Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Cologne Convention Bureau legt neues TagungsBarometer vor

Der Veranstaltungsmarkt in Köln wuchs 2017 erstmals auf mehr als vier Millionen Teilnehmer an. Auf dieses Ergebnis kommt das neueste TagungsBarometer – eine regelmäßige Befragung des Cologne Convention Bureau (CCB) in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Institut für TagungsWirtschaft (EITW), die sich an Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations richtet.

Insgesamt fanden im vergangenen Jahr 49.521 Veranstaltungen (+1,8 Prozent) mit 4,003 Millionen Teilnehmern (+4,7 Prozent) statt. 2017 stieg zudem die Zahl der Veranstaltungsstätten auf 174 (+5) Locations an. Dazu gehören ein neues Tagungshotel und vier Eventlocations.

Seit Beginn der Marktforschung für den Kongressbereich 2009 entwickeln sich die Veranstaltungs- und Teilnehmerzahlen konstant positiv: 2009 wurden noch 41.500 Veranstaltungen mit 3,13 Millionen Teilnehmern gezählt. Damit sind die Teilnehmerzahlen bis 2017 um beinahe 30 Prozent gestiegen.

71 Prozent der gesamten Veranstaltungen sind auf Tagungen und Kongresse zurückzuführen, die weiteren 29 Prozent auf Events. Veranstalter aus der Wirtschaft sind weiterhin führend bei den Tagungen und Kongressen und konnten ihren Anteil von 76 auf 81 Prozent noch stärker ausbauen. Dabei bleiben Banken und Versicherungen die wichtigste Branche, gefolgt von Medizin und Pharma. Platz drei belegt die EDV-Branche, die erstmals vor den Kommunikationsunternehmen liegt.

Bei den internationalen Quellmärkten legen die USA stark zu und befinden sich nun mit Großbritannien auf dem ersten Platz der Veranstalter aus dem Ausland. Niederlande, Schweiz und Österreich folgen erst mit Abstand. Der Großteil der Organisatoren kommt aus Deutschland. Seit einigen Jahren ist eine Verschiebung zu erkennen: Immer mehr Veranstalter außerhalb der Region Köln entschieden sich bewusst für die Rheinmetropole (2016: 36,6 Prozent, 2017: 44,17 Prozent) und bringen damit wichtige wirtschaftliche Vorteile für die Stadt.

Das CCB, das in diesem Jahr zehnjähriges Bestehen feiert, wird am 9. April 2018 eine in Deutschland bislang einzigartige Art der Berechnung veröffentlichen, um die wirtschaftlichen Effekte des Tagungs- und Kongressmarktes von Köln erstmalig umfassend zu betrachten.

Info: location.koelntourismus.de

Übersicht zum Veranstaltungsmarkt (Grafik: Cologne Convention Bureau)

Veränderungen beim Kassel Convention Bureau

Die Stadt Kassel als attraktiven Standort für Tagungen und Kongresse weiter positionieren: Mit diesem Ziel hat Karina Gutzeit im November 2017 die Leitung des Kassel Convention Bureau (KCB) übernommen, das nun zudem als eigenständiger Geschäftsbereich der Kassel Marketing GmbH fungiert – mit neuen personellen und finanziellen Mitteln.

Derzeit entwickelt das Kassel Convention Bureau bereits neue Produkte zur überregionalen Vermarktung der Tagungsdestination Kassel. In Planung ist beispielsweise eine Kick-off-Veranstaltung mit 28 Kasseler Unternehmen aus der Tagungs- und Kongressbranche. „Gemeinsam möchten wir eine Zukunftsstrategie entwickeln, um Kassels große Potenziale im Geschäftskunden-Tourismus optimal zu nutzen“, erklärt Karina Gutzeit. „Unser Netzwerk für Kassel werden wir in Zukunft noch stärker ausbauen und lokalen Event-Unternehmen neue Beteiligungsmodelle anbieten. Unser Ziel ist es, Kassel ein klares Profil als attraktive Destination für Geschäftsreisende zu geben und dadurch für eine noch höhere Wertschöpfung in diesem Segment zu sorgen.“

Info: www.kassel-marketing.de

Wichtiger Tagungs-Location in Kassel: das Kongress Palais (Foto: Kassel Marketing)

CCD Congress Center trotz Baumaßnahmen gut gebucht

Das Düsseldorfer Kongressjahr 2018 wird stark. In den kommenden Monaten sind im CCD Congress Center Düsseldorf rund 1.500 Meetings, Tagungen, Kongresse und Firmenevents zu Gast – davon allein 18 Veranstaltungen mit 1.000 oder mehr Teilnehmern. Parallel laufen die Bauarbeiten an der neuen Halle 1 und dem Eingang Süd der Messe Düsseldorf, die dem Kongresszentrum ab Mitte 2019 ein neues Gesicht verleihen und eine Kernsanierung des Hauses einschließen.

Zu den teilnehmerstärksten Kongressen 2018 zählt der EMV – Internationale Fachmesse und Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit. Er findet aktuell mit erwarteten 3.000 Teilnehmern im CCD Congress Center Düsseldorf statt. Darauf folgen im März der Fortbildungskongress der Frauenärztlichen Bundesakademie mit 1.100 Teilnehmern, der Kongress der Augenärztlichen Akademie Deutschland mit rund 6.000 Teilnehmern und der Kongress der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Urologie mit 800 Teilnehmern.

Der Fachverlag Wolters Kluwer richtet in diesem Jahr mit dem Deutschen Schulleiterkongress, dem Deutschen Kitaleitungskongress, dem Deutschen Ausbildungsleiterkongress und dem Deutschen IT-Leiterkongress gleich vier große Veranstaltungen mit 600 bis 2.500 Teilnehmern in Düsseldorf aus. Die Veranstalter der Japan- und Anime-Convention DoKomi erwarten im Mai 40.000 Besucher im CCD Congress Center Düsseldorf sowie in mehreren Hallen auf dem Gelände der Messe Düsseldorf.

Im Oktober gastiert die European Aerosol Federation (FEA) mit dem International Aerosol Congress & Exhibition. Zu dieser Fachveranstaltung der Chemiebranche kommen voraussichtlich 1.750 Teilnehmer in die Landeshauptstadt.

Gleich darauf folgt mit dem Jahreskongress der European Association of Nuclear Medicine ein weiterer Höhepunkt im Kongressjahr 2018. Der medizinische Großkongress rotiert jährlich in Europa und bringt bis zu 6.000 Teilnehmer aus dem europäischen und internationalen Ausland nach Düsseldorf. Zuvor war er 2017 in Wien zu Gast, 2019 folgt Barcelona.

Um den hohen räumlichen und technischen Anforderungen großer Kongresse auch während der Bauarbeiten am Haus gerecht zu werden, entwickelt das Team von Düsseldorf Congress Sport & Event fortlaufend neue Konzepte. Bei Bedarf entstehen zum Beispiel bis zu 15 temporäre Räume aus Vorhangsystemen und mobilen Wandelementen im CCD Congress Center Düsseldorf und den angrenzenden Messehallen. Das Unternehmen arbeitet dabei mit einem technischen Dienstleister zusammen, der europaweit marktführend ist.

Die Bauarbeiten an der neuen Messe Süd dauern noch bis zum Sommer 2019 an. Bis 2021 wird das CCD Congress Center Düsseldorf noch jeweils in den Sommermonaten weiter modernisiert. Dann erscheint das Haus kernsaniert, mit neuem Gesicht und einer 12.000 Quadratmeter großen Eventfläche in der direkt angrenzenden neuen Halle 1. Der Komplex bietet Veranstaltern von Kongressen und Firmenevents eine optimale räumliche Infrastruktur auf höchstem technischem Niveau.  

Info: www.d-cse.de

CCD Congress Center (Foto: Düsseldorf Congress Sport & Event)

Gemeinsame Initiative für den Kongressstandort Wien

Das Austria Center Vienna und die Medizinische Universität Wien haben das gemeinsame Ziel formuliert, möglichst viele internationale Fachkongresse in die Metropole zu holen. Im Rahmen einer Kooperation wollen Österreichs größtes Kongresszentrum und die größte medizinische Lehranstalt zukünftig enger zusammenarbeiten.

Das Austria Center Vienna und die Medizinische Universität Wien haben bereits im Rahmen zahlreicher medizinischer Kongresse zusammengearbeitet – diese Kooperation soll zukünftig noch weiter vertieft werden.

„Die österreichischen Professoren und Wissenschaftler gehören zu den wichtigsten Ambassadoren, wenn es um das internationale Standing von Wien als Kongressstandort geht. Wir unterstützen daher tatkräftig die Fakultäten bei der Bewerbung. Von einem internationalen Kongress hier in Wien profitieren nämlich viele –neben dem wirtschaftlichen Gewinn für die Stadt wird auch der gesamte Wissenschaftsstandort gestärkt“, so Susanne Baumann-Söllner, Vorstand des Austria Center Vienna.

Markus Müller, Rektor der Medizinischen Universität Wien: „Kongresse tragen entscheidend zur internationalen Reputation und Positionierung universitärer Einrichtungen bei und sind bedeutende Meilensteine in der Laufbahn der federführenden Professorinnen und Professoren. Daher freue mich, wenn durch diese gemeinsame Initiative viele weitere große Wiener Fachkongresse auf den Weg gebracht werden und internationale Top-Expertinnen und -Experten nach Wien kommen.“

Seit 2016 spricht das Austria Center Vienna im Rahmen seines Ambassadoren-Programms österreichische Top-Wissenschafter an, die im Rahmen ihrer Tätigkeit in internationalen wissenschaftlichen Verbänden Einfluss auf eine Destinationsentscheidung für zukünftige Kongresse haben. Ihnen wird Unterstützung bei der Bewerbung und exklusive Netzwerkmöglichkeiten rund um die Kongressorganisation geboten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, als vermittelndes Institut einen Drittmittel-Forschungsbeitrag in Höhe von zehn Prozent der Raummiete zu erhalten.

Info: www.acv.at

Susanne Baumann-Söllner und Markus Müller (Foto: MedUni Wien/Matern)

Singapur wird Gastgeber der Rotary International Convention 2024

Singapur konnte die Ausschreibung um die Ausrichtung der Rotary International Convention im Jahr 2024 für sich entscheiden. Dies wird der größte Kongress sein, den die Republik je ausgerichtet hat. Mehr als 25.000 Rotary-Mitglieder aus der ganzen Welt werden in Singapur zusammenkommen. Der jährliche Rotary-Kongress, der in verschiedenen Städten rund um den Globus abgehalten wird, fand in Singapur bereits 1999 statt und wurde von ungefähr 19.000 Teilnehmern besucht.

„Singapurs lebendige wissensbasierte Wirtschaft und der Fokus auf Innovation machen die Stadt zur idealen Plattform für Rotarier um Ideen auszutauschen und gemeinsam neue Möglichkeiten zu finden, wie man die Welt verändern kann. Seit der Kongress das letzte Mal in Singapur veranstaltet wurde hat sich hier vieles verändert, und wir sind stets dabei das zu verbessern, was wir bereits haben. Ich bin zuversichtlich, dass Rotarier aus der ganzen Welt im Jahre 2024 eine erfolgreiche Zeit sowohl auf dem Kongress als auch darüber hinaus genießen werden“, so Lionel Yeo, CEO des Singapore Tourism Board (STB).

 

Info: www.visitsingapore.com

 

Stadt Mainz und IHK ernennen Kongress-Botschafter

Im Rahmen einer gemeinsamen Initiative der Landeshauptstadt Mainz, der IHK für Rheinhessen und der mainzplus Citymarketing GmbH wurden nun die ersten „Congress Experts Mainz“ ernannt: Univ.-Prof. Dr. Hauke Lang und Prof. Dr. Christoph Huber wurden als offizielle Botschafter des Kongressstandorts Mainz ausgezeichnet. Im Rahmen einer feierlichen Verleihung in der Weinbar des Favorite Parkhotels haben die beiden Botschafter die Auszeichnung mit dem Titel „Congress Experts Mainz“ entgegen genommen.

„Die Wahl fiel auf Univ.-Prof. Dr. Lang und Prof. Dr. Huber, da sich beide Herren besonders für die Ausrichtung großer internationaler Kongresse in Mainz stark gemacht haben. Sie haben dabei Eigeninitiative ergriffen und ein besonders großes Engagement an den Tag gelegt, um den Standort Mainz in den Fokus zu stellen“, so Christopher Sitte, Wirtschaftsdezernent der Landeshauptstadt Mainz und Aufsichtsratsvorsitzender der mainzplus Citymarketing GmbH. Die neu geschaffene Initiative wurde gemeinsam von der Landeshauptstadt Mainz, der IHK für Rheinhessen und mainzplus Citymarketing auf den Weg gebracht. Das übergeordnete Ziel der Initiative ist es, weitere nationale und internationale Kongresse und Tagungen für den Standort Mainz zu gewinnen.

 

Info: www.mainz-congress.com

 

Dr. Hauke Lang, Dr. Christoph Huber (von links, Foto: mainzplus Citymarketing)

HL komm stellt Event-WLAN bei DOK Leipzig

Die HL komm Telekommunikations GmbH war als Sponsor des 60. Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm mit dabei und unterstützte das einwöchige Event mit der Bereitstellung eines kostenlosen Besucher-WLANs.

Das WLAN war pünktlich zum Veranstaltungsbeginn am 30. Oktober für die Besucher des Festivals an nahezu allen Veranstaltungsorten verfügbar. In diesem Jahr wurden eigens 32 WLAN-Access-Points eingerichtet. Diese werden durch das redundant ausgebaute Glasfasernetz der HL komm gestützt, wobei das hochverfügbare Netz des Leipziger Telekommunikationsanbieters eine besonders stabile WIFI-Infrastruktur ermöglicht. „Als regionales Unternehmen mit Sitz in Leipzig ist es uns ein besonderes Anliegen, kulturelle Ereignisse wie DOK Leipzig vor unserer Haustür zu unterstützen“, sagt der Geschäftsführer von HL komm, Richard Fahringer. „Dass wir den zahlreichen Besuchern einen unkomplizierten Zugang zur Online-Welt ermöglichen und dem Festival mit unseren Leistungen helfen können, macht uns überaus stolz und freut uns sehr.“

 

Info: www.hlkomm.de

 

HL komm stellt Event-WLAN bei DOK Leipzig (Foto: HL komm)

Hamburg richtet ITS Weltkongress 2021 aus

Hamburg ist als Sieger um die Ausrichtung des ITS-Weltkongresses („Intelligent Transport Systems“) 2021 hervorgegangen: Beim „Hamburg-Abend“ auf dem diesjährigen ITS-Weltkongress im kanadischen Montreal verkündete der europäische Industrie- und Interessenverband Ertico-IST Europe zusammen mit Senator Frank Horch die Entscheidung des internationalen ITS-Gremiums. Hamburg hat sich damit im Wettbewerb mit drei weiteren internationalen Städten durchgesetzt.

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird Hamburg vom 11. bis 15. Oktober 2021 den ITS-Weltkongress ausrichten. Hamburg hatte bereits im vergangenen März die Bewerbung um die Ausrichtung des Weltkongresses 2021 unter dem Motto „Cos it’s Hamburg – City of Solutions“ bei Ertico in Brüssel eingereicht.

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg: „Wir freuen uns sehr über die Entscheidung und danken allen, die daran mitgearbeitet haben. Hamburg wird in den nächsten Jahren Deutschlands Modellstadt für urbane Mobilitäts- und Logistiklösungen. Der Einsatz von modernsten Technologien und breit gefächertem Know-how wird den Verkehr für die Bürgerinnen und Bürger effizienter, umweltfreundlicher und komfortabler machen.“

Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation: „Mit dem ITS-Weltkongress in unserer Stadt setzen wir Hamburg auf die Weltkarte für die Mobilität von Morgen. Dass wir den Zuschlag für die Ausrichtung des Kongresses bekommen haben, ist eine Bestätigung dafür, dass wir mit der im April 2016 verabschiedeten ITS-Strategie des Senats die richtigen Weichen gestellt haben.“

Mit mehr als 100 Unterstützungszusagen der Industrie, Forschung und von Verbänden aus Deutschland und Europa hatte die Bewerbung Hamburgs starken Rückenwind über die Stadtgrenzen hinaus aus der gesamten Branche.

Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Convention Bureau GmbH, weist auf die Wichtigkeit der Zusammenarbeit und Kollaboration bei Kongressbewerbungen hin: „Kongresse haben für uns nicht nur eine monetäre Bedeutung. Veranstaltungen wie diese bringen Entscheider, Experten und Talente an den Standort, die hier mit der Branche, Wirtschaft, Wissenschaft und natürlich mit unserer Stadt in Kontakt kommen. Durch den ITS-Kongress wird Wissen generiert – und das zu einem hochaktuellen und zukunftsorientierten Thema. Dass die Branche die erfolgreiche Bewerbung Hamburgs bereits im Vorwege so beeindruckend unterstützt hat, ist ein starkes Zeichen dafür, was gute Zusammenarbeit und Kollaboration bewirken können.“

Der Weltkongress findet alle drei Jahre in Europa statt und gastiert in der Zwischenzeit in den Regionen Amerika und Asien. Über 10.000 internationale Fachbesucher besuchen jedes Jahr das Konferenzprogramm und die begleitende Fachmesse, nehmen an Live-Demonstrationen teil und tauschen sich zu neuesten Entwicklungen im Themenfeld Intelligenter Transportsysteme und -dienste aus. Austragungsort des Weltkongresses in Hamburg werden das neue CCH – Congress Center Hamburg, die Hallen der Hamburg Messe und ausgesuchte Straßen im Stadtgebiet sein.

 

Info: www.hamburg-convention.com

 

(Foto: BWVI)

BoWa Solutions stellt smarte Whiteboards vor

Die Whiteboards von BoWa Solutions vereinen die Vorteile von digitalen Präsentationen mit der Möglichkeit, dabei Notizen zu machen. Das Whiteboard sieht aus, wie jedes herkömmliche Whiteboard mit weißer Plastikfront und Metallrahmen. Via USB-Kabel lässt ich jedoch per Touch der angeschlossene PC steuern.

Um das Bild vom PC auf das Whiteboard zu bringen, verwendet man einen short Focus Beamer, der über dem Whiteboard eingebaut wird. Nun kann man die Präsentation auch auf dem Whiteboard sehen und auch durch Berührungen bearbeiten – oder auch Notizen hinzuzufügen – ohne zurück zum PC gehen zu müssen. Das smarte Whiteboard funktioniert mit bis zu 32 Multitouch-Punkten. Somit können auch mehrere Personen auf dem Whiteboard interagieren, Notizen hinzufügen etc. Das Whiteboard gibt es in unterschiedlichen Größen. Die maximale Größe ist 238“.

Um das Feeling des Whiteboards abzurunden, gibt es auch Pens in unterschiedlichen Farben. Die Notizen erscheinen dann mit dem Farben des jeweiligen Pen auf dem PC.

 

Info: www.bowa-solutions.com

 

Smartes Whiteboard (Foto: BoWa Solutions)

Oblong Industries in EMEA weiter auf Wachstumskurs

Oblong verkündet ein starkes Wachstum in der Region EMEA – mit einer Verdreifachung der Geschäftsvorfälle im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, positiven Reaktionen auf die Einführung der neuen Mezzanine 200 Serie und einem signifikanten Wachstum des deutschen Partnernetzwerks.

Als Erweiterung der Mezzanine-Produktfamilie ist Mezzanine 200 das kompakte Format der dezentral einsetzbaren Collaboration-Lösung, speziell für kleinere Teams, die in kleineren Meetingräumen zusammenarbeiten. Mezzanine 200 wurde für die Anforderungen der im Trend liegenden wachsenden Anzahl kleiner und mittlerer „Huddle Rooms“ konzipiert. Mary Ann de Lares Norris von Oblong: „Da sich alles immer mehr in Richtung einer dynamischen ByoD-Teamarbeit an mehreren Standorten entwickelt, war die Zeit reif für die Einführung einer dynamischen neuen Lösung am Markt. Wir freuen uns über die bisher so positiven Reaktionen auf Mezzanine 200. Darauf wollen wir weiterhin und gemeinsam mit unseren Partnern in EMEA aufbauen.“

Das beträchtliche Wachstum im deutschen Markt unterstützt den Ausbau von Oblong in der Region EMEA. Im Frühjahr hat das Unternehmen sein erstes deutsches Büro im Münchener Stadtteil Schwabing eröffnet. Als drittes europäisches Büro von Oblong wird es von Thomas Spiegl, Regional Sales Director DACH, geleitet. Er hat den Ausbau des Oblong-Partnernetzwerks in Deutschland mit Integratoren wie dav-it.de, Dekom, Sigma System Audio-Visuell, GMS Global Media Services und AVI-SPL Germany vorangetrieben. Dabei ist der Ausbau des Partnernetzwerks in der Region DACH keinesfalls nur auf Deutschland beschränkt. In der Schweiz ist der AV-Integrator Kilchenmann seit kurzem ebenfalls Partner von Oblong.

 

Info: www.oblong.com

 

Mezzanine 200 (Foto: Oblong)

Kramer Control ab sofort verfügbar

Kramer Control ist Kramers von Grund auf neu entwickeltes Raumsteuerungssystem und Management Plattform für AV-Systeme, Collaboration und Automation. Mit Kramer Control können alle Anforderungen im Bereich moderner Raumsteuerung abgebildet werden. Jeder zu steuernde Raum, in jedem Gebäude und jedem Stockwerk kann vom System abgebildet werden.

Der dezentrale und IP basierte Systemaufbau macht die Integration des Systems dabei sehr flexibel, ohne dass hierzu ein separates, neues Netzwerk benötigt wird. Weitere Räumlichkeiten können hinzugefügt werden, ohne die komplette Struktur ändern zu müssen. 

Jeder Raum verfügt über einen eigenen Kramer Master Controller, Brain genannt. Das Brain stellt alle benötigten Kommunikationsschnittstellen zu den steuerbaren Geräten zur Verfügung. Alle Brains in einem Projekt können ohne Programmieraufwand untereinander über das Netzwerk kommunizieren. Somit sind auch brainübergreifende Steuerungsvorgänge, etwa die Steuerung einer zentralen Matrix, ohne weiteres möglich.

Die Konfiguration der Steuerung und Touch Panel Oberflächen erfolgt browserbasierend in der Kramer Control Cloud über einen gesicherten Zugang. Intuitive Drag&Drop „Programmierung“ machen ein wochen- oder monatelanges Training überflüssig. Nach erfolgter Konfiguration wird diese aus der Cloud mit dem Brain synchronisiert und ist sofort einsatzbereit.

Kramer Control bietet eine umfangreiche Bibliothek an Gerätetreibern und grafischen Elementen. Zusätzlich können Gerätetreiber selber erstellt und eigene Grafiken hochgeladen werden. Somit können die Touch Panel Oberflächen dem Kundenwunsch angepasst werden. Über die kostenlose Kramer Control App für iOS und Android Geräte können die Oberflächen mit dem Brain synchronisiert werden. Alternativ können diese auch per Browser auf dem jeweiligen Brain geöffnet werden.

Zusätzlich bietet Kramer Control die Möglichkeit, remote auf die Brains zuzugreifen und den aktuellen Status der Brains und den zu steuernden Geräten abzurufen. Optional kann Kramer Control die Daten aller Brains erfassen und eine Auswertung von Raumnutzungsdaten ohne zusätzlichen Aufwand zur Verfügung stellen.

 

Info: www.kramergermany.de

 

Kramer Control ab sofort verfügbar (Foto: Kramer)

Expo-2017 Future Energy Forum erfolgreich zu Ende gegangen

Die hochkarätig besetzte internationale Konferenzreihe Astana Expo-2017 Future Energy Forum ist mit einer festlichen Zeremonie beendet worden. Die Berliner Kommunikations- und Kreativagentur TRIAD hat die zwölf Konferenzen zur Energie der Zukunft im Auftrag der Astana Expo-2017 konzipiert, organisiert und umgesetzt.

Im Astana Expo-2017 „Manifesto of Values and Principles“ werden die wichtigsten Ergebnisse festgehalten. Das eigens für das Future Energy Forum eingesetzte Steering Committee übergab den Manifesto-Entwurf am 5. September offiziell an die Leitung der Astana Expo-2017. In dem Komitee sitzen Experten wie Dr. Rajendra Pachauri, President of the World Sustainable Development Forum, Prof. Dr. Klaus Töpfer, Gründungsdirektor des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) und Dr. Kanat Baigarin, Vice President for Innovation and Research, Nazarbayev University.

Im Fokus des Future Energy Forums 2017 standen der Ausbau und die Zukunft erneuerbarer Energiequellen, die nachhaltige Nutzung von Bodenschätzen, Maßnahmen der Energieeffizienz und neue Business-Modelle für eine postfossile Gesellschaft. Bei den zwölf Konferenzen mit bis zu 400 Teilnehmern kamen seit Juni 2017 über 50 Nationen im neuen Congress Center der Expo zusammen. International vernetzte Institutionen wie die Europäische Union, OECD und waren bei der Konferenzreihe vertreten.

500 Speaker aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft beteiligen sich mit Keynotes, Diskussionsrunden und Workshops – unter anderem der Solarflug-Pionier Prof. Dr. Bertrand Piccard, der Astrophysiker und Nobelpreisträger Prof. George Smoot sowie Dr. Parag Khanna, der zuletzt mit seinem Buch „Technocracy in America: Rise of the Info-State“ für Aufmerksamkeit gesorgt hat.

Prof. Lutz Engelke, Gründer und Geschäftsführer Triad Berlin: „Jede Weltausstellung hat Überraschungen gebracht. In Kasachstan ist in knapp zehn Wochen eine Art ‚Energie Davos’ entstanden. Gemeinsam mit unseren Partnern ist es gelungen, die führenden internationalen Experten für eine richtungsweisende Diskussion über die Zukunft der Energie zusammenzubringen. Das Manifesto fasst ihr Wissen als Grundlage für den weiterführenden Diskurs zusammen, der im Hinblick auf die kommende Expo 2020 in Dubai, aber auch weit darüber hinaus stattfinden muss.“

Info: www.triad.de

Congress Center (Fotos: Triad Berlin / Fotograf: Theo Solnik)

fischerAppelt realisierte World Innovation Summit for Health in Doha

Veranstaltet von der Qatar Foundation, bildet der World Innovation Summit for Health (WISH) im Qatar National Convention Centre in Doha einen Fixpunkt hinsichtlich der weltweiten Gesundheitsförderung. Mit fischerAppelt vertrauten die Verantwortlichen der Konferenz auf einen professionellen und erfahrenen Partner bei der Kreation und Umsetzung diverser inhaltlicher wie organisatorischer Elemente des WISH. Das Projekt wurde von fischerAppelt, qatar verantwortet.

Die Vorbereitungen für den World Innovation Summit for Health dauerten rund zehn Monate. Das Aufgabengebiet von fischerAppelt, qatar umfasste dabei die Unterstützung des Wish Teams mit innovativen Lösungen. So zeichnete die Agentur unter anderem für die lückenlose Integration des neu entwickelten Designs der Konferenz, die Medieninhalte und digitale Anwendungen sowie das Management und die Betreuung der rund 1.200 Delegierten aus mehr als 110 Ländern verantwortlich.

Zu den Highlights des World Innovation Summit for Health zählten unter anderem die vier großen Keynotes mit Sprechern wie Prof. Dame Sally Davies, Chief Medical Officer von England, sowie mehr als ein Dutzend Podiumsdiskussionen im Hauptsaal des Qatar National Convention Centre. Darüber hinaus inszenierte fischerAppelt, qatar auf rund 4.800 qm eine Ausstellung, in der Partner und Sponsoren die aktuellen Lösungen und Entwicklungen aus dem Bereich Gesundheitswesen präsentierten. Ebenfalls wurden mehrere Networking-Bereiche für die WISH Teilnehmer integriert.

„Eine der großen Herausforderungen des Projektes“, so fischerAppelt, live marketing Geschäftsführer Dino Büscher, „stellte natürlich die Planung und Durchführung des Full-Service-Managements der 1.200 lokalen und internationalen Delegierten des WISH dar – angefangen bei der Registrierung der Teilnehmer über die Verwaltung der Datenbestände bis hin zur Organisation vor Ort. Ich bin sehr stolz darauf, dass uns das perfekt gelungen ist.“

Info: www.fischerappelt.de

Zweitägiger Welt-Innovationsgipfel für Gesundheit  (Foto: fischerAppelt)

Valentum organisiert „Zukunftskonferenz“ für Jugendliche

Um ihr neu gegründetes Jugendparlament der Öffentlichkeit zu präsentieren, veranstaltet die Stadt Langen am 22. September ihre erste „Zukunftskonferenz“. Rund 900 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen Sieben bis Zehn können dabei an interaktiven Stationen verschiedene Projekte der Kommune kennenlernen und gestalten. Die Jugendlichen sollen über eine Plenums-, eine Workshop- und eine Mitmachphase das breite Feld der Kommunalpolitik entdecken und die vielen Facetten ehrenamtlichen Engagements erleben. Die Organisatoren aus der Stadtverwaltung greifen bei Konzeption und Umsetzung auf die Expertise von Valentum Kommunikation zurück. Zunächst übernimmt das Eventteam die Koordination und die Ablaufplanung der Veranstaltung im Vorfeld. Für die 900 Teilnehmenden werden beispielsweise Pläne erstellt, die sie durch die drei Phasen der Zukunftskonferenz führen. Ins Aufgabengebiet fallen außerdem die Akquise und das Management der Referenten für die Zukunftskonferenz, die den jungen Teilnehmenden die Bereiche Kommunalpolitik und Demokratie auf spannende Art und Weise näher bringen werden.

Info: www.valentum.de

fischerAppelt realisiert Convocation 2017 in Katar

Anfang Mai 2017 haben mehr als 750 Studenten des Emirats Katar ihren Universitätsabschluss im Rahmen der Convocation 2017 gefeiert. Vor 2.600 Gästen, darunter auch die katarische Königsfamilie um den Emir Katars, erhielten die Absolventen im Qatar National Convention Center in Doha den Ehrenring der Alumni als Symbol des erfolgreichen Abschlusses ihres Studiums. Veranstaltet wird die jährliche Zeremonie von der Qatar Foundation. Für die Planung, Organisation und Umsetzung der Convocation zeichnete auch in diesem Jahr fischerAppelt, quatar verantwortlich.

Nach 2016 erhielt die deutsche Agentur bereits zum zweiten Mal in Folge den Auftrag zur Durchführung des renommierten Events in einem der größten und modernsten Veranstaltungszentren des Mittleren Ostens. In nur sieben Wochen Vorbereitungszeit realisierte das Team von fischerAppelt, qatar dabei unter anderem das komplette Bühnen- und Content-Design der Convocation.

Die im Rahmen der Convocation 2017 geehrten Absolventen stammen aus insgesamt neun verschiedenen Universitäten des Emirats Katar, darunter die Hamad Bin Khalifa University sowie diverse Ableger internationaler Elite-Universitäten aus den USA, Großbritannien und Frankreich. Sämtliche Universitäten befinden sich in der „Education City“, einem eigens von der Qatar Foundation geschaffenen und finanzierten Stadtteil Dohas, in dem sich zudem zahlreiche weitere Bildungs- und Forschungseinrichtungen niedergelassen haben.

Dazu Dino Büscher, Geschäftsführer von fischerAppelt, live marketing: „Knappes Zeitfenster, anspruchsvolle Gäste – dennoch ist es uns gelungen, diese gesellschaftlich sehr hochrangige Veranstaltung in Doha wieder sehr erfolgreich über die Bühne zu bringen und unseren Auftraggeber wie bereits im Vorjahr nachhaltig zu begeistern“.

Info: www.live.fischerappelt.de

Convocation (Foto: FischerAppelt)