Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

AVIO catering & event erweitert Produktionsküche in Frankfurt am Main

AVIO catering & event hat die Erweiterung der Produktionsküche im Frankfurter Ostend abgeschlossen. „Wir sind glücklich darüber, die Erweiterung an unserem bisherigen Standort in Frankfurt am Main vollzogen zu haben und freuen uns auf spannende Jahre im Eventcatering“, so Panagiotis Tsangalis, Managing Director bei AVIO. Die erweiterte Küche biete neben einer effizienteren Produktion auch die Möglichkeit einer breiteren und größeren Produktvielfalt. 

„Transparenz gehört zu unserer Unternehmensphilosophie und so haben wir die Küche mit einer großen Durchreiche zum Gastraum des Restaurants hin geöffnet“, fügt Miriam Fischer, Head of Sales, hinzu. Diese Transparenz möchte das Unternehmen mit mehreren „Küchenparties“ im Laufe des Jahres auch an seine Partner und Kunden herantragen.

 

Info: www.avio-catering.de

 

Neue Location-Partner für Catalogna Cologne Catering

Catalogna Cologne Catering expandiert auf nationaler Ebene und kooperiert bundesweit mit weiteren sechs Location-Partnern. Mit dem Beach und Grünspan in Hamburg, der Pan Am Lounge und der Forum Factory in Berlin sowie dem Depot in Dortmund und der Halle 45 in Mainz wächst die Zahl der bundesweiten Venue-Partner für Catalogna auf knapp 30.

Mit der Expansion und der Ausweitung der Kooperationspartner ist das Unternehmen damit zukünftig noch besser aufgestellt, wenn es um die Durchführung großer Events auf nationaler Ebene geht. Neben den umfangreichen Catering-Leistungen bietet Catalogna  auch einen großen Pool an Mietmobiliar und kann mit dem Equipment auch große Events ausstatten.

Gründer und Geschäftsführer Jan Nöhre: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaften und darüber mit der Expansion unseren Kunden auch weit über die Grenzen Kölns hinaus als exklusiver Cateringpartner und Anbieter von Mietmobiliar zur Verfügung zu stehen.“

Info: www.catalogna.de

Jan Nöhre (Foto: Anjuschka Pilz)

Edles Executive Meeting im Schloss Herrenhausen

Für ein exklusives Executive Meeting einer Versicherungsgruppe mit Sitz in Hannover bildete das Schloss Herrenhausen in Hannover das passende Setting. Die internationalen Führungskräfte des Unternehmens sollten eine High-End-Gala erleben: vom luxuriösen Empfang über das Dinner Menü bis hin zum Get-together als Ausklang. Verantwortlich für die Veranstaltung zeichnete die Agentur STR8 aus Hannover, die auf das Schloss als Location und auf die kulinarische Expertise vom Event-Caterer Der Party Löwe setzte.

Das Meeting begann am frühen Abend auf der schlosseigenen Gartenterrasse, wo die geladenen Gäste mit Champagner-Empfang und Fingerfood-Kreationen begrüßt wurden. Gereicht wurde hier Mango-Mozzarellasalat auf Korianderpesto, Würfel vom Parma-Schweinefilet mit Toscanasalsa sowie in buntem Pfeffer gewälzte Black Tiger Garnelen. Auch zur Auswahl standen als Lollipop servierter Räucherlachs im Crêpeteig sowie kleine Glasnudel-Frühlingsrollen mit Ingwer, Karotte, Cashewkernen und Koriander.

Dann folgte das gesetzte Dinner im stilvollen Festsaal des Schlosses. Für das exklusive Menü waren hier ovale Dinnertische für jeweils zehn Personen gedeckt. Passende Stühle mit weißer Husse rundeten das Ambiente ab. Im ersten Gang wurde den Gästen Cappuccino von der Erbsencreme mit Minzschaum und Rote Beete Chips serviert. Als Hauptgang kam dann rosa gegartes Kalbsfilet mit Spargel auf den Tisch. Den passenden Abschluss bildete die Desserttriologie mit Crème Brûllée von der Tahiti Vanille, warmem Schokoladenkuchen und hausgemachtem Pistazieneis.

Im direkten Anschluss an das Dinner wurden die Gäste zu einem Get-together auf der Dachterrasse gebeten.

Info: www.schloss-herrenhausen.de

Schloss Herrenhausen (Foto: Schloss Herrenhausen)

astor catering, event & more firmiert um

Seit Anfang 2011 ist das Unternehmen astor catering, event & more am Markt präsent. Nun firmiert die Firma unter Avio catering & event. „Wir sind überzeugt, dass dieses Re-Branding der bundes- und europaweiten Expansion, sowie den neuen Ansprüchen an modernes und innovatives Eventcatering gerecht wird“, erläutert Head of Sales Panagiotis Tsangalis.

Einhergehend damit wurde die betriebliche Infrastruktur optimiert – neues Personal wurde eingestellt und größere Büro- und Küchenräume wurden geschaffen.

Info: www.avio-catering.de

Kulinarik von Markus Grein Catering für die Residenznacht

Am 6. und 7. Oktober 2017 findet die Würzburger Residenznacht statt. Ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Kulturprogramm hat der Veranstalter Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen für die Museumsnacht in der historischen Würzburger Residenz aufgesetzt. Für die Gaumenfreuden der Eventgäste ist Markus Grein Catering verantwortlich. Aufgetischt wird im prachtvollen Fürstensaal.

An beiden Veranstaltungstagen wird die Residenz vollständig mit Musik, Artistik, Theater und Kunstaktionen bespielt. Komplettiert wird das Programm mit Führungen durch das Gebäude. Auch das Staatsarchiv Würzburg öffnet an diesen beiden Tagen seine Pforten und gestattet Besuchern die Gelegenheit, Archivbereiche zu entdecken, die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Markus Grein Catering wird bei der Residenznacht kulinarische und auf die Veranstaltung thematisch fein abgestimmte Speisen für die Besucher konzipieren und feilbieten. Edler und frisch „geberkelter“ San Daniele Schinken mit feinem Büffelmozzarella, Oliven und knusprigem Ciabatta, würzige Ricotta-Ravioli mit Feigen an extravaganter Salbeibutter und Rauke oder das Sorbet vom anspruchsvollen Frankensekt mit Sauerrahm und aromatischen Beeren sind nur drei lukullische Highlights der Veranstaltung aus dem Hause Markus Grein Catering.

Außerdem wird das etablierte Würzburger Unternehmen die Bar im Vorraum des Fürstensaals betreuen und beispielsweise feine Weine und kreative Cocktailvariationen für die Gäste bereithalten.

Info: www.markusgreincatering.de

Impression von der Residenznacht (Foto: Eydos/Chris Weiß)

Neuer Partnerstatus für lemonpie im bauwerk Köln

lemonpie und die Betreiber des Kölner bauwerks intensivieren die Partnerschaft. Das Catering-Unternehmen ist ab sofort Preferred-Caterer der Location. Beide pflegen eine gewachsene Partnerschaft – lemonpie hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Veranstaltungen im bauwerk durchgeführt.

Info: www.lemonpie.de, www.bauwerk.de

Broichcatering beim Grand Départ in Düsseldorf

Vom 29. Juni bis 2. Juli ist in der nordrhein-westfälischen Hauptstadt Düsseldorf der Grand Départ über die Bühne gegangen – der offizielle Start der Tour de France 2017. Broichcatering versorgte in zwei VIP- Bereichen knapp 4.000 Gäste.

Der kümmerte sich in den VIP-Bereichen Areas auf der Kö und an Start und Ziel bei der Messe Düsseldorf mit Blick auf die Rennstrecke um das leibliche Wohl der Besucher. Im VIP-Bereich auf dem P3 an der Messe erwartete die Gäste getreu dem Motto „Das Rheinland in den Farben der Tour” zu jedem Trikot der Tour farblich angepasste Speisen aus dem Unicolour-Konzept. Neben zahlreichen Vorspeisen, Desserts und Food-Stationen kam beispielsweise Salat von Sellerie und Weißkohl mit Tranchen von gepökelter Ochsenbrust in dezentem Weiß („Maillot Blanc“), Düsseldorfer Senfrostbraten vom Weiderind auf Erbsen-Minzpüree in frischem Grün („Maillot Vert“), Angolotti mit cremigem Ziegenfrischkäse, geschmolzenen gelben Möhren und Kräuterschaum in kräftigem Gelb („Maillot Jaune“) und Panna-Cotta von der Kokosnuss mit marinierten Himbeeren in auffälligem Rot („Maillot à pois rouges“) auf die Tische.

Info: https://broich.catering

Street Food Convention 2017 in neuem Format

Am 16. November 2017 geht der SFC Summit an den Start, bei dem Wissensvermittlung, Austausch und Vernetzung im Mittelpunkt stehen. Laut Veranstalter bewege sich derzeit viel in der Szene und man habe das Konzept für 2017 überarbeitet. Der Fokus liegt auf Präsentationen und Vorträgen, Key-Notes und Panels zu den Themenkomplexen „Aus der Szene, für die Szene“, „Recht und Gesetz“, „Nachwuchs im Street Food Business“ und „Inside Foodtrucks Deutschland“. 2018 wird dieser inhaltliche Fokus wieder um die Ausstellungsflächen ergänzt, wenn zum dritten Mal die SFC Street Food Convention parallel zur BrauBeviale ihre Tore öffnet.

Die Street Food Convention in Nürnberg präsentiert als B2B-Veranstaltung alles rund um das Thema Street Food, Food Trucking und mobiles Catering draußen. Sie zeigt die Street Food Welt aus allen Perspektiven und bietet den direkten Austausch mit den Experten. Die Convention ist Wegbereiter für Einsteiger und Unternehmer sowie Inspiration für bereits aktive Street Food Anbieter, Food Trucker und Event-Catering-Unternehmen.

Info: www.streetfoodconvention.de

Pret A Diner kommt im September nach Frankfurt

Kofler & Kompanie veranstaltet, rund um die IAA, vom 8. September bis 30. September 2017 die Pop-up Dinner Experience Pret A Diner. Gemeinsam mit Hauptsponsor Aston Martin gastiert Kofler&Kompanie dann in einem ehemaligen Bankgebäude in Downtown Frankfurt. Ebenfalls mit an Bord sind vier Gastro-Startups aus London, die in diesem Jahr das Food-Konzept prägen.

„Die Inkarnation des stylischen Pop-up Restaurants erfindet sich wieder neu: vergleichbar mit einer Stadt in der Stadt verspricht Pret A Diner 2017 alles, was eine aufregende Nacht verlangt: hervorragendes Essen, gute Drinks, heiße Partynächte, Entertainment und Kunst“, betont der Initiator von Pret A Diner, KP Kofler, zugleich Gründer und CEO von Kofler & Kompanie.

Kulinarisches Entertainment wird von vier Gastro-Startups aus London geboten: „Kricket“ verspricht moderne indische Küche, mit „Island Poké“ kommt der Foodtrend des hawaiianischen Sushi-Bowls nach Frankfurt, für italienische Pasta und Wein sorgt „A.Mano“ und „Madam Wong“ bietet moderne chinesische Küche. Alle vier Startups entspringen dem „White Rabbit Fund“, der als Teil der Kofler & Kompanie Gruppe in London vielversprechende Gastro-Startups fördert und zu erfolgreichen Geschäftsmodellen ausbaut.

 „London gilt als Silicon Valley für Food, als Hospitality-Hauptstadt. Mit den Food-Entrepreneuren holen wir diesen innovativen, kreativen Spirit nach Frankfurt und sind davon überzeugt, dass wir damit den Geschmack unserer Gäste treffen“, so Kofler.

Info: www.koflerkompanie.de

lemonpie zieht um und eröffnet neuen Firmensitz

Caterer lemonpie verlegt seinen Firmensitz auf das ehemalige Flughafengelände Butzweilerhof. Das Unternehmen ist auch ab sofort fester Cateringpartner der Motorworld Köln | Rheinland.

„Der neue Firmensitz im Kölner Norden bietet lemonpie viele Vorteile und Chancen: beste Erreichbarkeit für Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter; eine sehr gute Infrastruktur; modernste Ausstattung und ausreichend Raum für neue Kreationen im Catering“, so Johannes Molderings, Geschäftsführer von lemonpie. „Wir sehen in der Motorworld Köln | Rheinland unglaubliches Potenzial und sind gespannt auf neue Herausforderungen.“ lemonpie geht dann beispielsweise mit der hauseigenen Brasserie „Boxenstopp“ für eine Bewirtung des Tagesgeschäfts an den Start.

Der ehemalige Flughafen aus den 1930er Jahren wird derzeit aufwendig saniert und öffnet 2018 mit der Motorworld Köln | Rheinland die Tore mit Raum für bis zu 4.000 Gäste.

Info: www.lemonpie.de

Marc Baumüller, Geschäftsführer Motorworld Köln | Rheinland mit Johannes Molderings, Geschäftsführer lemonpie (v.l., Foto: lemonpie)

Kulinarisches Konzept der Kaiserschote für Charity-Gala

Im Kölner Palladium stand der 9. Juni 2017 ganz im Zeichen der großen Weltmeister-Charity-Gala von Fußballnationalspieler Toni Kroos. Unter dem Motto „Ein Abend, um Lebensfreude zu schenken“ sammelte der Spieler von Real Madrid zusammen mit seiner Frau Jessica Faber und den rund 500 Gästen eine Spendensumme für die Kroos-Stiftung ein, mit der schwerkranke Kinder, deren Familien und soziale Einrichtungen unterstützt werden.

Für Kaiserschote Feinkost Catering war die Kroos-Charity-Gala ein Abend, um kulinarische Freude zu schenken. „Volltreffer – das kulinarische Konzept von Kaiserschote ist aufgegangen“, so das Resümee von Geschäftsführer André Karpinski. „Die Gäste waren von unserem ganzheitlichen Ansatz begeistert.“

Als „Warm-up“ servierte Kaiserschote Begrüßungs-Snacks in professioneller Fußball-Optik, wobei ein mit grünem Kresse-Rasen bepflanzter Tisch mit Markierungen und Toren das Spielfeld symbolisierte. Mit gehackten Kräutern und Blütenblättern marinierte Mozzarella-Bällchen, die die Gäste mit kleinen Eckfähnchen wegpicken konnten, wurden von Tipp-Kick-Figuren flankiert. Kurz vor der Halbzeit nahm die Aromenküche von Caterer André Karpinski mit dem Kicker-Picknick „Do it yourself“ inklusive Pesto-Dip, herzhaft gefüllten Palatschinken-Spiralen und Kartoffelkuchen-Häppchen Fahrt auf.

Ein „Golden Goal“ landete Kaiserschote während des Drei-Gang-Menüs mit der überraschend präsentierten Vorspeisen-Trilogie „Méditerranéen“ aus Lachs-Saumon, gefüllter Bresse-Poularde und Salat-Sträußchen, gefolgt von Kalbsrücken mit gebackener Strauchtomaten-Rispe auf Mascarpone-Risotto mit Salbei-Krokant als Hauptgericht. Zum Finale erwartete die Gäste eine Trilogie „Surprise“ aus Bunet, Topfen-Parfait und Limonen-Mousse. Auch für Vegetarier hatten sich die Spezialisten der Kaiserschote zu jedem Gang etwas Besonderes einfallen lassen. In die Verlängerung ging der Caterer mit einem gelungenen Mitternachtssnack aus Mini-Beef- und -Veggie-Burgern.

Um kulinarisch bestens für die Benefiz-Gala gerüstet zu sein, hatte die Kaiserschote zuvor ein Probe-Catering veranstaltet.

Info: www.kaiserschote.de

Probe-Catering mit André Karpinski und Reiner Calmund, Vorspeisen-Trilogie „Méditerranéen“ (Fotos: Kaiserschote)

Dahlmann beim Charity-Opernabend der Bayerischen Staatsoper

Am 27. Juni 2017 hat die Bayerische Staatsoper zum Charity-Opernabend zugunsten ihres Kinder- und Jugendprogramms eingeladen. Über 130 Gäste aus Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Medien folgten der Einladung und unterstützen das Kinder- und Jugendprogramm der Bayerischen Staatsoper mit Spenden. Der Charity Opernabend wurde von Dahlmann Catering kulinarisch in Szene gesetzt.

An diesem Abend genossen die Gäste die Opernaufführung „La traviata“ mit einem Apéritifempfang in den Pausen mit Crémant und sommerlichen Erfrischungsgetränken sowie kleinen, feinen Häppchen – bevor sie dann im Königssaal mit einem edlen Dinner verwöhnt wurden. Das sommerliche Menü startete mit einer Variation vom Saibling mit Tatar und Kaviar, sowie Wildkräutersalate mit grünen Spargelspitzen und Buttermilch-Basilikum-Vinaigrette. Zum Hauptgang servierte das Dahlmann Catering Team den Gästen ein zartrosa Filet vom Wiesenrind, dazu geschmolzene Romanaherzen mit Kartoffel-Zucchini-Törtchen und Kirsch-Szechuan-Pfefferjus. Der süße Abschluss kam aus der hauseigenen Patisserie: Zartbitterschokoladenküchlein mit flüssigem Kern, dazu hausgemachtes Himbeersorbet und Stracciatella-Biskuit.

Info: www.dahlmann-catering.de

Bayerische Staatsoper (Foto: Felix Löchner)

Broich ist neuer Catering-Partner des KFC Uerdingen 05

Broich Catering&Locations wird in der kommenden Saison das Catering für den  Regionalliga-Verein KFC Uerdingen 05 übernehmen. Als neuer Stadion- und Hospitality-Caterer wird sich das Unternehmen im  Grotenburg-Stadion um die Versorgung der Fans und Business Partner während der Heimspiele kümmern.

„Unsere Erfahrungen aus anderen Event- und VIP-Partnerschaften, wie zum Beispiel Alemannia Aachen, Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach und letztlich auch bei den Krefelder Pinguinen, werden wir auch in diesem Stadion bestmöglich umsetzen und erweitern,“ so Gastgeber Georg W. Broich.

Info: www.broichcatering.com

Catering beim KFC Uerdingen 05 (Foto: Broich Catering&Locations)

Markus Grein übernahm Catering bei Jahresauftaktveranstaltung von BTI

Bei der diesjährigen Jahresauftaktveranstaltung von BTI Befestigungstechnik aus Ingelfingen, einem der führenden Spezialisten und Direktvertreiber für das Bauhandwerk, hat Markus Grein das Veranstaltungscatering übernommen. Zum zweitägigen Event hatte BTI alle Mitarbeiter nach Würzburg eingeladen. Inhaltlich standen für BTI neben einem Rückblick auf die Ergebnisse des vergangenen Jahres und den Ehrungen herausragender Leistungen der Mitarbeiter vor allem die Neuheitenpräsentation für das neue Wirtschaftsjahr im Fokus. Weiterhin sollten das Teamgefühl sowie die Identifikation mit dem Unternehmen gestärkt werden.

Die Entscheidung für Markus Grein Catering aus Würzburg fiel aufgrund zahlreicher persönlicher Empfehlungen. Außerdem war ein lokaler Caterer erwünscht, der flexibel auf alle Anforderungen eingehen kann.

Für den Kick-off von BTI servierte Markus Grein deutsche Hausmannskost – jedoch hochwertig bei den Bestandteilen und kreativ inszeniert. Insbesondere die Qualität des Buffets begeisterte die Teilnehmer. „Bei einer weiteren Veranstaltung in Würzburg werden wir gerne wieder mit Markus Grein zusammenarbeiten“, fasst Kathrin Fronius von BTI die Eindrücke zusammen. „Man merkt sehr schnell die jahrelange Erfahrung. Nichts hat das Team aus der Ruhe gebracht und jede noch so kurzfristige Anforderung wurde umgesetzt. Das Servicepersonal war sehr zuvorkommend, freundlich, aufmerksam und gleichzeitig nahezu unsichtbar. Perfekt.“

Info: www.marcusgreincatering.de

Kick-off Veranstaltung (Foto: BTI)

aveato treibt Digitalisierung mit optimiertem Webshop voran

aveato Catering hat einen neuen Webshop gelauncht, der den Bestellvorgang automatisiert und den Zugang zu den Produkten leichter machen soll. Die komplett intern entwickelte Software kann den gesamten Beratungsprozess einer Cateringplanung digital abbilden. Für die Kunden kommt die neue Anwendung dabei einfach daher: Mit Sättigungs- und Equipment-Wizard und einer intuitiven Benutzeroberfläche wird der Nutzer durch den Bestellprozess geführt. Der Sättigungsfaktor und der neu zum Webshop hinzugefügte Equipment-Wizard sollen Planungssicherheit geben. Die Software errechnet auf Basis von Warenkorb und Personenzahl automatisch den Sättigungsgrad der individuellen Auswahl. Mit Abschluss dieses Bestellungsvorgangs errechnet das Programm den Bedarf an Ausstattungsutensilien, wie Gläsern, Besteck oder Geschirr und kann individuelle Vorgaben dabei problemlos berücksichtigen.

„Bereits jetzt nehmen Onlinebestellungen 35 Prozent unserer Gesamtanfragen ein – mit dem neuen Webshop hoffen wir, diesen Anteil innerhalb kurzer Zeit auf 50 Prozent erhöhen zu können. Mit dieser innovativen Plattform folgen wir nicht nur dem Trend der Digitalisierung des Caterings – wir prägen ihn“, kommentiert Kaspar Althaus, Gründer und Vorstand von aveato Catering, den Launch des Webshops.

Info: www.aveato.de