Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Gahrens + Battermann beim Opernball Hannover 2017

Unter dem Motto „Hallo, Wien!“ hat die Staatsoper Hannover am 24. und 25. Februar den Opernball 2017 veranstaltet. Für zwei Abende wurde die Oper dabei als österreichische Metropole inszeniert. Insgesamt 4.400 Gäste ließen sich im ausverkauften Haus zu den Rhythmen des Wiener Walzers über die Tanzfläche tragen.

Gahrens + Battermann stattete die diesjährige Veranstaltung mit moderner Video- und Regietechnik aus. Mehrere Kameras unter der Regie des G+B Teams fingen dabei in Bildern das Showprogramm an beiden Abenden ein, um dieses für die Gäste auf Projektionsflächen und Monitore in alle Bereiche des Hauses zu übertragen.

Info: www.gb-mediensysteme.de

Opernball (Foto: Marek Kruszewski)

Airstream Wohnwagen als Fahrzeug für Roadshows

Für eine Roadshow hat SAP einen der bekannten amerikanischen Wohnwagen der Marke Airstream als Promotion Fahrzeug umbauen lassen. Das Flaggschiff der Europäischen Airstream Flotte wurde zu diesem Zweck vom offiziellen Airstream Europaimporteur Roka-Werk GmbH und weiteren Partnern entsprechend der Kundenanforderungen umgebaut. Er dient gleichzeitig als Technologieträger für Smart Home Technologien und als Business Lounge.

Im Airstream werden sechs Hauptthemen behandelt: Internet of Things, Machine Learning, Blockchain, Live Decision Making, Customer Engagement sowie User Experience. Neben den vielfältigen Szenarien können die Teilnehmer Technologien ausprobieren – von der Sprachsteuerung mit Hilfe von Amazon Echo, über Drohnen der neuesten Generation, bis hin zur HoloLens von Microsoft. Dies ermögliche eine neue Art der Kundeninteraktion, bei der die Agenda nach Wünschen des Kunden aufgesetzt wird und die Themen individuell angepasst werden, heißt es dazu. Bei der SAP-Tour für Banken und Versicherer in Deutschland, Österreich und Schweiz werden Digitalisierung und Innovation unter dem Motto Digitalisierung im Airstream erlebbar.

Info: www.roka-werk.de

Umgebauter Wohnwagen (Fotos: www.carinakircher.de)

TLT erweitert Lichtinstallation im Berliner Motorwerk

Die TLT Event AG hat die Lichtinstallation in der Berliner Off-Location Motorwerk optimiert und ausgebaut. 32 kopfbewegte LED-Hochleistungsschweinwerfer und mehr als 80 dimmbare Weißlichtleuchten erweitern die bereits umfangreich ausgestattete Installation. Veranstaltern wird damit, neben den vielfältigen Nutzungsszenarien, vor allem ein effizienter Lösungsansatz für die Planung und Ausgestaltung von Events geboten.

Die 32 Varilite Movingheads von Philips sind in einer segmentierten, zweisträngigen Traversenkonstruktion, bestückt mit 24 Motoren, eingelassen. „Nicht nur die Rüstzeiten werden deutlich verkürzt“, so Thorsten Siebert, Projektleiter bei TLT. „Auch die Attraktivität für den Kunden steigt mit dieser Komplettierung der fest eingebauten Ausstattung exponentiell“, ist sich Siebert sicher. „Mit anderen Worten: Wir können unseren Kunden durch die Erweiterung zeit- und kosteneffizient eine starke Inszenierung oder den optimalen technischen Grundstein für ihre Veranstaltung bieten. Durch das eingebaute Equipment entfällt ein Großteil der Liefer- und Montagekosten“, erklärt Claudio Aulfes, technischer Geschäftsführer beim Betreiber Amata GmbH.

Die umfangreiche fest eingebaute Ausstattung habe für TLT als Partner vor allem einen Vorteil, sagt Vorstand Jan Schimming. „Wir kennen die Installation in- und auswendig und beginnen mit der Planung für unsere Kunden direkt bei der Individualisierung der Veranstaltung und nicht mehr beim Grundgerüst.“

Wichtiges Element bleibt allerdings ein Modul aus der Erstinstallation aus dem vergangenen Jahr. Die lichttechnische Erweiterung  fügt sich nahtlos in ganzheitlich konzipierte Steuerung des Sets ein, das per Konsole oder auch via App über ein mobiles Endgerät bedient werden kann.

TLT bietet potentiellen Kunden direkt auf die Location hin zugeschnittene Services bis hin zu kompletten Kreativ- und Technikleistungen – von Showlicht über Ton- und Videotechnik bis hin zum Setbau.

Trotz des Engagements von TLT ist das Motorwerk unabhängig von externen Partnern.

Info: www.tlt-event.com

Steuerung der Lichtinstallation per Tablet (Foto: David Machalsky)

Neue Trailerbühne mit großer Dachlastkapazität

Über 2.500 kg Last kann das Dach der neuen smartStage 25 von Kultour aufnehmen. Die smartStage 25 eignet sich insbesondere zur Aufnahme von LED-Wänden, ist aber auch als kleine Bühne für beispielsweise Stadtfeste gut geeignet. Laut Hersteller Kultour ist die Statik für die Windlastzone 4 und damit für starke Winde geeignet.

Kultour wird die smartStage25 auf der kommenden Prolight + Sound in Frankfurt erstmals vorstellen.

Info: www.kultour.de

smartStage 25 (Grafik: Kultour)

 

Locationportal Event Inc erweitert den Fokus

Das Unternehmen Event Inc, Online-Portal für die Vermittlung von Eventlocations, will den Fokus weiter fassen und künftig für die Vermittlung von Veranstaltungen an Venue-Betreiber sorgen.

Vom klassischen Locationportal hin zum technologiegesteuerten Marktplatz – so der Ansatz für die Unternehmensweiterentwicklung. Vor dem Hintergrund der Digitalisierung in der Eventbranche (laut XING-Studie nutzen 47 Prozent der Veranstalter digitale Organisationslösungen und 66 Prozent der Entscheidungsträger bemühen bei der Erstrecherche im Rahmen einer Veranstaltungsplanung Online-Plattformen) wolle Event Inc dieses Potential ausnutzen, heißt es. Mit Tools zur Anfrage-, Planungs- und Buchungsoptimierung wird deswegen ein B2B-Service für die Eventorganisation implementiert.

Nach eigenen Angaben listet Event Inc aktuell 34 Städte und Regionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 30 Mitarbeiter kooperieren mit mehr als 2.700 Partner und einem noch größeren Netzwerk an Locationscouts. „Das Ziel ist nun, insbesondere in den kleineren deutschen Städten zu wachsen und die Anzahl an Locations im deutschen Raum bis Ende 2017 zu verdoppeln, erklären Gründerin Janna Schmidt-Holtz und CEO Björn Wind.

Info: www.eventinc.de

Janna Schmidt-Holtz und Björn Wind (Foto: Event Inc)