Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Arbeiten an der Paul Horn Halle gehen planmäßig voran

Viele Gewerke geben sich derzeit beim Bau der Paul Horn Halle die Klinke in die Hand. Die zehnte Halle auf dem Gelände der Messe Stuttgart wird aktuell mit allem ausgestattet, was für den Messebetrieb künftig benötigt wird: Telekommunikation, Licht, Luft, Strom und Wärme im Inneren. Parallel laufen außen die Arbeiten für die Verkleidung der Fassade, die Dachabdichtung und -begrünung. „Aktuell arbeiten wir parallel am Hallenboden und an den Decken. Die Spartenkanäle des Bodens werden mit Rohren und Kabeln für Strom, Druckluft, Wasser und Telekommunikation versehen und hernach mit Spartenkanalabdeckungen verschlossen. Die Decke erhält ebenfalls ihre technische Ausstattung und es werden dort zirka 1.650 Strahler und Leuchten verbaut“, erläutert Kai Bierich, verantwortlicher Architekt und Geschäftsführer bei wulf architekten, den Planern der neuen Halle.

 

„Die Grobmontage der Außenfassade wird bis Ende August fertig gestellt sein. Die Komplettierung und Funktionsprüfungen erfolgen bis Ende September. Im Großen und Ganzen liegen wir mit den Bauarbeiten im Plan“, stellt Jonas Lechler von Jo Carle- Architekten und verantwortlicher Bauleiter vor Ort, erfreut fest. Ulrich Kromer, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart: „Der Fertigstellung der Paul Horn Halle zur Eröffnung im Januar 2018 mit der CMT, der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, steht damit nichts im Wege. Die Messe Stuttgart wird ihre Hallenfläche dann von bisher 105.200 auf 120.000 Quadratmeter erweitern. Dies war dringend nötig, denn wir konnten viele Wünsche unserer Kunden nach mehr Platz nicht mehr erfüllen.“

 

Info: www.messe-stuttgart.de

 

Arbeiten an der Paul Horn Halle gehen planmäßig voran (Foto: Messe Stuttgart)