Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Triad Berlin realisiert Future Energy Forum bei der EXPO 2017

Im Rahmen der EXPO 2017 in Astana/Kasachstan ist Triad Berlin für die Konzeption, Organisation und Umsetzung von zwölf Konferenzen verantwortlich. Die internationalen Konferenzen mit bis zu 400 Teilnehmern werden zwischen dem 10. Juni und 10. September 2017 stattfinden. Event-Ort ist das neue Conference Center der EXPO.

Im Fokus der internationalen Konferenz stehen die Nutzung, der Ausbau und die Zukunft erneuerbarer Energiequellen ebenso wie die nachhaltige Nutzung von Bodenschätzen, Maßnahmen der Energieeffizienz und neue Business Modelle für eine postfossile Gesellschaft.

Info: www.triad.de

Conference Center (Foto: Astana Rendering)

Berliner Kongress-Geschäft mit guten Werten in 2016

Positiv hat sich 2016 das Berliner Kongress-Geschäft entwickelt. Mit 7,7 Millionen Übernachtungen im vergangenen Jahr generierte das Kongressgeschäft rund ein Viertel der mehr als 31 Millionen Hotelübernachtungen 2016 in Berlin. Dies geht aus der aktuellen Kongress-Statistik des visitBerlin Berlin Convention Office hervor.

Insgesamt reisten im vergangenen Jahr mehr als 11,5 Millionen Teilnehmer zu rund 137.500 Veranstaltungen in die deutsche Hauptstadt. Das entspricht einem Wachstum von rund zwei Prozent sowohl bei der Anzahl der Teilnehmer als auch bei den Veranstaltungen. Rund 2,4 Millionen internationale Teilnehmer wurden 2016 bei Veranstaltungen in Berlin gezählt, damit reiste jeder fünfte Besucher aus dem Ausland in die deutsche Hauptstadt.

Immer mehr Kongresse in Berlin beschäftigen sich mit Zukunftsthemen. Prominente Beispiele sind der World Health Summit, die Re:publica oder die TechCrunch Disrupt Berlin, die im Dezember 2017 von London nach Berlin wechselt. 16 Prozent aller Berlin-Veranstaltungen des vergangenen Jahres können den Branchen „Medizin, Wissenschaft, Forschung“ zugeordnet werden (2015: zwölf Prozent). Auf Platz zwei folgen Kongresse aus dem Bereich „IT, Elektronik, Kommunikation“ mit 13 Prozent.

Info: www.convention.visitBerlin.de

Cologne Convention Bureau legt TagungsBarometer vor

Der Kölner Kongress- und Tagungsmarkt blickt auf ein insgesamt konstantes Veranstaltungsjahr zurück. Das ergibt das aktuelle TagungsBarometer, eine Befragung von Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations, die das Cologne Convention Bureau (CCB) regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Institut für TagungsWirtschaft (EITW) durchführt. So fanden 2016 in Köln rund 48.700 Veranstaltungen mit insgesamt 3,82 Millionen Teilnehmern statt. Das bedeutet ein leichtes Plus im Vergleich zum Vorjahr. Auch im Bereich Veranstaltungsstätten konnte die Stadt ihr Angebot geringfügig ausbauen: Sie verfügt nun über 95 Eventlocations, 55 Tagungshotels und 19 Veranstaltungszentren. Damit einher ging eine steigende Auslastung der Räumlichkeiten. Insgesamt haben Veranstaltungen von kleiner und mittlerer Größe besser performt als im letzten Jahr.

Mehr als drei Viertel (76 Prozent) der Veranstaltungen kommen nach wie vor aus der Wirtschaft. Vorreiter bleibt die Banken- und Versicherungsbranche, gefolgt von Medizin- und Pharmasektor sowie Kommunikationsunternehmen. 24 Prozent der Veranstaltungen entfallen auf Verbände und weitere Non-Profit-Organisationen. Bei den internationalen Quellmärkten der Veranstalter variiert das Bild im Vergleich zum letzten Jahr: So war Köln 2016 vor allem bei Veranstaltern aus Großbritannien beliebt, das Vereinigte Königreich ist von Platz 3 im Jahr 2015 auf Platz 1 gerutscht. Auf Platz 2 und 3 folgen die Niederlande und Österreich. Frankreich und die USA belegen Platz 4 und 5.

Auffällig ist, dass die erste Jahreshälfte 2016 deutlich schlechter ausgefallen ist als die zweite. Dies ist entgegen dem üblichen Verlauf und deckt sich mit den Wahrnehmungen der lokalen Branche. So waren im zweiten Halbjahr verstärkt kurzfristige Buchungen für Veranstaltungen zu verzeichnen, die für einen Ausgleich im Jahresverlauf sorgen. Stephanie Kleine Klausing, Director Conventions & Marketing der KölnTourismus GmbH, freut sich auf ein weiteres gutes Veranstaltungsjahr 2017 mit zahlreichen Kongressen und wichtigen Messen wie gamescom, dmexco und Anuga. „Köln ist und bleibt ein beliebter Standort für Veranstaltungen“, so Kleine Klausing. „Mit Blick auf die Zukunft begrüßen wir den Vorstoß der Koelnmesse, mit der Confex-Halle ab 2021 Platz für Veranstaltungen mit bis zu 6.500 Personen bieten zu können. Köln braucht diese Kapazitäten, um sich langfristig als Kongress- und Tagungsstandort zu positionieren.“

Info: http://location.koelntourismus.de/

Buchungstechnologie von meetingmasters.de im „The Monarch Hotel“

Tagungen direkt online anfragen, buchen und verwalten – das ermöglicht das neue Buchungsportal auf der Webseite des Hotels. Der Trierer MICE-Spezialist meetingmasters.de liefert die Technologie.

Das „The Monarch Hotel“ ist laut meetingmasters.de das erste Einzelhotel, das auf das Buchungstool moreDirect setzt und in die eigene Website integriert. Damit vereint das Vier-Sterne-Superior-Hotel seine Online-Präsenz mit dem webbasierten Anfrageprozess von Tagungen. Veranstaltungsplaner können sich online über die zwölf Tagungs- und Seminarräume des „The Monarch Hotel & Convention Center“ informieren und im Anschluss ihre Tagungen direkt online anfragen. Zwischenschritte wie die Weiterleitung zu einem externen Buchungstool entfallen.

„Mit der Implementierung von moreDirect können wir den Service für unsere Tagungsgäste weiter optimieren. Die detaillierten Auswahlmöglichkeiten vereinfachen den Anfrageprozess für unsere Kunden erheblich. Veranstaltungsplaner können auch komplexe Tagungsanfragen schnell und einfach über unsere Hotelwebsite abwickeln. Uns bietet das Buchungstool die Möglichkeit, noch flexibler auf die individuellen Kundenbedürfnisse einzugehen“, erklärt Simone Steber, Convention Sales Manager des „The Monarch Hotel“.

Arbeitserleichterung und Zeitersparnis sollen auch die Hotelmitarbeiter dadurch erfahren: Im strukturierten Anfrageprozess werden alle benötigten Tagungsleistungen über ein leicht bedienbares Web-Formular abgefragt. Die Bankett- und Tagungsmitarbeiter können somit innerhalb kurzer Zeit ein individuelles Angebot über das System abgeben. Darüber hinaus erlaubt ein integriertes Reporting-System die strategische Ausrichtung des Veranstaltungsverkaufs.

Info: www.meetingmasters.de

Messe Frankfurt verzeichnet mehr Tagungen und Kongressen aus Asien

„Das vergangene Jahr zeigte, dass die Maßnahmen im asiatischen Raum, die wir gemeinsam mit dem German Convention Bureau und dem Frankfurt Convention Bureau aufgesetzt haben, funktionieren“ sagt Johann Thoma, seit 2016 Bereichsleiter Guest Events der Messe Frankfurt. War es im Jahr 2015 lediglich ein asiatischer Veranstalter, konnten im Jahr 2016 gleich neun Veranstaltungen mit asiatischem Hintergrund begrüßt werden. Sie kamen aus China, Korea und Thailand.

Im Jahr 2016 betreute Congress Frankfurt insgesamt 163 Veranstaltungen in den Räumlichkeiten auf dem Messegelände und im Kap Europa.

Zu den Veranstaltungen im Jahr 2016 zählten große, internationale Kongresse wie die 49. Jahrestagung der Asian Development Bank (ADB) im Mai mit 4.000 Teilnehmern und die 80. Generalversammlung der International Electrotechnical Commission (IEC) im Oktober mit 3.500 Teilnehmern aus über 80 Nationen.

Darüber hinaus waren neun wissenschaftliche Fachgesellschaften im Congress Center, Forum und Kap Europa zu Gast, die deutschen Gesellschaften für Gynäkologie & Geburtshilfe, Palliativmedizin, Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Neurochirurgie, Kardiologie- Herz- und Kreislaufforschung, Rheumatologie, Handchirurgie, Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sowie die deutsche Schmerzgesellschaft. Alle medizinischen Veranstaltungen brachten zusammen 22.000 Teilnehmer in die Stadt.

Das Jahr 2017 begann für Congress Frankfurt mit einem internationalen Branchenhighlight, der Jahrestagung des AC Forums (Associations & Conference Forum) vom 19. bis 21. Januar. Das Potential von Europas einzigem Zusammenschluss für wissenschaftliche Verbände, die ihre regelmäßigen Kongresse selbst organisieren, umfasst an die 100 Veranstaltungen. Zum größten Teil handelt es sich dabei um große und teilnehmerstarke medizinische Kongresse. Die Mitglieder des AC Forums, vorrangig Geschäftsführer und Konferenzmanager, treffen sich einmal im Jahr zum Erfahrungsaustausch.

Der 106. Deutsche Bibliothekartag vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2017 zu dem mehr als 3.000 Besucher erwartet werden und der im Congress Center, in der angrenzenden Halle 5.1. und im Forum stattfindet, ist ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungskalender.

Es folgt vom 14. bis 17. Juni die 25. Jahrestagung der European Association of Endoscopic Surgery (EAES) ebenfalls im Congress Center. Weitere wissenschaftliche Fachgesellschaften wie die Gastroenterologie, die Urologie, die Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, werden gleichermaßen in den Locations der Messe Frankfurt erwartet.

Info: www.messefrenkfurt.com

Kap Europa (Foto: Messe Frankfurt Venue GmbH/ Pietro Sutera)