull District Ride

Anfang September ging der Red Bull District Ride 2017 in Nürnbergs Altstadt an den Start. Über 90.000 Zuschauer verfolgten die Tricks der Mountainbike-Weltelite beim Saisonfinale der FMB Diamond Series. Mit von der Partie war Zeppelin Rental als offizieller Construction und Trusted Red Bull Partner mit Mietequipment und Eventkompetenz.

Denn bevor die Mountainbiker ihre Tricks zeigen konnten, mussten über 150 Tonnen Erde, 90 Tonnen Stahl, knapp zwei Tonnen Schrauben, 7.800 Quadratmeter Holzplatten und vieles mehr verbaut werden. Um diese Materialmengen zu bewegen, waren Gabel- und Teleskopstapler, Arbeitsbühnen sowie ein Kettenbagger von Zeppelin Rental im Mieteinsatz. Zudem sicherte der Event-Dienstleister sowohl die Bauarbeiten als auch die Veranstaltung mit über 4,6 km Bauzaun, Polizei- und Absperrgitter.

Innerhalb von nur einer Woche entstand so in Nürnbergs engen Altstadtgassen nach den Vorstellungen von Kursdesigner Martin Söderström ein Urban Mountainbike Freeride Kurs mit 16 Hindernissen. Diese zogen sich von der historischen Kaiserburg bis zum Hauptmarkt mit seinem Highlight – einer 14 Meter hohen Roll-in-Rampe, deren Aufbau allein drei Tage dauerte. „Der Red Bull District Ride ist ein echtes Spektakel“, so Peter Schrader, Geschäftsführer von Zeppelin Rental begeistert. „Es freut mich, dass wir unsere Eventkompetenz unter Beweis stellen und uns als zuverlässiger Partner empfehlen konnten. Wir sind seit einigen Jahren im Eventbereich tätig und planen den Ausbau unserer Aktivitäten.“

Mit seinem breiten Portfolio ist das Unternehmen gut für diese Herausforderung aufgestellt. Über 62.000 Mietmaschinen und -geräte gewährleisten höchste Verfügbarkeit, darunter Arbeitsbühnen, Gabel- und Teleskopstapler, Fahrzeuge, Strom und Beleuchtung, Heiz- und Klimatechnik sowie Baumaschinen. Darüber hinaus übernimmt Zeppelin Rental Absperrung und Verkehrsleitführung bei Veranstaltungen, bietet maßgeschneiderte Raum- und Sanitärlösungen und unterstützt seine Kunden mit Transport, Montage, Wartung, Ver- und Entsorgungsleistungen, Tank- sowie Stand-by-Service. Das Unternehmen ist bundesweit an über 120 Standorten vertreten.

 

Info: www.zeppelin-rental.de

 

Red Bull District Ride 2017 (Foto: Flo Hagena)