Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Avantgarde erweitert sein internationales Führungsteam

Avantgarde begegnet der Entwicklung einer zunehmend vernetzten Welt mit gleich drei neuen Personalien: Die Standorte China und Middle East sind Angelpunkte internationaler Unternehmen – dort verstärkt die Agentur mit neuen Branchen- und vor allem Marktexperten das Managementteam. Im Headquarter München wurde eine neue Stelle zur Entwicklung innovativer Erlebnisplattformen geschaffen. 

Sascha Kurfiss ist seit August neuer Managing Director im Avantgarde-Büro Shanghai. Die letzten sieben Jahre verbrachte er bei der Werbeagentur Jung von Matt. Dort leitete er das in 2016 eröffnete Shanghai-Büro. Raus aus der klassischen Werbewelt, hinein in die integrierte Erlebniskommunikation – das war der nächste konsequente Schritt für den Asienfan. „Innovative Konzepte und Markenerlebnisse sind für mich die Zukunft, vor allem auf dem sich rasant entwickelnden chinesischen Markt“, erklärt Sascha Kurfiss. 

„Mit Sascha Kurfiss haben wir uns einen innovativen Leader mit klarer Vision und außerordentlichem Markenverständnis an Board geholt“, kommentiert Avantgarde-CEO Martin Schnaack. Das Shanghai-Büro ist mit seinen 100 Mitarbeitern das größte internationale Büro und betreut Kunden wie Grey Goose, Pirelli und Porsche. Kurfiss folgt auf Patrick Pesch, der Avantgarde auf eigenen Wunsch verließ.

 

In Dubai sorgt Jörg Csallner für neue Impulse. „Dubai ist ein bedeutendes Drehkreuz für internationale Unternehmen. Sein breitgefächertes Portfolio sowohl als Markenstratege als auch als Netzwerker machen Jörg zum Richtigen, um die Entwicklung des Standorts stark voranzutreiben“, verdeutlicht Martin Schnaack. Zuletzt verantwortete Csallner als Head of Retail HR bei der BMW AG die Entwicklung und strategische Steuerung des Personalmanagements für die internationalen Handelsbetriebe. Für Avantgarde ist Csallner kein Unbekannter: In früheren Positionen bei BMW gestaltete er gemeinsam mit Avantgarde bereits diverse Markenerlebnisse und Großveranstaltungen. Als Managing Director soll er die Agentur als Anbieter mit starkem globalen Netzwerk im internationalen Wettbewerb positionieren und die Geschäftsfeldstrategie weiterentwickeln. „Um das Automotive Business in Middle East konsequent zu erschließen, schöpfe ich aus meiner 16-jährigen Erfahrung in der Automobilbranche. Der Markt bietet viel Potenzial für innovative und kreative Plattformen“, beschreibt Jörg Csallner seine Pläne. Er folgt auf Elena Maralskaya, die weiterhin für das Neukundengeschäft in Dubai verantwortlich ist.

 

Um vor allem globalen Kunden zukünftig verstärkt auch strategische Gesamtlösungen bieten zu können, holt sich die Münchner Agentur-Zentrale Verstärkung durch Robert von Klot-Heydenfeldt als neues Mitglied der Geschäftsleitung. Er kommt von der weltweit agierenden US-amerikanischen Beratungsfirma GLG. Dort bewies er die letzten Jahre seine Expertise, neue, komplexe und interdisziplinäre Prozesse aufzusetzen. Als Head of Strategic Business Development ergänzt er das Geschäftsportfolio mit der Entwicklung neuer Erlebnis-Plattformen für internationale Marken. „Nur wenn Konsumenten emotional mit einer Marke verbunden sind, kann diese global langfristig wachsen. Dafür schafft Robert neue Räume und Plattformen“, erklärt der Avantgarde-CEO. Robert von Klot-Heydenfeldt: „Ich bin davon überzeugt, dass in einer immer stärker vernetzen Welt integrierte, maßgeschneiderte Lösungen für international agierenden Marken essentiell werden.“

 

Info: www.avantgarde.de

 

Sascha Kurfiss, Jörg Csallner, Robert von Klot-Heydenfeldt (Fotos: Avantgarde)