Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Der Party Löwe unterstützt traditionelle Hausmesse der Wiedemann Gruppe

Als langjähriger Partner hat Der Party Löwe, das Eventcatering-Unternehmen aus Hannover, die Hausmesse der Wiedemann Gruppe am 4. November 2017 im Full Service umgesetzt. Immer am ersten Samstag im November steht seit 40 Jahren bei dem Systemanbieter für Haustechnik und Gebäudeautomation mit Sitz in Sarstedt im Landkreis Hildesheim die traditionelle Veranstaltung mit dem Wiedemann Schlachtefest auf dem Programm. Über 2.500 Gäste waren in diesem Jahr der Einladung von Wiedemann gefolgt. Der Veranstalter stellte einen über 300 PS starken BMW i8 im Innenhof von Wiedemann zum „Probesitzen“ aus, den es auch für ein Wochenende zu gewinnen gab.

Zur Umsetzung der Hausmesse hat Der Party Löwe die Lagerhalle komplett mit zwei Kilometern an hochwertigen Stoffen dekoriert und eine Chillout-Lounge für den gemütlichen Ausklang arrangiert. Passend zum Schlachtefest verwöhnte der Veranstaltungs-Caterer die Gäste mit einem klassischen Grünkohlessen. Das Highlight war der üppig bestückte Waffelstand inklusive verschiedener Toppings. Das Rundum-Sorglos-Arrangement wurde durch eine Speisenausgabe über Palettenstationen und verschiedenen Bars aus Weinkisten abgerundet. Im Lounge-Bereich konnten die Besucher Mini Burger im Flying Service verkosten. Die Hachenburger Brauerei war als Getränkepartner mit einem Hopfomat dabei, einer neuartigen Zapfanlage, mit der das Bier von unten ins Glas gefüllt wird.

 

Info: www.partyloewe.de

 

Hausmesse der Wiedemann Gruppe (Foto: Der Party Löwe)

130 Jahre Schnapsbrennerei: Sonderedition bei Dahlmann Catering

Vor 130 Jahren wurde die Schnapsbrennerei der Familie Dahlmann im oberfränkischen Mittelehrenbach gegründet. Dieses Jubiläum feiert die Familie Dahlmann mit einer Sonderedition der Edelbrände. Bis heute ist die Brennerei im Familienbesitz und wird von Ernst-Jürgen Dahlmann, dem Vater von Ulrich Dahlmann, geführt. Ulrich Dahlmann: „Der Obstbaubetrieb meiner Eltern in der Fränkischen Schweiz hat mich auch beruflich geprägt. Seit jeher setzen wir in unserem Betrieb, der eher einer Manufaktur entspricht, auf Klasse statt Masse. Dieses Credo gilt auch bei meinem Catering-Unternehmen. Entsprechend stolz bin ich, dass ein Großteil der von uns im Catering verwendeten Früchte aus unserem familieneigenen Obstbaubetrieb stammt. Diesen regionalen Bezug und unsere damit verbundene Expertise rund um die Produktqualität wissen auch unsere Kunden, vielfach weltbekannte Markenunternehmen, sehr zu schätzen.“

Dementsprechend setzt die Familie Dahlmann beim Obstanbau auf den familieneigenen Streuobstwiesen mit rund 1.000 Obstbäumen auf den Erhalt alter Sorten und nutzt diese auch gezielt für die eigenen Edelbrände.

 

Info: www.dahlmann-catering.de

Eventcaterer Kaiserschote investiert in Effizienz und Nachhaltigkeit

Das Eventcatering-Unternehmen Kaiserschote aus Köln investiert weiter in die Ausstattung und hat gemeinsam mit einer Porzellanmanufaktur eine eigene Kollektion mit dem Namen „WandelBar“ entwickelt, die sich sowohl für die Ausstattung von gesetzten Dinnern als auch Flying Buffets eignet. Hier werden Untertassen zu Gourmettellern und henkellose Becher mit Tapasdeckelchen machen aus einer Suppe ein „Gedeckeltes Süppchen mit Einlagenbuffet“. Dazu Geschäftsführer André Karpinski, der die Kaiserschote vor 25 Jahren gründete: „Wir kennen die Anforderungen an das Porzellan im Detail und wissen einerseits, wie das Material funktionieren muss, und andererseits, was zu unseren Inszenierungsideen passt. Insofern war es ein logischer Schritt, in diese Kollektion Ideen und Geld zu investieren“.

Mittlerweile hat die Kaiserschote rund 100.000 Geschirrteile im Bestand, die schnell und effizient zu spülen sind. Logische Konsequenz war für André Karpinski ein zusätzliches Investment in sechsstelliger Höhe für leistungsfähige Geschirrspülanlagen von Meiko.

Weiterhin standen in diesem Jahr Optimierungen für die Haustechnik im Investitionsplan der Kaiserschote, mit der sich Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung verbinden lassen. Dafür sorgt jetzt eine Solaranlage auf dem Dach in Kombination mit einem neuen Heizblock-Kraftwerk. „Wir konnten damit die Energiekosten nahezu halbieren“, so André Karpinski. Die Kosten für die Überarbeitung der Haustechnik in Höhe von rund 160.000 Euro sollen sich in den nächsten zehn Jahren amortisieren.

 

Info: www.kaiserschote.de

 

Porzellanserie „Asia“ (Foto: Kaiserschote)

 

Anika Schmidt ist Gewinnerin im Wettbewerb „Showkoch 2017“

Anika Schmidt, Commis de Cuisine im Konferenzhotel Lufthansa Seeheim darf sich „Showköchin 2017“ nennen. Im Rahmen eines Wettbewerbs des Magazins chefs! und Blanco Professional unter dem Motto „Raus aus der Küche, ran an den Gast“ konnte sie sich neben fünf weiteren Finalisten durchsetzen.

 

Mit ihrem Frontcooking-Konzept „simple & sweet“ konnte Anika Schmidt die Jury überzeugen. Neben einer professionellen Zubereitung und einer starken Story für den Gast war die Präsentation der Hauptbestandteil des Wettbewerbs. Schmidt, eine überzeugte Vegetarierin, nahm die Jury mit auf eine Reise durch Australien und Neuseeland und ließ sie live an ihrer Kochkunst teilhaben.

Auf kulinarische und kommunikative Ansprüche wird auch im Tagungshotel Lufthansa Seeheim viel Wert gelegt. An vier Frontcooking-Stationen wird täglich frisch und individuell gekocht. Hochwertige Rohstoffe, eine internationale Speisenauswahl und eine ausgeprägte kulinarische Leidenschaft des gesamten Gastronomie-Teams bilden die Basis des Konzepts.

 

Info: www.dlh.de

 

Anika Schmidt (Foto: Lufthansa Seeheim)

Veränderungen in der Geschäftsführung bei Kofler & Kompanie

Der Caterer Kofler & Kompanie gibt Veränderungen in der Geschäftsführung bekannt: Mit 1. November 2017 wird Philipp Wichert, ehemals Geschäftsführer der Stockheim Gruppe, zum Managing Director ernannt. Gemeinsam mit der Geschäftsführerin Konstantina Dagianta wird er die operativen Geschäfte von Kofler & Kompanie in Deutschland leiten.

Wichert löst in dieser Funktion Oliver Wendel ab, der nach acht Jahren das Unternehmen nach Ende seines Vertrages im gegenseitigen Einvernehmen zum 31. Dezember 2017 verlassen wird. Damit besteht die Führungsmannschaft von Kofler & Kompanie Deutschland aus: KP Kofler (CEO), Lutz Coelen (CFO/COO), Konstantina Dagianta (Managing Director) und Philipp Wichert (Managing Director).

„In der achtjährigen Zusammenarbeit mit Oliver Wendel haben wir gemeinsam eine führende Stellung am deutschen Event-Cateringmarkt erreicht. Wir bedanken uns herzlich für die gute Zusammenarbeit, sein großes Engagement und seine Verdienste für Kofler & Kompanie“, betont KP Kofler. „Ich freue mich, dass wir Philipp Wichert für uns gewinnen konnten und bin überzeugt, dass wir mit der neuen Zusammensetzung der Geschäftsführung spannende Akzente für die Zukunft von Kofler & Kompanie setzen werden.“

 

Info: www.koflerkompanie.com

 

Philipp Wichert (Foto: Andreas Bohlender9