Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

ADI, Supponor und Lagardère Sports auf Deutschland-Roadshow

Virtuelle Werbung für die Bundesliga – ADI, Supponor und Lagardère Sports stellen das Thema in einer großangelegten Roadshow bei zahlreichen Vereinen der Bundesliga vor. Die Roadshow startet am 21. März im Hamburger Volksparkstadion. Es folgenden Termine in Hannover, Berlin und Wolfsburg. Anschließend geht es über den Westen in den Süden der Republik. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, den Bundesliga-Vereinen in Deutschland die Leistungsfähigkeit der Technik direkt vor Ort zu präsentieren.

Im Rahmen des Telekom Cup 2015 wurde virtuelle Werbung durch die Telekom, Lagardère Sports und den technischen Dienstleister Supponor bereits erfolgreich in Deutschland eingesetzt. Auch bei der Roadshow arbeitet die global agierende Sportrechteagentur eng mit Supponor und dem Anbieter für LED-Technik ADI zusammen. Supponor ist spezialisiert auf virtuelle Überblendungen bei Fernsehübertragungen von verschiedensten Sportveranstaltungen wie Fußball, Eishockey oder American Football. Die Roadshow soll einen Eindruck des Zusammenspiels zwischen dem LED-Bandensystem und dem präzisen virtuellen Ersatz der Bandenwerbung vermitteln.

Bei der Entwicklung von virtueller Werbung ist ADI und Supponor in den letzten zwei Jahren ein technischer Durchbruch gelungen: Für die Ausspielung auf ein Videobandensystem wurde ein stabiles, marktfähiges Produkt entwickelt, das nun im Rahmen der Roadshow Vereinsvertretern und Sponsoren vorgestellt wird. Dank virtueller Werbung können verschiedene Marken dieselbe Werbebande belegen und über das TV-Signal in unterschiedlichen Ländern oder auf unterschiedlichen digitalen Kanälen mit signifikanten Werbebotschaften werben.

Für Lagardère Sports bietet die neue Technologie vor allem große Chancen im Hinblick auf die Internationalisierung der Bundesliga. Philipp Hasenbein, Geschäftsführer Lagardère Sports Germany, erklärt: „Globale Unternehmen denken global. Mit der neuen Technologie können bisher ungenutzte Potentiale abgerufen werden: Sponsoren können nicht nur ihre Kampagnen zielgruppengenau und länderspezifisch aussteuern, auch den Rechtehaltern bieten sich zusätzliche internationale Vermarktungsmöglichkeiten. Im globalen Netzwerk von Lagardère Sports sind wir perfekt aufgestellt, um diese neue Technologie in den Markt zu bringen und passgenaue Marketingkonzepte zu entwickeln.“

Jay Gambrell, CEO von Supponor, ergänzt: “Virtuelle Überblendungen sind in hoher Qualität nun endlich auch auf LED-Banden möglich. Nach den gemeinsam mit ADI in den letzten beiden Jahren erzielten technischen Fortschritten freuen wir uns, endlich mit dem neuen Produkt auf Tour zu gehen und Vereinsvertretern und Sponsoren in Deutschland die Einsatzmöglichkeiten von virtueller Werbung im Profisport vorzustellen.“

„Unser erstes virtuelles Hybrid digiBoard System kommt seit dem Saisonauftakt 2016/17 bereits erfolgreich in einem Premier League Stadion zum Einsatz. Wir sind mit der Qualität vollauf zufrieden und freuen uns, unsere Erfahrungen mit Vereinen in Deutschland  und Europa zu teilen“, ergänzt ADI’s CEO, Geraint Williams. „Bei der Roadshow werden wir den Clubs nicht nur die technischen Aspekte präsentieren, sondern die ganze Bandbreite unserer gemeinsam mit Supponor erarbeiteten Lösungen vorstellen – von der LED-Produktion über digitale Stadionnetzwerke bis hin zu TV-Übertragungen. Nach den begeisterten Rückmeldungen von Vereinen und Verbänden, die die Technik bereits im Einsatz gesehen haben, sind wir vom großen Vermarktungspotential der virtuellen Werbung mehr als überzeugt.“

Info: de.lagardere-se.com